Alle Beiträge von Erika Molle

03

Apr

Waldbaden im Wiedtal

Shinrin Yoku – so heißt das aus Japan stammende neue Naturerlebnisangebot. Im Wiedtal findet einmal im Monat ein Workshop statt.

Entschleunigung und Wohlbefinden stehen beim Waldbaden im Mittelpunkt. „Shinrin Yoku“ bedeutet sinngemäß Eintauchen in die Wald-Atmosphäre. Es soll das Immun- und Herz-Kreislaufsystem stärken und den Stressabbau günstig beinflussen. Der Touristik-Verband Wiedtal e.V. bietet den Workshop mitten im Naturpark Rhein-Westerwald unter fachlicher Anleitung einer Naturerlebnispädagogin an. Er führt die Gruppe mit maximal 16 Teilnehmern und öffnet das Bewusstsein für den Wald als Kraft- und Erholungsort. Spezielle Atem- und Entspannungstechniken intensivieren dabei das Erlebnis. Die Naturpark- Wanderkarte und ein Wald-Überraschungsgeschenk sind für jeden Teilnehmer inklusive. Erleben Sie in einem dreistündigen Workshop die positiven Effekte und erfahren Sie, wie Sie Ihre Waldbesuche in Zukunft bewusster für Ihr Wohlbefinden nutzen können.

Termine in diesem Jahr sind der 5. April, 24. Mai, 7. Juni, 5. Juli, 2. August, 6. September, 4. Oktober und 1. November. Die Teilnahme kostet 19 € p. P. inkl. Naturpark-Wanderkarte und kleiner „Wald“-Überraschung. Auch Hotelpauschalen sind passend dazu buchbar. Anmeldung und Infos beim Touristik-Verband unter
info@wiedtal.de oder Telefon 02638-4017.

Details und viele weitere Veranstaltungen finden Sie auf www.wiedtal.de.

Bild: Touristik-Verabdn Wiedtal e.V.

31

Mrz

Idyllische Landschaften auf der „Iserbachschleife“ entdecken!

Durchwandern Sie eine grüne Naturlandschaft im Naturpark Rhein-Westerwald mit idyllischen Bachtälern, weitläufigen Wiesenlandschaften, lichtdurchfluteten Buchenwäldern und faszinierenden Aussichten. Immer dem grünen „WT“ für Wäller Tour auf weißem Grund entlang, geht’s auf dem 20,8 Kilometer langen und top markierten Rundweg rund um‘s Kirchspiel Anhausen mit den Gemeinden Anhausen, Meinborn, Rüscheid, Thalhausen der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach und der Gemeinde Isenburg in der Verbandsgemeinde Dierdorf.

Der Iserbach mit seinen unzähligen Fischteichen, der Steinebach und der Siehrsbach begleiten uns entlang von duftenden Wiesenwegen und weichen Waldböden. Historische Kulturdenkmäler, wie die Ev. Kirche in Anhausen, die Burgruine Isenburg und die Kirchenruine Hausenborn sind steinerne Zeugen unserer bewegten Vergangenheit.

Foto: VG Dierdorf

30

Mrz

Bee Gees Musical kommt nach Koblenz!

17.04.2020, 20 Uhr, Stadthalle Limburg

Massachusetts – Bee Gees Musical lässt sein Publikum in einer mitreißenden musikalisch-biografischen Show mit vielen der Original-Musikern der Bee Gees Live-Konzerte an den wichtigsten Stationen dieser Ausnahme-Band teilhaben. Den musikalischen Part übernehmen THE ITALIAN BEE GEES, bekannt aus der großen TV-Dokumentation „50 Jahre Bee Gees“. Die ambitionierten italienischen Egiziano-Brüder stehen in engem Kontakt mit der Familie Gibb und sind seit Jahren auf
den Spuren ihrer großen Vorbilder unterwegs. Weltweit haben sie sich bereits eine eingeschworene Fangemeinde ersungen und erspielt.

