18

Jun

„Betreten der Baustelle – erlaubt!“

Kinder- und Baustellenfest am 2. und 3. Juli im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein

Bagger und Hebebühnen, Schaufeln und Schubkarren – Baustellen sind immer faszinierend, denn hier verändert sich etwas, wird Neues geschaffen. Besonders interessant sind dabei die oft riesigen Maschinen: Sie schaufeln in Windeseile LKWs voll, heben schwerste Lasten oder bringen Arbeiter in schwindelnde Höhen.
Jedoch: Das Betreten von Baustellen ist verboten!

Dies ändern wir an unserer eigenen großen Baustelle am Landesmuseum Koblenz im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein. Zum Kinderfest am 2. und 3. Juli 2022 können kleine und große Entdecker viele Maschinen und ihre Technik aus der Nähe sehen oder gar selbst probieren!

Bei diesem „Baustellenfest“ können unsere kleinen Gäste mit einer Mini-Straßenwalze Slalom fahren oder einen Gabelstapler bedienen. Außerdem kann im wahrscheinlich größten Sandkasten von Koblenz selbst gebaut, beim „Bagger-Derby“ mitgespielt oder verschiedene Angebote der Handwerkskammer Koblenz wahrgenommen werden.

Das Betreten unserer Baustelle ist – erlaubt!
Das Kinder- und Baustellenfest findet am 2. und 3. Juli jeweils zwischen 11 und 17 Uhr statt und ist ein kostenfreies Zusatzangebot der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz. Es ist nur der übliche Festungseintritt zu zahlen. Am einfachsten erreicht man die Festung Ehrenbreitstein mit der Seilbahn Koblenz.

16

Jun

Alkoholfreier Wein – kann der schmecken?!

Wein im Gespräch am 28.06.2022

Kalle Grundmann im Gespräch mit Dr. Michael Reuther am

Alkoholfreies Bier ist inzwischen aus dem Handel und der Gastronomie nicht mehr wegzudenken.

Doch wie sieht es bei alkoholfreiem Wein aus? Noch ist der Marktanteil dieser Weine gering (ca. 1 %), aber die Tendenz steigt, und beim alkoholfreien Schaumwein sind es schon 5 %. Neben den großen Kellereien nehmen sich mittlerweile auch die ersten bekannten Weingüter dieser Marktnische an.
Wie alkoholfreier Wein gemacht wird, auf was man dabei achten muss und vor allem, wie er schmeckt, darüber redet Kalle Grundmann mit Dr. Michael Reuther, Weinberater aus Wachenheim/Pfalz.

Hauptberuflich berät er Weingüter in Sachen Marketing. Nebenberuflich leitet er den elterlichen Weinbaubetrieb und engagiert sich ehrenamtlich in einer pfälzischen Genossenschaft. Als zertifizierter Verkoster (PAR® Certified Master in Wine) ist er Jurymitglied verschiedener Weinprämierungen. Dabei gilt sein besonderes Interesse der Nachhaltigkeit in der Weinwelt, dem Naturwein und den alkoholfreien Weinen/Schaumweinen. Sechs dieser Spezialitäten werden an diesem Abend verkostet.

  • Termin: 28.06.2022
  • Einlass: 18.30 Uhr
  • Gespräch: 19.00 – 20.30 Uhr
  • Kosten: 15,00 € pro Person (darin enthalten sind die Weinprobe, Mineralwasser und Salzgebäck)
  • Anmeldung: erforderlich unter 0261 6675 1506 oder landesmuseum-koblenz@gdke.rlp.de

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Pfeuffer

25

Mai

Ersatztermin: HELLO, WE’RE THE CASHBAGS – THE JOHNNY CASH SHOW

HELLO, WE’RE THE CASHBAGS – THE JOHNNY CASH SHOW – SAN QUENTIN 50TH ANNIVERSARY TOUR

56410 Montabaur – Stadthalle Haus Mons Tabor – Freitag, 31.03.2023 – 20 Uhr

Es ist unglaublich, aber wahr: Johnny Cash ist wieder da! Die Legende des „Man in Black“, einem der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts und mit weltweit 1 Milliarde verkauften Alben einem der meistverkauften Künstler aller Zeiten, lebt in den Cashbags weiter, dem wahrhaftigsten Johnny Cash Revival der Welt um US-Sänger Robert Tyson. Nichts wird hier 1:1 kopiert und trotzdem ist alles echt, live und wie damals. Fans dieser Musik und dieser Epoche müssen das erlebt haben!

Die mit viel Liebe zum Detail konzipierte „THE CASHBAGS LIVE IN GERMANY“ Show orientiert sich in Klang, Erscheinungs- und Bühnenbild an einschlägigen, weltberühmten Konzertshows des Vorbilds und liefert originalgetreu alle Klassiker von „I Walk the Line“, über „Ring of Fire“ und „Jackson“ bis hin zu „Hurt“ im Rahmen einer mitreißenden zweistündigen Live-Show, angelehnt an die historischen Konzerte mit musikalischem Gast „June Carter“. Songs der „American Recordings“ werden in einem speziellen Akustikteil zelebriert.

