Alle Beiträge von Erika Molle

16

Okt

Laufsteg über den Rhein

Das Motto unserer aussichtsreichen „Schwede-Bure-Tour“: „Immer oben entlang“. Freuen Sie sich auf faszinierende Wohlfühl-Momente im mittelalterlichen Ambiente, traumhafte Wald- und Wiesenpassagen, rebenbedeckte Hänge sowie abenteuerliche Pfade inklusive einer Extraportion Abenteuer – und das „UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal“ legen wir Ihnen buchstäblich zu Füßen…

Oberwesel, die Stadt des Weins und der wehrhaften Türme ist bekannt für ihr in dieser Form deutschlandweit einzigartiges Ensemble aus begehbarer mittelalterlicher Stadtmauer und insgesamt sechzehn erhalten gebliebenen Verteidigungstürmen.

Bis heute umschließt die wehrhafte Mauer unser kleines Städtchen, das unsere Gäste – normalerweise vom Rheinufer aus – durch eines der mächtigen Stadttore betreten. Es ist eine andere Welt, hier hinter der Mauer. Enge Gässchen, Kopfsteinpflaster, kleine Plätze mit sprudelnden Brunnen, zwei Stiftskirchen sowie liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser erinnern an eine längst vergangene Zeit.

Text: Harald Hartusch
Foto: Dominik Ketz

15

Okt

Goldener Herbst im Land der tausend Berge

Herbstzeit – Wanderzeit. Genießen Sie die einzigartige Naturvielfalt der Medebacher Bucht mit allen Sinnen beim Wandern. Spüren Sie beim Durchstreifen der buntgefärbten Buchenwälder die warme Herbstsonne im Gesicht. Lassen Sie sich den Wind um die Nase wehen, während der Blick vom Berggipfel in die Ferne schweift.

Im Verbund mit den Sauerland-Wanderdörfern ist die Ferienregion Medebach mit dem Zertifikat „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen und naturnahen Wanderurlaub auf hohem Niveau! Die Aus wahl reicht vom kurzen Familienweg mit Erlebnisstationen, über wunderschöne Naturwege bis hin zum 66 km langen Qualitätsweg „Medebacher Bergweg“.

Kulinarisches Wanderwochenende

Besondere „Leckerbissen“ sind die geführten Wanderungen am 9. und 10. Oktober. Angeboten werden unterschiedlich anspruchsvolle Themenwanderungen, die mit kulinarischen Zwischenstationen gespickt sind.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.medebach-touristik.de

Fotos: ©Touristik-Gesellschaft Medebach mbH

13

Okt

Auf den Spuren der Eisenleute

Auf der Suche nach frühem Bergbau und Eisenverhüttung im Kreis Altenkirchen

Sonderausstellung vom 05.11.2021 – 18.04.2022

Ein Archäologenteam der Uni Mainz unter Leitung von Prof. Dr. Kuhnen untersuchte Fundstätten früher Eisenverhüttung im Raum Herdorf und Daaden. Die Ergebnisse wurden zu einer Sonderausstellung zusammengestellt. Sie zeigt neben vielen Fundstücken auch, wie heute noch Spuren in der Landschaft von der Tätigkeit der frühen Berg- und Hüttenleute berichten.

Das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen: 57562 Herdorf-Sassenroth, Tel. 02744-6389, www.Bergbaumuseumkreisak.de, geöffnet täglich außer montags von 10-12 und 14-17 Uhr.

11

Okt

Auf die Festung, fertig, los!