Tickets: Ticket-Zentrale Limburg 06431/980619 und online unter www.bestgermantickets.de

Foto: Gabriel Music

16

Mrz

GDKE Rheinland-Pfalz in Bezug auf die aktuelle Corona-Thematik

Anpassung des Programms der GDKE Rheinland-Pfalz für Besucherinnen und Besucher in Bezug auf die aktuelle Corona-Thematik

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) Rheinland-Pfalz passt aufgrund aktueller Empfehlungen der Gesundheitsämter aus präventiven Gründen die Öffnung von Liegenschaften und Durchführung von Veranstaltungen ab sofort an.

Bis derzeit einschließlich 20. April 2020 werden alle Veranstaltungen und Führungen, die von der GDKE selbst durchgeführt werden, verschoben. Über Veranstaltungen von Dritten in Räumlichkeiten der GDKE (z.B. Fördervereine, Verbände, Gastronomie) informieren die Veranstalter eigenständig.

Im Einzelnen führen wir nachfolgend die derzeit aktuellen Maßnahmen auf. Diese Liste wird ständig aktualisiert auf und auf www.gdke.rlp.de zu finden sein.

Landesmuseum Mainz:

Das Landesmuseum Mainz ist derzeit weiterhin für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Bis derzeit einschließlich 20. April 2020 finden keine von der GDKE selbst angebotenen Veranstaltungen und Führungen statt. Insbesondere sind derzeit davon die Eröffnungsveranstaltung des Schaudepots am 04.04.2020 sowie der „Tag der Provenienzforschung“ am 04.04.2020 betroffen.

Zentrum der Antike Trier / Rheinisches Landesmuseum Trier:

Die Römerbauten und das Rheinische Landesmuseum Trier sind derzeit weiterhin für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Bis derzeit einschließlich 13. April 2020 finden keine von der GDKE selbst angebotenen Veranstaltungen und Führungen statt. Die Veranstaltung „Kinderakademie Villa Otrang“ am 03.04. 2020 entfällt.

Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein Koblenz / Landesmuseum Koblenz:

Die Außenbereiche der Festungsanlage sowie die Ausstellungshäuser sind weiterhin für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Auch die Seilbahn Koblenz verkehrt weiterhin.            Bis derzeit einschließlich 20. April 2020 finden keine von der GDKE selbst angebotenen Veranstaltungen und Führungen statt. Informationen zu den Veranstaltungen des Café Hahn auf der Festung Ehrenbreitstein finden sich unter www.cafehahn.de.

Derzeit sind insbesondere folgende Angebote von Änderungen betroffen:

„Die Jagd nach der goldenen Kanonenkugel“ – vorzeitige Beendigung ab sofort.

„Büchsenmacherwerkstatt“, „Vinothek“ und „Hands-on-Erlebnisbereich“ – derzeit bis 20. April 2020 geschlossen.

Eröffnungsveranstaltung der Max Jacoby Ausstellung am 20.03.2020 – abgesagt (die Ausstellung ist ab 21.03.2020 für die Gäste geöffnet).

Die Großveranstaltung „Festungsleuchten“ wird verschoben und im Herbst 2020 durchgeführt.

Die GDKE-Veranstaltungen zur Saisoneröffnung, „Festungsfrühling“ sowie die Eröffnungsveranstaltung der Familienausstellung „Ravensburger Spielewelten“ am 05.04.2020 entfallen (die Ausstellung ist ab 05.04.2020 für die Gäste geöffnet). Für die Familienausstellung wird anstelle der Eröffnung ein Familienfest im Sommer stattfinden.

Die archäologischen Vorträge der Gesellschaft für Archäologie an Mittelrhein und Mosel werden bis 20. April 2020 ausgesetzt.

