19

Apr

„R(h)einwandern in den Frühling“ 2018

Sonntag, 29. April:
Unkeler Wein – gestern und heute Lange Zeit wurde Unkel von Weinbergen und Winzerhöfen im Ortskern geprägt. Doch im Laufe der letzten Jahrzehnte ging der Weinbau immer mehr zurück. Nun ist ein Aufbruch zu spüren; neue Weinstöcke werden gepflanzt und Rebsorten gewinnen Marktanteile. Unsere Wanderung zeigt alten Terrassenanbau, neue Anpflanzungen und führt uns bei Winzern vorbei, die
den Weinbau in die Zukunft führen.

Sonntag, 27. Mai:
Kupfer in Rheinbreitbach – Relikte Schon zu Beginn wird an die lange Geschichte des Bergbaus in Rheinbreitbach erinnert. Unser Begleiter, Sven von Loga, wird uns zum Auge Gottes führen, vorbei an ehemaligen Halden des Kupfererzbergbaus.
Auf dem Rückweg empfängt uns Dankwart Heinrich und erzählt aus der Ortsgeschichte des ehemaligen Weinortes Rheinbreitbach.

Foto: Tourismus Siebengebirge

18

Apr

Hier beginnt das Mittelalter …

Die Freienfelser Ritterspiele zählen zu den ältesten und größten Mittelalterveranstaltungen Deutschlands. Auf rund 130.000 qm Gesamtfläche treffen sich fast 3.000 Ritter, Musiker, Handwerker, Künstler und Lagernde zum Auftakt einer neuen Mittelaltersaison.

Vom 28. April bis zum 1. Mai 2018 bieten mehr als 150 authentische Lagerstätten ein anschauliches Abbild mittelalterlichen Lebens. Neben dem Lager lädt der Markt mit über 120 Kunsthandwerkern und Händlern zum Stöbern ein, historische Speisen verbreiten ihren Duft und ein Dutzend Musikgruppen und Spielleute auf fünf Bühnen vertonen das Mittelalter …

Foto: Freienfels

15

Apr

Eine alte Produktionsanlage wird zum Museum

Im April 2014 öffnete das Deutsche Bimsmuseum in der Rübenacher Straße 41a in Kaltenengers seine Pforten. Das Deutsche Bimsmuseum ist ein ehemaliges Werk, in dem bis vor wenigen Jahren noch produziert wurde. Zeugnisse aus allen Epochen der Bimsindustrie lassen die Produktionsstätten wiederaufleben und nehmen Sie mit auf eine Reise zu den einzelnen Produktionsschritten. Viele originale Maschinen wurden aufbereitet und zeigen eindrucksvoll die Arbeit in früheren Zeiten.

  • Öffnungszeiten von 1. April bis 31. Oktober:
    Freitag bis Sonntag: von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
    Gruppenführungen ganzjährig nach Voranmeldung
    Ab April findet einmal monatlich – an jedem zweiten
    Sonntag – um 15 Uhr eine öffentliche Führung statt.

Foto: Bimsmuseum

12

Apr

Vor 100 Jahren gab es ihn in jedem Dorf

Der gemeinsame Backtag im großen holzbefeuerten Backes.

In diesem Jahr können Sie dies noch einmal miterleben. Jeweils sonntags, im nördlichen Westerwald, der Heimatregion von F. W. Raiffeisen! Viele alte Backeser wurden extra zu diesem Anlass wieder entstaubt, restauriert oder sogar neu gebaut und in 2018 eingeweiht (Wölmersen). An 17 Sonntagen können Sie miterleben, wie im Westerwald nach alter Tradition der Backes angefeuert und Brot gebacken wird. Sie dürfen mitmachen, mitprobieren und genießen. Natürlich hat hier jeder seine „Geheim-Tipps“ und eigene Back-Erlebnisse, so dass kein Back-Tag wie der andere ist. Schauen Sie einfach mal vorbei!

Foto: VG Altenkirchen

12

Apr

Bendorfer Bauern- und Gartenmarkt

Am 22. April 2018 in der Bendorfer – Innenstadt mit verkaufsoffenem Sonntag

Im frühlingshaften Ambiente präsentiert sich die Bendorfer Innenstadt beim Bauern- und Gartenmarkt 2018. Bereits zum 14. Mal finden Freunde des Gartens und Genießer mit Sinn für besondere Produkte alles was das Herz begehrt. Vor dem imposanten Panorama der Kirchen St. Medard auf dem Kirchplatz, der Entengasse, in der Haupt- und Bachstraße, aber auch im Stadtpark findet sich ein reichhaltiges Angebot von rund 140 Marktständen.