Die Rolle des Johnny Cash wird von dem gebürtigen US-Amerikaner Robert Tyson verkörpert, der seinem Vorbild stimmlich und äußerlich so verblüffend nahe kommt, dass man glaubt, das Original vor sich zu haben. Neben Robert Tyson brilliert die aus Coburg stammende Sängerin Valeska Kunath als June Carter Cash sowie Stephan Ckoehler, David Seezen und Tobias Fuchs als das berüchtigte Begleittrio „The Tennessee Three“.

Nach über zwölf geschäftigen Jahren im Auftrag des „Man in Black“ mit unzähligen Tourneen und Shows vor mehr als 500.000 begeisterten Fans in Deutschland, Tschechien, Österreich, Slowenien, Italien, Schweiz, Frankreich, Rumänien und Holland freuen sich die Cashbags, neue Termine für die Saison 2022/23 ankündigen zu können. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte www.thecashbags.com

The current cast of The Cashbags Show:
Robert Tyson as JOHNNY CASH
Valeska Kunath as JUNE CARTER CASH
Stephan Ckoehler, David Seezen, Tobias Fuchs as THE TENNESSEE THREE

Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.paulis.de
Weitere Informationen unter der Infohotline: 0531- 34 63 72
Karten gibt es für 35,-€!

Die bereits gekauften Karten behalten für den Ersatztermin Ihre Gültigkeit – ein Umtausch ist nicht notwendig.

Foto: Joerg Schellschmidt

24

Mai

Schlossgeflüster

Stationentheater auf Schloss Bürresheim / Mayen

Sie wollten schon immer mittelalterliche Kochrezepte hören, das Geheimnis des gräflichen Schlafzimmers ergründen, Kaiser Wilhelm Zwo beim Teebesuch belauschen, sich bei Hexenprozessen einen Schauer über den Rücken laufen lassen oder der Schlossherrin beim barocken Tanz zuschauen? Dann dürfen Sie das Stationentheater auf Schloss Bürresheim nicht verpassen.

Carola Moritz und Michael Policnik sind dem Bürresheimer Publikum durch ihre Auftritte mit musikalischen Revuen und Chansonprogrammen in der Reihe „Dichtung und Wahrheit“ auf Schloss Bürresheim bestens bekannt. Die beiden Schauspieler nehmen Sie mit auf eine spannende Zeitreise durch die Gemächer des Schlosses und bieten zu jedem Zimmer eine ganz besondere Geschichte dar. Dabei wechseln sie Kostüme und Rollen in atemberaubendem Tempo.

Termine 2022 (sonntags, 14 Uhr): 05.06. • 03.07. • 07.08. • 04.09. • 02.10.

Treffpunkt: Kasse Schloss Bürresheim, 13:45 Uhr  Dauer: ca. 60 Minuten
Kosten: Erw. 15,00 € / Erm. 12,50 € (inkl. Eintritt)
Anmeldung: wegen begrenzter Teilnehmerzahl erforderlich unter E-Mail buerresheim (at) gdke.rlp.de oder Tel. 02651/76440

Sonderführungen für Gruppen auf Anfrage möglich.

21

Mai

Erstes Westerwälder Krimifestival

Wer hat Interesse dabei zu sein?

Region Westerwald. Es wird spannend, es wird geheimnisvoll, es wird mörderisch – vor allem aber: Es wird sehr kreativ und kurzweilig. Im Herbst 2023 wird das 1. Westerwälder Krimifestival über die Bühnen der Region gehen, veranstaltet von der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“.  Die Idee für dieses neue Format stammt von Landrat Dr. Peter Enders und dem Westerwälder Krimi- und Jugendbuchautor Micha Krämer aus Kausen . Gemeinsam kam man überein, die Veranstaltungsreihe über Kreisgrenzen hinweg auf eine möglichst breite Basis zu stellen.

Mittlerweile laufen die Vorbereitungen für das Premieren-Festival auf Hochtouren. In den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied sowie im Westerwaldkreis sind im nächsten Jahr verschiedene Lesungen, ein Schreibwettbewerb, Krimidinner und vieles mehr geplant. Große Namen werden dann im Westerwald zu sehen und zu hören sein: Micha Krämer liest am 30. September in der Hachenburger Brauerei, eine Woche später, am 6. Oktober, kehrt Klaus Peter Wolf in seine alte Heimat zurück und schlägt die Seiten im Kulturwerk Wissen auf. Und das gilt auch für den Tatort-Schauspieler, Arzt und Autor Joe Bausch; der gebürtige Westerwälder ist am 14. Oktober im Kreis Neuwied zu Gast.