Im Herbst und Winter gibt es im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein | Landesmuseum Koblenz nicht nur zwei „kriminell gute“ Ausstellungen zu besuchen, sondern auch der „Christmas Garden“ feiert seine Premiere in Koblenz

Noch bis zum 9. Januar 2022 können sich kleine Gäste im Haus der Kulturgeschichte an die Fersen des berühmt-berüchtigten Räuber Hotzenplotz heften. Für die Mitmachausstellung wurde die märchenhafte Welt des Kinderbuchklassikers von Otfried Preußler mit den Illustrationen von F. J. Tripp detailgetreu und liebevoll ins Räumliche übertragen. Die Kinder besuchen Großmutters Küche und streunen durch den Wald, machen einen Abstecher in die Höhle des Räubers und in das schaurig-schöne Studierzimmer des Zauberers Petrosilius Zwackelmann. Richtig aufregend wird es im Unkenkeller! Denn nur wer das Feenkraut findet, kann der Fee Amaryllis ihre wahre Gestalt zurückgeben. Doch das ist nicht die einzige Aufgabe, die es an zahlreichen Mitmachstationen zu lösen gilt…

Plündernde Germanen, „Wikinger“, Raubritter und Marodeure des 17. bis 19. Jahrhunderts bis hin zu Cyberkriminellen begegnen den Besucherinnen und Besuchern eine Etage tiefer in der kulturhistorischen Ausstellung „Räuber – 7.000 Jahre Tatort Mittelrhein“ (bis 9. Januar 2022).

Vom 18. November 2021 bis zum 9. Januar 2022 wird es dann beim „Christmas Garden“ magisch in der Festung Ehrenbreitstein. Auf einem ca. zwei Kilometer langen Rundweg erleben die Besucherinnen und Besucher an 47 Abenden ab 17 Uhr einzigartige Lichtdesigns mit individuell komponierten Klangwelten. Millionen Lichtpunkte eröffnen dabei bisher unbekannte Blickwinkel auf die monumentale Architektur der Festung. Bitte beachten Sie, dass für den „Christmas Garden“ Sondereintrittspreise gelten. Nähere Infos www.christmas-garden.de

TIPP:

Am schönsten ist der Weg zur Festung Ehrenbreitstein mit der Seilbahn! Für die Fahrt mit der Seilbahn und den Besuch des Kulturzentrums Festung Ehrenbreitstein – sowohl tagsüber zum Besuch der Ausstellungen als auch abends zum Besuch des „Christmas Garden“ – gibt es günstige Kombi-Tickets.

Öffnungszeiten:

  • bis 1. November 2021: täglich 10.00 – 18.00 Uhr
  • 2. November 2021 – 9. Januar 2022: täglich 10.00 – 16.30 Uhr
  • Am 24. und 31. Dezember 2021 geschlossen

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über
die aktuellen Zugangs- und Hygieneregelungen
auf der Homepage!

Foto: Hotzenplotz Koblenz 2021/Bernotat&Co fotografie, Ilco Kemmere

10

Okt

The Scottish Music Parade

Das Original – direkt aus Edinburgh mit neuem Programm in Siegen

04.11.2021, 20 Uhr, Siegerlandhalle Siegen

Keltischen Zauber und schottische Lebensfreude – das können die Zuschauer erleben, wenn „THE SCOTTISCH MUSIC PARADE“ – das Original aus Edinburgh, am Donnerstag, den 04. November um 20 Uhr mit neuem Programm nach Siegen in die Siegerlandhalle kommt. Dudelsackspieler, Trommler, Musiker, Sänger und Tänzer, allesamt direkt aus Schottland eingeflogen, nehmen das Publikum einen Abend lang mit auf eine ebenso mitreißende wie abwechslungsreiche musikalische Reise.

Infos und Tickets unter: 0271/5940350

Foto: The Scottish Music Parade/Thomas Shajek

09

Okt

Verbandsgemeinde Weißenthurm Region der Möglichkeiten!

Genussreich unterwegs mit Düften, Farben und Stimmen der Natur… angehaucht mit kulturellen, historischen wie auch kulinarischen Highlights. Die 16 Wander- und Spazierwege sowie ein gut ausgebautes Radwegenetz mit einer innovativen RDERadstätte bieten hierzu zahlreiche Möglichkeiten.

Insbesondere der Traumpfad „Streuobstwiesenweg“ sowie die „Nette-Obst-Radrunde“ sind zu jeder Jahreszeit eine nahezu zauberhafte Erscheinung! Die vom Obstanbau geprägte Natur sowie die weitläufigen Ausblicke in das Rheintal und die Vulkaneifel sorgen für ein bleibendes Rad- und Wandererlebnis.

