08

Jun

Die Catzenelnbogener Ritterspiele

Eine der größten und schönsten Mittelalterveranstaltungen in Rheinland-Pfalz erfreut sich auch im 12. Jahr großer Beliebtheit. Tausende Mittelalterfans rüsten
sich schon für das weit über die Region bekannte Ritterspielspektakel unterhalb des ehrwürdigen Katzenelnbogener Schlosses.

Über zweihundert gewandete Akteure werden das drei Hektar große Areal wieder in eine erlebbare Anderswelt verwandeln. Ob Falkenschau, krachende Vollkontakt-
Ritterkämpfe, fetzige Reiterspiele, oder mittelalterliche Gaumenfreuden, für jeden Geschmack ist gesorgt. Die familienfreundlichen Eintrittspreise, die zahlreichen
Attraktionen und das prachtvolle Ritterturnier hoch zu Ross, machen zusammen mit altem Handwerk und lustigen Possenreißern die Veranstaltung zu einem unvergessenen „Tag im Mittelalter für die ganze Familie“ Wenn dann zum
abendlichen Tavernen Spektakel der Wettstreit der Musikgruppen, Feuerspucker
und Gaukler beginnt, lässt der Marktvogt die Lichter erst allmählich gegen Mitternacht löschen.

Weitere Informationen und das vollständige Programm finden Sie unter: www.catzenelnbogener-ritterspiele

Foto: Catzenelnbogen

05

Jun

Schlenderweinprobe durch die Festung Ehrenbreitstein

Führung mit Weinprobe – jetzt anmelden!

Erfahren Sie besondere Geschichten an besonderen Orten, die zum Teil nicht immer zugänglich sind. Michael Hörter nimmt Sie mit zu vier Stationen auf der Festung. Er wird Sie mit amüsanten und wissenswerten Geschichten rund um den Wein und die Festung Ehrenbreitstein unterhalten.
Einen Winzersekt und fünf verschiedene Weine aus den sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebieten wird Michael Hörter während seiner Schlendertour präsentieren. Ein guter Tropfen und interessante Geschichten ergänzen sich gegenseitig. Die kurzweilige Reise vom Weinreich über die Kanone Vogel Greif zur Bastion Fuchs endet nach gut zwei Stunden in der Festungskirche, so dass die Möglichkeit besteht, mit der Seilbahn wieder nach Koblenz zu fahren.

Termine: 16.6., 11.8. und 15.9.
Treffpunkt: vor dem Weinreich Kosten: 24,50 € zzgl. Festungseintritt
Anmeldung: wegen begrenzter Teilnehmerzahl erforderlich: Besucherbüro Festung Ehrenbreitstein: 0261 / 6675-4000 informationen.festungehrenbreitstein@gdke.rlp.de

Ort: Festung Ehrenbreitstein vor dem Weinreich
Dauer: ca. 2 Stunden

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Pfeuffer

30

Mai

Laufsteg über den Rhein

Das Motto unserer aussichtsreichen „Schwede-Bure-Tour“: „Immer oben entlang“. Freuen Sie sich auf faszinierende Wohlfühl-Momente im mittelalterlichen Ambiente, traumhafte Wald- und Wiesenpassagen, rebenbedeckte Hänge sowie abenteuerliche Pfade inklusive einer Extraportion Abenteuer – und das „UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal“ legen wir Ihnen buchstäblich zu Füßen…

Besuchen Sie den Oberweseler Weinmarkt vom 13. bis 16.09.2019 und 20. bis 21.09.2019 und seien Sie bei „Rhein in Flammen©“ am 14.09.2019 dabei!
Schiffskarten und weitere Informationen auf www.oberwesel.de.

Text: Harald Hartusch
Foto: Dominik Ketz

28

Mai

Schlossgeflüster am 02. Juni 2019 im Schloss Bürresheim

Start: 14:00 Uhr

Stationentheater auf Schloss Bürresheim

Sie wollten schon immer mittelalterliche Kochrezepte hören, das Geheimnis des gräflichen Schlafzimmers ergründen, Kaiser Wilhelm Zwo beim Teebesuch belauschen, sich bei Hexenprozessen einen Schauer über den Rücken laufen lassen oder der Schlossherrin beim barocken Tanz zuschauen? Dann dürfen Sie das Stationentheater auf Schloss Bürresheim nicht verpassen.