Gleichwohl soll das Krimifestival nicht nur den prominenten Schriftstellern vorbehalten bleiben: Die Organisatoren würden sich freuen, wenn möglichst viele Krimi-Autoren aus dem Westerwald oder mit entsprechenden geografischen Bezügen die Gelegenheit nutzen würden, sich und ihr Werk einem größeren Publikum vorzustellen. „Ich denke, neben den bereits sehr erfolgreichen Westerwälder Literaturtagen hat das Krimifestival ein großes Potenzial, sich als kulturelle Eigenmarke mit überregionaler Strahlkraft zu etablieren“, so Landrat Dr. Peter Enders, stellvertretend für seine Amtskollegen Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) und Achim Schwickert (Westerwaldkreis)

Sind Sie ebenfalls eine Westerwälder Krimiautorin oder ein Krimiautor und haben Interesse aus Ihrem Werk an einem Veranstaltungsort in der Region zu lesen? Dann senden Sie bitte eine E-Mail bis zum 30.Juni 2022 an:
info (at) wir-westerwaelder.de.

Foto: Polizeikäfer Kirchen / Wir Westerwälder

17

Mai

The Little Britain Inn – Queen Elizabeth´s 70. Jubiläumsfeier

Am 04. – 06. Juni 2022 von 11.00 – 22.00 Uhr. Afterhour an der Bar bis Mitternacht.

Bahnhofstr. 12, 53560 Vettelschoß

Live Music mit „Sinfonia Rhein-Sieg“, „Area South”, “Felice & Cortes”, und mehr.

Whiskey & Pimms-Stand, Fish & Chips. Pasties & Bier, Scones, Kuchen & Waffeln, Wimbledon strawberries & creme

Sie können uns von Linz aus mit der Kasbachtalbahn erreichen. Diese hält direkt neben dem Little Britain Inn. Während einer 20-minütigen Zugfahrt entlang des wunderschönen Wanderpfades können Sie die malerische Umgebung genießen.

Abfahrt ab Linz stündlich zwischen 10.00 und 18.00 Uhr. Abfahrt von Kalenborn zurück nach Linz jeweils stündlich zwischen 10.23 und 18.23 Uhr. Es fallen zusätzliche Gebühren an.

Natürlich sind wir auch mit dem Pkw erreichbar.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Little Britain Team

www.thelittlebritaininn.com

info (at) thelittlebritaininn.com

15

Mai

Sternwanderung am 1. Sonntag im Juni

„Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust…“

Alle kleinen und großen Wanderfreunde in der Raiffeisen-Region sind am Pfingstsonntag, 5. Juni, nach dem Motto „Let’s go Raiffeisen“ zu einer Sternwanderung eingeladen. Auf fünf geführten Wanderungen von unterschiedlichen Startpunkten können Groß und Klein „per Pedes“ ca. 11 km (VG Dierdorf), ca. 14 km (VG Puderbach), ca. 21 km (VG Rengsdorf-Waldbreitbach), ca. 4 km und ca. 2,5 km (VG Altenkirchen-Flammersfeld) bis zum gemeinsamen Ziel in Güllesheim erkunden. Die Wanderungen im solidarischen Geiste des Genossenschaftsgründers Raiffeisen gelten dem gegenseitigen Kennenlernen der Menschen, die in dieser Region leben. Die Sternwanderung ist eine kostenfreie Veranstaltung der vier Tourist-Informationen der Raiffeisen-Leader-Region.

Gemeinsam angekommen, findet nachmittags, ab 14 Uhr, ein buntes Unterhaltungsprogramm statt. Das Blasorchester Westerwald, Oberlahr, sowie Chor Chorussal, Flammersfeld, laden hierzu musikalisch ein, unterstützt von Musik Wolfgang Scharenberg, Flammersfeld, im Duo. Neben dem Bühnenprogramm bieten verschiedene Stände regionale Produkte am angrenzenden Regionalmarkt an. Hierzu sind alle eingeladen, auch „Nichtwanderer“. Ein kostenloser Bustransfer bringt die Wanderer wieder zu den Startpunkten zurück.

Weitere Informationen und Anmeldung ab April online unter www.lets-go-raiffeisen.de oder telefonisch bei den einzelnen Tourist-Informationen:
VG Puderbach, Tel. 02684/858-112
VG Rengsdorf-Waldbreitbach, Tel. 02638/4017
VG Dierdorf, Tel. 02689/ 291-82
VG Altenkirchen-Flammersfeld, Tel. 02681/85-193

09

Mai

Immer ein feiner Zug!

Hunsrückbahn

Zwischen Boppard und Emmelshausen eine der atemberaubendsten Bahnstrecken Deutschlands. Mit fünf Tunneln und zwei Viadukten überwindet die Bahn auf einem 8,5 km langen Teilstück 336 Höhenmeter und ist damit eine der steilsten Bahnstrecken Deutschlands.

Moselweinbahn

Vorbei an steilen Weinterrassen, durch idyllische Weinorte und immer entlang der mäandernden Mosel zwischen Bullay und Traben-Trarbach, ist die Moselweinbahn der bequemste und komfortabelste Weg, die Gegend zu erkunden.

Weitere Informationen unter: www.hunsrueckbahn.de und www.moselwein-bahn.de

Foto: Rhenos Veniro/Transdev