03

Jun

Wolfgang Träger „The Fluxus Family. Portraits and Performances“

Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein, Haus der Fotografie

Finissage mit Künstlerführung und Performance am Sonntag 9. Juni 2024, 14-17 Uhr

Als skandalträchtige Avantgarde eroberte die Fluxus-Bewegung in den 1960er Jahren die Kunstvereine und Theaterbühnen auch in Deutschland. Künstlerinnen und Künstler wie Yoko Ono, Nam June Paik, John Cage und Ben Patterson dachten Musik, Kunst und Literatur völlig neu.

Fluxus war gleichzeitig eine Form der Aktionskunst, eine Bewegung unter Künstlern gegen elitäre Hochkunst und der Versuch, neue kollektive Lebensformen zu schaffen. Als die Fluxus-Bewegung in den 1990er Jahren ein Comeback erlebte, war der Fotograf Wolfgang Träger dabei und hat Ausstellungen, Performances und Events dokumentiert.

Am Sonntag, den 9. Juni endet die Ausstellung im Haus der Fotografie auf der Festung Ehrenbreitstein mit einer Finissage. Um 14 Uhr startet eine Performance mit dem Klangkünstler Axel Schweppe am Eingang der Festung. Der Fotograf Wolfgang Träger führt um 15 Uhr durch seine Arbeiten und erzählt von seinen Begegnungen mit den international bekannten Künstlerinnen und Künstlern.

Beginn: 14 Uhr Festungseingang
Kosten: im Festungseintritt enthalten
Anmeldung nicht erforderlich

Foto: Andrea Bechtloff

20

Mai

Wandern und Radeln in der Region Aartal und Einrich

Oft liegen sie direkt vor der Haustür, die unbekannten Schätze. So auch der Aar-Höhenweg. Der von der Aarquelle bei Taunusstein-Orlen bis zur Mündung in die Lahn bei Diez auf insgesamt 65,3 km oberhalb des Aartals verläuft. Durch seine Steigungs- und Gefällstrecken stellt der Weg unterschiedliche Ansprüche an die Wanderer. Der Aartalradweg von Diez über Hahnstätten nach Aarbergen-Michelbach ist besonders bei Familien sehr beliebt. Auf 21 km können Sie die Tour zu Fuß oder mit dem Rad genießen.

Am 26. Mai 2024 heißt es wieder „Fahr zur Aar“ – autofrei und Spaß dabei. Dann gehört die B54 allen nicht motorisierten Fahrerinnen und Fahrern. Schauen Sie doch mal vorbei unter www.fahr-zur-aar.de. Wenn Sie möchten, können Sie das Aartal aber auch auf eine andere Art und Weise erleben, nämlich mit den Handhebeldraisinen des Arbeitskreises Aartalbahn, Infos unter www.arbeitskreis-aartalbahn.de

Sie möchten einmal Minigolf der anderen Art spielen dann sind Sie bei Golfgreen Aarbergen genau richtig. Infos unter www.golfgreen-aarbergen.de.

Infos zum Thema Wandern, Fahrrad fahren und Ausflugsziele in der Region Aartal und Einrich erhalten Sie bei der Verbandsgemeinde Aar-Einrich • 65623 Hahnstätten • Tel.: 06486/9179-141 • tourismus(at)vg-aar-einrich.de.

Foto: VG Hahnstätten

20

Mai

Bad Marienberg: Auf geführten E-Bike Touren die Region erkunden

Die Fahrrad-Saison hat begonnen: Rund um Bad Marienberg gibt es viele schöne Radstrecken zu entdecken. Für alle Radfahrer, die gerne in der Gruppe unterwegs sind, bietet die Touristinfo Bad Marienberg von Mai bis September geführte E-Bike Touren an. Dabei steht nicht der sportliche Ansatz im Vordergrund, sondern das entspannte Radeln durch die Natur. Gefahren wird überwiegend über ruhige Fahrrad- und Wanderwege in der Umgebung von Bad Marienberg. Begleitet werden die Touren durch zwei ortskundige Tourenführer, die auch den einen oder anderen Geheimtipp parat haben. Eingeplant sind kurze Pausen und auch der Austausch untereinander kommt nicht zu kurz.