Burgen, Schlösser, Altertümer:

 Für die durch die GDKE-Direktion Burgen, Schlösser, Altertümer betreuten Liegenschaften des Landes gilt: die ausschließlich durch Führungen zu besuchenden Liegenschaften werden bis derzeit einschließlich 20. April 2020 komplett geschlossen. Bis 20. April 2020 sind demnach Schloss Stolzenfels, Koblenz; Schloss Bürresheim, Mayen und Burg Sooneck, Niederheimbach sowie Burg Pfalzgrafenstein, Kaub, komplett geschlossen.

Die Burg Trifels, Annweiler sowie die Schloss- und Festungsruine Hardenburg, Bad Dürkheim, sind für die Besucherinnen und Besucher geöffnet. Es finden keine Führungen statt. Bei den frei zugänglichen Monumenten und Denkmalen gibt es keine Einschränkungen. Die Eröffnungsveranstaltung der Neupräsentation auf Burg Nassau am 04. April 2020 entfällt. Die Präsentation wird aber ab diesem Zeitpunkt zu sehen sein.

Archäologisches Schaufenster Speyer:

Das archäologische Schaufenster in Speyer ist derzeit weiterhin für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Die Vortragsreihe im Archäologischen Schaufenster wird bis derzeit 20. April 2020 ausgesetzt.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe bewertet aufgrund der dynamischen Lage fortlaufend die aktuelle Situation und informiert gegebenenfalls über Änderungen / Ergänzungen.

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Ulrich-Pfeuffer

28

Feb

Erlebnismuseum RömerWelt Rheinbrohl

Neue Saison beginnt am 15. März 2020

Die neue Saison der RömerWelt in Rheinbrohl startet am Sonntag, 15. März 2020 mit einem belebten Museumstag. Nach der Eröffnung und Vorstellung des Programms für das Jahr 2020 erwarten die Besucher einige Aktionen im Gelände des Erlebnismuseums. Neben dem belebten Handwerkshaus mit Schmied und Steinmetz gibt es einen Vortrag zum Betrieb von römischen Glashütten und der Forschung dazu. Im Backhaus werden Brote nach römischer Rezeptur gebacken und die kleinen Besucher dürfen ihr Stockbrot am Feuer backen. Eine Führung am Nachmittag und ein Bastelangebot ergänzen das Programm. In den Osterferien bietet das Museum am 15. & 16. April jeweils zwei Aktionen an. Eine thematische Kofferführung vormittags und ein Kreativangebot am Nachmittag.

Das Highlight bilden die RömerTage am 16. und 17. Mai 2020. Neben Darstellungen militärischen Lebens kann auch ziviles Leben einer römischen Präfektenfamilie bestaunt werden. Auch antikes Handwerk wird demonstriert und erklärt. Vorträge, Führungen und Mitmachaktionen laden zum Verweilen ein. An diesem Wochenende ist das Gelände der RömerWelt voll belebt und somit ein perfektes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Bild: RömerWelt am Caput limitis

27

Feb

Das Phantom der Oper – Das Musical –

57072 Siegen – Leonhard-Gläser-Saal-Siegerlandhalle
Sonntag, 01.03.2020 – 19 Uhr

Nach vielen Jahren mit dieser Erfolgsproduktion feiert Weltstar Deborah Sasson ihre Abschiedstournee in der Rolle der Christine. Zu diesem Anlass übernimmt Deutschlands Musicalstar Nummer 1, Uwe Kröger, die Rolle des Phantoms. Christine ist hin und her gerissen zwischen zwei faszinierenden Männern, ihrem geheimnisvollen Mentor, dem Phantom der Oper, und ihrer Jugendliebe, dem reichen und attraktiven Grafen Raoul. Ein echtes Musicalhighlight!