Carola Moritz und Michael Policnik sind dem Bürresheimer Publikum durch ihre Auftritte mit musikalischen Revuen und Chansonprogrammen in der Reihe „Dichtung und Wahrheit“ auf Schloss Bürresheim bestens bekannt. Die beiden Schauspieler nehmen Sie mit auf eine spannende Zeitreise durch die Gemächer des Schlosses und bieten zu jedem Zimmer eine ganz besondere Geschichte dar. Dabei wechseln sie Kostüme und Rollen in atemberaubendem Tempo.

Treffpunkt: Kasse Schloss Bürresheim, 14.00 Uhr
Dauer: ca. 60 Minuten
Kosten: 15,00 € / Erm. 12,50 € (inkl. Eintritt)
Anmeldung: wegen begrenzter  Teilnehmerzahl erforderlich unter
Tel.: 0261/6675-1535 oder E-Mail: carmen.butenschoen@gdke.rlp.de

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Pfeuffer

26

Mai

1. Mittelalterspektakel Andernach

Am 01.06. und 02.06.2019 am Rhein Ufer

Am 01. und 02. Juni 2019 sind die aus Film- und Fernsehen bekannten Showreiter von „Heimdalls Erben“ mit einer großen Menge an Attraktionen aus der Welt des Mittelalters zu Gast in Andernach. Zu unseren Attraktionen zählt u. a. das spektakuläre Ritterturnier zu Pferde, mit atemberaubenden Feuer- und Stunteinlagen, aber auch ein originalgetreues Wikingerschiff vor Ort. Das
bis heute immer noch einzige fahrbare Museum, mit einer Länge von 35 m, wird dem Besucher Einblicke in die verschiedenen Kulturen ermöglichen. Es werden besonders für die „Kleinen“ Besucher Aktionen, wie: Kinderschminken, Burgerstürmung (Kinderarmbrustschießen) und viele Kinderanimationen, angeboten. Aber auch für die „Großen“ Besucher wird einiges geboten, angefangen mit Bogenschießen, mittelalterliche Musik (Live auf großen Bühnen), Handarbeitsvorführungen, Händler und Handwerker mittelalterlicher Waren, bis hin zu mittelalterlichem Speis und Trank in allen Varianten, Bauchtanz und vieles mehr.

Öffnungszeiten: Sa. 11 Uhr – 23 Uhr, So. 11 Uhr – 19 Uhr

Eintritt: Erwachsene: 9,- €, Gewandete:
6,- €, Kinder über Schwertmaß:
4,- €, Kinder unter Schwertmaß: Frei,
Familien Ticket 2 Erwachsene ab 1
Kind aufwärts: 20,- €.

Nähere Infos zum Markt unter: www.heimdalls-erben.de

Foto: Heimdalls Erben

26

Mai

Idyllische Landschaften auf der „Iserbachschleife“ entdecken!

Durchwandern Sie eine grüne Naturlandschaft im Naturpark Rhein-Westerwald mit idyllischen Bachtälern, weitläufigen Wiesenlandschaften, lichtdurchfluteten Buchenwäldern und faszinierenden Aussichten. Immer dem grünen „WT“ für Wäller Tour auf weißem Grund entlang, geht’s auf dem 20,8 Kilometer langen und top markierten Rundweg rund um‘s Kirchspiel Anhausen mit den Gemeinden Anhausen, Meinborn, Rüscheid, Thalhausen der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach und der Gemeinde Isenburg in der Verbandsgemeinde Dierdorf.
Der Iserbach mit seinen unzähligen Fischteichen, der Steinebach und der Siehrsbach begleiten uns entlang von duftenden Wiesenwegen und weichen Waldböden. Historische Kulturdenkmäler, wie die Ev. Kirche in Anhausen, die Burgruine Isenburg und die Kirchenruine Hausenborn sind steinerne Zeugen unserer bewegten Vergangenheit.