Die Touren eignen sich auch für E-Bike-Anfänger, die ihr Rad bereits beherrschen und zwei bis drei Stunden auf dem Fahrrad verbringen können.

TERMINE FÜR 2024

  • Samstag 25. Mai 15:00 Uhr
  • Samstag 01. Juni 15:00 Uhr
  • Samstag 22. Juni 15:00 Uhr
  • Samstag 13. Juli 15:00 Uhr
  • Donnerstag 25. Juli 17:00 Uhr
  • Donnerstag 15. August 17:00 Uhr
  • Samstag 07. September 15:00 Uhr

Anmeldung: Touristinfo Bad Marienberg • Tel. 02661 7031 • touristinfo(at)badmarienberg.de

Kosten: 4 € pro Person, Gästekarteninhaber nehmen kostenlos teil.

E-Bike-Verleih: Steig-Alm Hotel • Tel. 02661 5810 info(at)steig-alm.de • Kosten: 24 € pro halber Tag, Helm 5 €

Die Teilnahme an der Radtour erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko, es besteht Helmpflicht.

Foto: Bad Marienberg/C RöMo

19

Mai

25 Jahre WIEDer ins TAL

Am Sonntag, 26. Mai 2024 findet der Radwandertag WIEDer ins TAL statt. Es gibt das 25. Jubiläum zu feiern. Die Landesstraßen L255 und L269 im Wiedtal sind von 10:00 – 17:00 Uhr nur für Fahrradfahrer, Inlineskater und Fußgänger geöffnet. Aufgrund der Baustelle in Altwied wird der Start in diesem Jahr erneut nach Niederbreitbach verlegt. Ziel ist wie gehabt in Seifen, somit hat die Strecke eine Länge von 36 km. An zahlreichen Stellen entlang der Strecke werden Vereine und Gastronomen Stände mit Getränken, Imbiss oder Kaffee und Kuchen aufbauen oder die Biergärten öffnen. Kinderbelustigung, Live-Musik oder Verlosungen sorgen für Abwechslung. Für die Reparatur von kleineren Defekten sind Servicestationen samt Pannenhilfe und Zubehörverkauf zu finden.

Weitere Informationen und das komplette Programm sind unter www.wieder-ins-tal.de zu finden. Oder beim Touristik-Verband Wiedtal e.V. unter Tel.: 02638 – 4017 und info(at)wiedtal.de. Der Termin für nächstes Jahr steht auch bereits fest: Sonntag, 18. Mai 2025.

Foto: Andreas Pacek / Touristik-Verband Wiedtal e.V.

01

Mai

Campingplatz: Heisterberger Weiher

Raus ins Freie

In der Nähe der höchsten Erhebung des Westerwaldes – der Fuchskaute – liegt der Heisterberger Weiher in reizvoller Hessischer Westerwald-Landschaft. Dem Campingplatz ist ein modernes, behindertengerechtes Sanitärgebäude mit Waschmaschine, Trockner und Babywickelraum angegliedert. Am ersten Samstag im August findet traditionell „Heisterberger Weiher in Flammen“ statt, wobei der See im Glanze eines tollen Feuerwerkes erstrahlt.

Campingplatz Heisterberger Weiher
Am Weiher 3, D-35759 Driedorf-Heisterberg
Tel.: +49 (0) 27 75 / 458
cpheisterberger.weiher(at)gmail.com
Ganzjährig geöffnet
Keine Mittagsruhe und Nachtruhe

Weitere Informationen unter: www.driedorf.de und camping-heisterberger-weiher.de

Foto: Campingplatz Heisterberger Weiher

30

Apr

Campingplatz: Krombachtalsperre Mademühlen

Ein Ganzjahres- und ein Tagescampingplatz für Wohnwagen, Wohnmobile sowie einige Wochenendhäuser bieten Ruhe und Erholung direkt am nahe gelegenen Stausee „Krombachtalsperre“. Eine Gaststätte ist wenige Schritte vom Campingplatz entfernt. Von deren Terrasse aus können Sie einen wunderbaren Blick auf den See genießen.