Bild: Stadtverwaltung Bendorf 

05

Apr

25. europaweites Buchholztreffen

Vom 08.06. bis 10.06.2018 zeitgleich mit dem 111-jährigen Bestehen der Karnevalsgesellschaft „So sind wir“ und 100 Jahre Funken-Corps

Ein Besuch im Buchholzer Land ist immer eine Reise wert. Insbesondere am Wochenende vom 8. bis 10. Juni 2018. Wir freuen uns sehr, Ausrichter des 25. europaweiten Buchholztreffen zu sein und freuen uns auf viele Besucher. BUCHHOLZ ist ein Ortsname, der nicht einmal, nicht zweimal, nicht dreimal vorkommt, sondern er überzieht die nördliche Halbkugel unseres Planeten in unübertroffener Häufigkeit. Buchholz 87 mal in Deutschland und 150 mal in Europa.

Zu den festen Terminen gehören:

  • Königs- und Bürgerschießen St. Hubertus Schützenbruderschaft
    am 14.04.2018, Schützenhaus
  • Pflanzentauschbörse am 05.05.2018, am und im
    Heimathaus, Zur alten Schule 1
  • RTF Volksradfahren am 03.06.2018 Start an der
    Grundschule Buchholz
  • Waldfest 16. und 17.06.2018 MGV Kölsch-Büllesbach
    Fußballturnier am 31.05.2018 der Grün Weiße Funken
    Kölsch-Büllesbach
  • Schützenfest am 30.06. und 01.07.2018 St. Hubertus
    Schützen im Schützenhaus
  • Kirmes Pfarr- und Ortsgemeinde vom 28.07. bis
    30.07.2018

04

Apr

Neuwieder Gartenmarkt

Mitten in einer Innenstadt 12.000 Quadratmeter Kulturraum Garten? In Neuwied kein Problem. Am Wochenende 14. und 15. April bieten wieder mehr als 120 Firmen und Gärtnereien aus dem In- und Ausland ihre Produkte rund um das Thema Garten an. Zum 16. Mal präsentiert das Amt für Stadtmarketing in diesem Jahr den Gartenmarkt, der sich rasch zu einem hochwertigen Markt und einer renommierten Adresse entwickelt hat. Besucher wie Aussteller schätzen es gleichermaßen, beim Neuwieder Gartenmarkt dabei zu sein.

Bild: Stadt Neuwied

03

Apr

Römisches Leben an der Grenze

Der Limes, seit 2005 UNESCO-Welterbe, ist einer der spannendsten Zeitzeugen unserer Region. Viele Details und Verhaltensmuster heutiger Gesellschaften wurden schon von den Römern in den Jahrhunderten um Christi Geburt geprägt. Leider ist von dem mächtigen Bodendenkmal nur noch wenig sichtbar erhalten. Das Limeskastell in Pohl ist jedoch diesbezüglich etwas Besonderes: ein nach heutigem Forschungsstand authentischer Nachbau eines frühen römischen Holz-Erde-Kastells mit Wachturm, errichtet in unmittelbarer Nähe des um 1900 entdeckten Originalstandortes.

Das ehrenamtlich betriebene und ständig weiterentwickelte Freilichtmuseum bietet für Besucher jeden Alters spannende Einblicke in das raue Leben an der nördlichen Grenze des römischen Reiches um 100 n. Chr. Und das Beste: die meisten Ausstellungsstücke können angefasst und ausprobiert werden. Wer kann sich denn schon vorstellen, wieviel ein Kettenhemd wirklich wiegt und welche Ausrüstung ein römischer Auxiliarsoldat auf einem Marsch mit sich schleppen musste?

Das Kastell liegt eingebettet in eine spektakuläre Taunuslandschaft zwischen Koblenz, Limburg und Wiesbaden. Über die B 260 (Deutsche Limesstraße) ist es via Nassau sehr gut erreichbar und eignet sich auch als Ausgangspunkt für Spaziergänge, Wander- oder Fahrradtouren im schönen Naturpark Nassau.

Foto: Limeskastell Pohl