Veranstaltungstipp für Radfahrer:
Am Sonntag, 16. Juni 2019, findet unser jährlicher Raderlebnistag „Jedem sayn Tal“ nun zum 26. Male statt. Die Radler haben die Möglichkeit, von 10.00 bis 18.00 Uhr das reizvolle Sayntal ohne den sonst üblichen Kraftfahrzeug-Verkehr zu genießen.
Die Route verläuft von Selters, Ellenhausen, Deesen, Breitenau nach Kausen, Isenburg, vorbei an der Quengsmühle und letztlich über Bendorf-Sayn und kann von Radfahrern, Skatern und Wanderern ungestört erobert werden. Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.jedemsayntal.de.

Foto: VG Dierdorf

23

Mai

Küche und Kochen im Mittelalter

Vortrag: „Hunger ist der beste Koch“ von Peter Lutz

Was dran ist an diesem Zitat des Schwaben Freidank (ca. 1170 – ca. 1233), zeigt dieser Vortrag kurzweilig und historisch korrekt durch den Blick in die mittelalterliche Küchenwelt. Er informiert über die Entwicklung der Herdstelle im Laufe der Jahrhunderte, erklärt die gängige Küchenpraxis und die Probleme beim Kochen am offenen Feuer sowie Besonderheiten der Küche des Mittelalters.
So werden bei diesem Vortrag von Peter Lutz (Experte für historisches Kochen) anhand vieler Fotos Legenden korrigiert, Gewürze und noch nicht vorhandene Lebensmittel angesprochen, Sprichwörter und Anekdoten aufgezeigt sowie mittelalterliche Gewohnheiten erläutert, die wir heute noch ohne unser Wissen nutzen. Im Anschluss besteht die Gelegenheit für Fragen und Diskussion. Der Eintritt ist frei.

Termin: Montag, 27.05.19, 18:30 Uhr Treffpunkt: Ungarnkapelle der Festung Ehrenbreitstein

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Weber

23

Mai

…ich bin dann mal im Mittelalter

Ab Ostern ging es wieder los, die modellhaft wieder aufgebaute „Alte Burg zu Rotzenhahn“ kann Sonn- und Feiertags jeweils von 14 -18 Uhr besichtigt werden.

Mittlerweile kann man eine modellhaft wiederaufgebaute Motte bewundern. Deren Kammern sind mit diversen wechselnden Handwerken ausgestattet, welche für Kinder- und Jugendgruppen zum „Begreifen“ und Lernen gedacht sind. Ein Brunnen, der im Erdgeschoss noch in Teilen als Original vorhanden ist, wurde bei den Bauarbeiten wieder bis zu seiner ursprünglichen Höhe gemauert und ziert den Innenhof der Burg im sogenannten „goldenen Schnitt“. Im ersten Obergeschoss ist der „Burg-Saal“ nutzbar. Bis zu 160 Gäste finden
hier Platz, um bei Lesungen, Seminaren und Feierlichkeiten in gemütlicher
mittelalterlicher Atmosphäre zu verweilen.

Im 2. Obergeschoss ist der Ritter-Saal mit gemütlicher Ritterstube eingerichtet. Hier gibt es zahlreiche altertümliche Einrichtungsgegenstände zu bestaunen. Das ungebrochene öffentliche Interesse an der Burg hat den Verein dazu bewogen, seit der offiziellen Einweihung im Jahre 2011, jährlich am ersten Juni-Wochenende
ein familiäres Burgfest mit mittelalterlichem Marktgeschehen und Lagerleben durchzuführen.

  • Termine: Burgfest: 01. und 02.06.2019
    WesterWälderWurstWanderung: Samstag,
    16.11.2019 (www.rotenhain.de)
    Bauerndiplom: Wochenenden Mai bis einschließlich
    September (www.bauerndiplom.de)

Foto: Historica Rothenhain