Das spektakuläre Bühnenbild, das vom Zusammenspiel von effektvollen, dreidimensionalen Videoprojektionen des international gefeierten Multimediakünstlers Daniel Stryjecki und von den grandiosen Bühnenelementen, gebaut von Michael Scott der Metropolitan Opera in New York, lebt, wurde für diese Jubiläumstournee noch einmal komplett überarbeitet. Der dramatische Sturz des Lüsters, das geheimnisvolle Stelldichein auf dem Dach der Oper, die unterirdische Bootsfahrt, die unheimliche Begegnung auf dem Friedhof und die furchterregende Unterwelt der Oper werden nun noch plastischer dargestellt.

Seit 2010 fesselt „Das Phantom der?Oper“ des Autoren Teams?Deborah Sasson und Jochen?Sautter die Zuschauer auf über 450 Bühnen Europas. Damit ist diese musikalische Neuinszenierung, die einst zum 100. Geburtstags des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l’Opéra“ entstand, eines der erfolgreichsten Tournee Musicals Europas. Die Produktion hebt sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes ab, indem es sich näher an die Romanvorlage hält und in Teilen der von Sasson komponierten Musik bekannte Opernzitate einbindet.

Die Rolle der Christine interpretiert die weltweit gefeierte Bostoner Sopranistin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson. Ihre facettenreiche und kraftvolle Stimme ist perfekt für diese Mischung aus Oper und Musical. Das Phantom wird von Uwe Kröger gespielt, der seit seinem Durchbruch in der Rolle des Todes in der Welturaufführung von Elisabeth die Herzen des Publikums eroberte. Er spielte unter anderem die Hauptrollen in den Uraufführungen Rebecca, Mozart, Der Besuch der alten Dame, Heidi und in den deutschsprachigen Erstaufführungen von Sunset Boulevard, Miss Saigon, Doctor Dolittle, The Addams Family sowie Napoleon am Londoner Westend. Nun schlüpft er bei dieser Produktion in die Rolle des von der Welt gefürchteten und innerlich zerrissenen Phantoms.

Jochen Sautter ist in der Rolle des reichen, attraktiven Grafen Raoul de Chagny zu sehen.

Des Weiteren wirkt ein großes Ensemble ausgewählter Sänger, Tänzer und Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum mit. Ein 18 köpfiges Orchester spielt die Musik live.

Autoren: Deborah Sasson, Jochen Sautter
Musikarrangements: Peter Moss
Liedertexte und Dialoge: Jochen Sautter
Komposition und musikalische Gestaltung: Deborah Sasson
Musikalische Ideengebung: Köthe/Heck
Regie und Choreografie: Jochen Sautter
Bühnenausstattung: Michael Scott
Multimedia Technik: Daniel Stryjecki
Dirigent: Piotr Oleksiak
Künstlerischer Gesamtleitung: Deborah Sasson und Jochen Sautter

Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen!
Weitere Informationen unte
r: www.paulis.de

Karten gibt es ab 44,-€ 

Foto: Paulis – Das Veranstaltungsbüro

25

Feb

CHAPLIN – Das Musical

Limburg, Josef-Kohlmaier-Halle
Freitag, 28.02.2020, 20h

Das Musical CHAPLIN erzählt die Geschichte von Charlie Chaplins Aufstieg und Fall auf dem Weg zum Ruhm. Als er nach Amerika kam, war er ein Niemand. Als er es verließ, tat er das inmitten von Skandalen und Kontroversen. Inzwischen wurde Charlie Chaplin zu einem der beliebtesten und bekanntesten Entertainer der Welt. Charlie Chaplin war Komiker, Schauspieler, Regisseur und Komponist. Er wurde als Genie, revolutionärer Filmemacher und als ein Meilenstein der Filmgeschichte bezeichnet, ebenso aber auch als Geizhals, Frauenheld und als Kommunist. Doch was davon war er wirklich? Von den finsteren Straßen und der verrauchten Music Hall Londons, hin zu Filmen rund um die Welt.