Weitere Informationen: Touristik-Information • Kärlicher Str. 4 • 56575 Weißenthurm Telefon: 02637/913-0 • www.mittelrhein-touristik.com

Foto: Touristik-Information der VG Weißenthurm

08

Okt

Poetry Slam in Linz am Rhein

Samstag, 22. Oktober 2021, Stadthalle Linz, Einlass 18 Uhr, Beginn 19 Uhr

Nach vielen erfolgreichen Poetry Slams freut sich die Stadt Linz am Rhein nun darauf, das Finale der Landesmeisterschaft Rhein-Pfalz im Poetry Slam im Oktober 2022 ausrichten zu dürfen. Doch was wäre eine Meisterschaft ohne MeisterschaftskandidatIn? Hier kommt ihr ins Spiel! Gesucht werden erfahrene, motivierte, Slamer mit Wohnsitz in Rheinland-Pfalz, die 2022 die „Bunte Stadt am Rhein“ auf der Rheinland-Pfalz Meisterschaft repräsentieren möchten. Ihr habt Lust die Linzer ZuschauerInnen zu begeistern und den Sieg erneut nach Linz zu holen? Dann meldet euch jetzt bei der Tourist-Information Linz unter info(at)linz.de
oder bei den Berliner Kiezpoeten unter jesko(at)kiezpoeten.com.

Sie wollen den Slam mit Ihrem Applaus tatkräftig unterstützen und den Kandidaten oder die Kandidatin mitbestimmen? Dann sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets und freuen Sie sich auf einen Abend der besonderen Art. Lassen Sie sich von den humorvollen, nachdenklichen und teils gereimten Stücken mitreißen und begeistern. Tickets unter tickets.kiezpoeten.com oder in der Tourist-Information Linz. 9 € im VV, 12 € an der AK.

Freuen Sie sich auf einen lyrischen Abend der besonderen Art und lassen Sie sich von den witzigen, nachdenklichen und gereimten Stücken begeistern.

Foto: Linz/Linzer Poetry Slam

07

Okt

Tief durchatmen – nachhaltige Qualität in den Luftkurorten im Wiedtal

Das Wiedtal und das Rengsdorfer Land mitten im Naturpark Rhein-Westerwald zeichnen sich vielerorts durch eine besonders gute Luftqualität aus. An der Wiedpromenade finden Urlauber gleich vier staatlich anerkannte Luftkurorte: Waldbreitbach, Niederbreitbach, Hausen/Wied und Roßbach/Wied. Der Deutsche Wetterdienst hat im Frühjahr den Orten wieder hervorragende lufthygienische Verhältnisse bescheinigt.

Als Kurorte werden Orte bezeichnet, denen aufgrund ihrer nachgewiesenen Eignung ein besonderes Prädikat verliehen wurde. Die prädikatisierten Heilbäder und Kurorte in Rheinland-Pfalz unterliegen den Kriterien des Landes-Kurortegesetzes. Es ist ein Nachweis für eine hohe gesundheitliche Orientierung und für vielfältige Qualitätsangebote. Grundlage bilden die Begriffsbestimmungen des Deutschen Heilbäderverbandes e.V. Heute richten die Luftkurorte an der Wiedpromenade ihr touristisches Angebot nachhaltig und nachprüfbar

auf den gesundheitsorientierten Gast aus. Sie vermeiden dabei möglichst Emissionen und Immissionen, die den Aufenthalt beinträchtigen könnten. Durch
ihre Angebote tragen sie zur Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus bei. Sie übernehmen zudem für die örtliche Bevölkerung bei der Erhaltung der Gesundheit eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Neben den vier Luftkurorten an der Wied befinden sich im Rengsdorfer Land noch der Luftkurort Hardert und der heilklimatische Kurort Rengsdorf.

Weitere Infos unter www.wiedtal.de

Foto: Andreas Pacek/Touristik-Verband Wiedtal e.V.