Campingplatz Krombachtalsperre
An der Krombachtalsperre 4,
D-35759 Driedorf-Mademühlen
Tel.: +49 (0) 27 75 / 300
krombachtalsperre(at)gmail.com
Ganzjährig geöffnet
Keine Mittagsruhe und Nachtruhe

Weitere Informationen unter: www.driedorf.de und www.camping-krombachtalsperre.de

Foto: Campingplatz Krombachtalsperre

17

Apr

Auf die Festung, fertig, los!

Im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein in Koblenz gibt es wieder jede Menge zu erleben.

Schönes für Haus und Garten, Mode, Schmuck, Kunst und kulinarische Leckerbissen erwartet die Besucherinnen und Besucher der beliebten Garten- und Lifestylemesse „Landpartie“, die in diesem Jahr vom 19. bis 21. April stattfindet. An Christi Himmelfahrt (9. Mai) und dem darauffolgenden Wochenende (11. und 12. Mai) laden dann die „Historienspiele“ zu einer Zeitreise durch 3.000 Jahre Geschichte ein. Kelten, Römer, Ritter und Preußen zeigen, wie man einst lebte, arbeitete und kämpfte.

Ein weiteres Highlight für die ganze Familie steht mit der Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz am letzten Aprilwochenende auf dem Programm.

Passend zur Fußball-Europameisterschaft in Deutschland rollt in diesem Jahr auch im Landesmuseum Koblenz der Ball. Die interaktive Familienausstellung „Fußballfieber – Fußballgeschichte(n) aus Rheinland-Pfalz“ (Mai bis 3. November 2024) blickt auf 75 Jahre rheinland-pfälzischen Fußball mit vielerlei Gänsehautmomenten, persönlichen Anekdoten und Kuriositäten. An zahlreichen Mitmachstationen im Innen- wie Außenbereich der Ausstellung können die verschiedenen Varianten und Formen des Fußballspiels spielerisch ausprobiert werden.

Noch mehr Spielspaß gibt es beim großen Kinder- und Familienfest am 7. Juli mit Torwandschießen, der „Tischkicker-Spielhölle“, den Kunststücken des Freestylers Julian Hollands und dem Pantomimen Pablo. Unterstützt wird das Fest von verschiedenen Fußballvereinen aus der Region. Die Kinder können den ganzen Tag über mit den Profis dribbeln oder versuchen, gegen geübte Keeper ein Tor zu schießen.

Kunst- und Fotografieliebhaber kommen im Haus der Fotografie in der Ausstellung „Wolfgang Träger: The Fluxus Family. Portraits and Performances“ (bis 9. Juni) auf Ihre Kosten. Die Fotos aus Europa und den USA zeigen Künstlerinnen und Künstler der internationalen Kunstbewegung Fluxus bei der Arbeit und privat.

Alle Infos und noch mehr Veranstaltungen unter www.tor-zum-welterbe.de

Fotos: GDKE/Elisa Kulbe

13

Apr

„Vulkan-Expreß“ mit Volldampf unterwegs

Dampflok 11sm wieder regelmäßig im Einsatz

Gut zwei Jahre hat die Reparatur der über 115 Jahre alten Dampflok 11sm gedauert. Nun ist die Maschine der selten gewordenen Bauart Mallet wieder regelmäßig vor dem „Vulkan-Expreß“ der Brohltalbahn im Einsatz.