Das Musical CHAPLIN zeigt den raschen Aufstieg dieses Komikergenies und seinen späteren Fall in Ungnade. Auf diesem Weg deckt das Musical die Wahrheit hinter den Schlagzeilen auf und zeigt den Mann hinter der Legende, dem unbestreitbaren Genie, welches den Film neu erfand. Die Show am Broadway wurde 6-mal für den Drama Desk Award in den Kategorien „Herausragende Schauspielerin in einem Musical“, „Herausragende Inszenierung“, „Herausragendes Sound Design in einem Musical“, „Herausragende Kostüme“, „Herausragendes Licht Design“ und „Herausragendes Projektions Design“ nominiert.

Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und Konzertkassen!
Online Bestellungen unter: www.Paulis.de
INFO & Ticket-Hotline 0531-34 63 72

Karten gibt es ab € 39,00

Foto: Paulis – Das Veranstaltungsbüro

18

Feb

The Gregoriian Voiices in concert

Am Mittwoch, 18. März 2020 findet um 19.30 Uhr in 56068 Koblenz, Kastorhof, Basilika St. Kastor Koblenz ein weiteres, außergewöhnliches Konzert der Gruppe „THE GREGORIAN VOICES“ statt.

Das Programm lautet „Klostergesänge – Vom Mittelalter bis heute“ und wurde von den Konzertbesuchern bereits begeistert gefeiert.

Das Konzert ist ein mitreißendes Gänsehauterlebnis der besonderen Art:

Mit mystischen Klängen verzaubern die acht Sänger ihr Publikum. Kristallklare Tenöre und stimmgewaltige Baritone und Bässe lassen den Kirchenraum erbeben. Der Gesang der Gruppe schwebt durch Raum und Zeit und lädt die Zuhörer ein, abzuschalten und dem Alltag zu entfliehen.

Das Herausragende an diesem Chor ist, dass er die frühmittelalterlichen gregorianischen Choräle durch Pop-Songs bereichert und neu belebt. Eindrucksvoll werden berühmte Klassiker der Popmusik im gregorianischen Stil arrangiert und ohne instrumentale Begleitung interpretiert.

Mit diesem gewagten Experiment lösen sie überwältigende Reaktionen im Publikum aus: „intensiv, aufwühlend, überragend oder erstaunlich“ sind Ausrufe, die häufig zu hören sind.

Rod Stewards „I`m Sailing“ in einer sakralen Modulation zu hören, ist ein emotionales Erlebnis.

Auch „Hallelujah“, ein bekannter Song von Leonard Cohen, erntet neben „Ameno“ von ERA treffsicher und beständig Beifallsstürme.

Ein Feuerwerk purer Freude und Dynamik ohne jegliche instrumentale Begleitung fasziniert das internationale Publikum.

A cappella vom Feinsten, Popmusik für die Ewigkeit!

Eintrittskarten zum Konzert gibt es an den folgenden Vorverkaufsstellen:

KOBLENZ

  • – Becker Hörakustik, Schloßstraße 25
  • – Blick aktuell Koblenz, Friedrich-Ebert-Ring 54
  • – Buchhandlung Heimes, Entenpfuhl 33-35
  • – Buchhandlung Reuffel – Altlöhrtor, Altlöhrtor 32-34
  • – Buchhandlung Reuffel – Obere Löhr, Löhrstraße 92
  • – Globus SB-Warenhaus Bubenheim, Jakob-Caspers-Straße 2
  • – Lotto-Treff + Presse Zentrum im Schängelcenter, Clemensstrasse 26
  • – Peter Franz Kiosk & Spätkauf, Brenderweg 175
  • – Tourist-Information Koblenz, Zentralplatz 1

FREIBURG

  • – muhsik agentur, Egonstraße 51

Und im Internet unter: www.reservix.de und www.ticket-regional.de.
Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf € 23.00 und an der Abendkasse € 26.00.

Einlass und Abendkasse ab 18:30 Uhr.

Foto: © by Otto Pfeiffer, Freiburg