Alle Vorbereitungen sind getroffen: Der Kesselprüfer hat grünes Licht gegeben und auch die Lastprobefahrten liefen dieser Tage zur vollsten Zufriedenheit ab. Nach rund zwei Jahren Werkstattaufenthalt ist die „alte Dame“, die Mallet-Dampflok 11sm, wieder bereit für regelmäßige Einsätze auf der Brohltalbahn. Ein unerwarteter und plötzlich aufgetretener Schaden an einem Zylinder zwang die Interessengemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn e. V. (IBS), die Lok vorübergehend aus dem Verkehr zu ziehen.

Regelmäßiger Dampfbetrieb ab 04. Mai

Doch nun, so freuen sich die Verantwortlichen der IBS, kann die Lok wieder eingesetzt werden! Schon am 20. April wird ein erster Dampfsonderzug im Brohltal zwischen Brohl und Oberzissen zu sehen sein. Öffentliche Fahrten gibt es dann wieder ab dem 04. & 05. Mai. An etwa einem Wochenende pro Monat erweitert die Brohltalbahn dann wieder ihren Fahrplan und bietet um 10:30 Uhr und 14:15 Uhr ab Brohl Dampffahrten mit dem „Vulkan-Expreß“ an. Das Zischen und Fauchen des alten Dampfrosses begeistert vor allem auf den in Brohl am Rhein beginnenden Bergfahrten in die Eifel! Historische Dieselloks übernehmen die Züge jeweils vor der Steilstrecke und bringen die Gäste bis auf die 459 Meter hoch gelegenen Eifelhöhen bei Engeln.

Zusatzzug mit Motorrad-Beförderung

Einen ganz besonderen Ausflug verspricht ein zusätzlicher Dampfzug am 29. Juni: Der um 11:10 Uhr ab Brohl startende Zug wird auf mehreren Flachwagen historische Motorräder vom Rhein in die Eifel bringen! Die Mitfahrt im Zug ist selbstverständlich möglich! Weitere Details im Internet.

Mit Dampf zu den schönsten Ausflugszielen

Der Ausflug im Dampfzug lässt sich gut mit einer Wanderung oder Radtour in der Vulkanregion Laacher See kombinieren. Auch eine Führung auf Burg Olbrück wird am 05. Mai angeboten. Freizeitbusse bringen die Gäste ab Engeln zum Kloster Maria Laach oder zur Vulkan-Brauerei nach Mendig – und nachmittags natürlich wieder zurück zum Zug. Für Familien mit Kindern empfiehlt die IBS einen Radausflug ab dem Endbahnhof Engeln zum Erlebniswald Steinrausch (hin & rück ca. 14 km) oder einen Spaziergang zum Swingolf & Spielgolf bei Oberzissen.

Weitere Informationen zu Fahrplänen, Preisen und Ausflugsmöglichkeiten unter www.vulkan-express.de, buero(at)vulkan-express.de und Tel.: 02636 / 80303.

Foto: Gunther Lange

04

Apr

Wandergenuss im Land der tausend Berge

Medebach ist das perfekte Reiseziel für einen unvergesslichen und naturnahen Urlaub! Inmitten der wunderschönen Landschaft des Hochsauerlandes warten eine Fülle von Aktivitäten und Erlebnissen.

Im Verbund mit den Sauerland-Wanderdörfern darf sich der staatlich anerkannte Erholungsort mit dem Zertifikat „Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“ schmücken. Qualitätswege, wie der 66 km lange Medebacher Bergweg versprechen ein abwechslungsreiches Natur- und Wandererlebnis auf hohem Niveau. Aktive Naturentdecker können sich auf ein vielfältiges Angebot von geführten Touren freuen. Die ortskundigen Wanderführer kennen die schönsten Aussichtspunkte, erzählen Wissenswertes über Natur und Umgebung und haben sicherlich die ein oder andere Anekdote parat. Die Medebacher Wanderwoche vom 30. August bis 6. September ist perfekt, um dem Alltag zu entfliehen. Täglich wird eine interessante Themenwanderung angeboten.

Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
Marktplatz 1, 59964 Medebach, Tel. 02982-9218610,
www.medebach-touristik.de

Fotos: ©Touristik-Gesellschaft Medebach mbH/Klaus-Peter Kappest