16

Jan

Das Wiedtal – Komm mal runter!

Das Wiedtal liegt mitten im Zentrum des Naturpark Rhein-Westerwald. Die romantische Wied mit ihrem engen Flusstal und den Höhenzügen, die vier staatlich anerkannten Luftkurorte und der heilklimatische Kurort Rengsdorf bieten individuelle Wandermöglichkeiten. Das Highlight sind die drei ausgezeichneten Qualitätswege, die „Wäller Touren“ Bärenkopp, Iserbachschleife und Klosterweg. Letzterer führt über 17 km von Rensgdorf nach Waldbreitbach und verbindet den Rhein- Steig mit dem WesterwaldSteig.

Pilgerweg in der Klosterlandschaft Wiedtal

In der Klosterlandschaft Wiedtal sind zwei Klöster, zahlreiche Kirchen und viele kleine Kapellen zu besichtigen. Der Pilgerweg startet am St. Marienhaus auf dem Klosterberg der Franziskanerinnen. Die Klosterbergterrasse samt Restaurant, Hotel sowie Kräuter- und Bibelgarten lädt zu einer Pause ein. Weiter führt der Rundweg zur Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“, wo in der Weihnachtszeit die große Naturwurzelkrippe zu bewundern ist. Vom 1. Advent bis Ende Januar erstrahlt im Wiedtal das „Weihnachtsdorf Waldbreitbach“. Weitere Attraktionen sind der „Stern von Bethlehem“ im Wald – ein mit 3.500 Glühbirnen und zahlreichen Krippen bestückter Wanderweg oder der illuminierte Zunftbaum mit fast 10.000 LEDs. Für einen Winterspaziergang eignet sich der „Kleine Krippenweg“ über 2 km am Wiedufer entlang und durch den romantischen Ort.

Details und viele weitere Veranstaltungen finden Sie auf www.wiedtal.de.

Bild: Touristik-Verabdn Wiedtal e.V.

15

Jan

Gräfin Mariza

Ein Gastspiel der Johann-Strauss-Operette-Wien

Gräfin Mariza gehört zu den größten Bühnenerfolgen von Emmerich Kálmán. Feurige Csárdásrhythmen und melancholische Zigeunermusik, mit Schlagern wie „Komm mit nach Varazdin”, „Komm Zigan, spiel mir was vor!” und „Wo wohnt die Liebe?“, sorgen für schwungvolle Abendunterhaltung. Gesangssolisten aus Wien, Orchester, Chor und Ballett der Johann-Strauss-Operette-Wien präsentieren die Verwirrungen um die große Liebe in einer klassischen Inszenierung mit prächtigen Kostümen und vor traditionellem Bühnenbild.

Termine: 27.01.2020, 19:30 Uhr, Stadthalle in Limburg • 03.02.2020, 19:30 Uhr, Rhein-Mosel-Halle in Koblenz Karten im Vorverkauf: www.star-concerts.de

Foto: Star-Concert

12

Jan

The Original USA Gospel Singers & Band

56235 Ransbach-Baumbach, Stadthalle.
Samstag, 25.01.2020 – 20 Uhr

Schwungvoll und atemberaubend! The Original USA Gospel Singers & Band reißen das Publikum mit!

Über 25 Jahre Tourneerfahrung und mehr als eine Million Besucher kann die Gospel-Gruppe bereits vorweisen! Und die Erfolgs-Story geht weiter.

Nicht nur in der ehrwürdigen Scala in Mailand erfreuten sie das Publikum, sondern auch den Papst beim Weihnachtskonzert im Vatikan.

Die afroamerikanische Gospel-Gruppe mit Live-Band und großer Licht- und Bühnenshow bringt das ursprüngliche Gefühl der schwarzen Gospel-Kultur authentisch nahe und erzählt deren Geschichte. Von der Entstehung bis zur heutigen Zeit, von Mahalia Jackson bis James Cleveland. Das Ensemble umfasst ausgewählte Spitzensänger, hervorragende Solisten und Musiker, die in einem zweistündigen Programm all das bieten, was Gospel so schön macht: Emotionalität, Religiosität und pure Lebensfreude.

Das Ziel jeder Vorstellung der The Original USA Gospel Singers & Band ist es, Menschen durch die immense, spirituelle Kraft der einzelnen Songs einander näher zu bringen. Wichtiger Bestandteil jeder Show ist die aktive Teilnahme des Publikums. Hand in Hand erleben die Zuschauer die Kraft der echten Gospel-Musik. Die Emotionen, die dabei geweckt werden, machen den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und Konzertkassen!
Weitere Informationen und Tickets unter www.paulis.de

Karten gibt es ab 33,-€!

Foto: Paulis – Das Veranstaltungsbüro

06

Jan

Setzen Sie 2020 kleine Glanzlichter im Alltag

Mal raus aus der Routine: Ein neues Jahr fängt an, und es ist Zeit für kleine Abwechslungen im Alltag. Wie wäre es mit einem Kurzurlaub im WällerLand? Rund um Westerburg und Wallmerod finden Sie die schönste Natur. Rundwege, aber auch der Westerwald-Steig lassen Sie aufatmen und entspannen. Verwöhnen Sie sich mit einem Dinner im Schloss oder in anderen gepflegten Restaurants von Westerburg. Auch der „Skiort“ Höhn hat – vom Schnitzel bis zur Gourmetküche – in der Hinsicht viel zu bieten. Wer Zeit für eine Übernachtung einplant, hat viel Auswahl: vom Campingplatz (auch im Winter) über Ferienwohnungen bis hin zum Sternehotel. Nehmen Sie auf dem Weg gleich eine Veranstaltung mit: Der RZ-Winterwandertag lädt nach Enspel (5. Jan.), ein besonderer Jazzbrunch lockt in die Alte Schmiede (23. Feb.), am 1. März öffnet der Stöffel-Park wieder seine Besuchersaison mit einer Vernissage, und Purple Schulz (30. März) tritt wieder auf. Rockiger und wirklich cool wird es beim Wintertreffen für Motorradfreunde rund um den 11. Jan. in Enspel und mit der Musik von Black Sabbath (mit Sabbra Cadabra, 28. März). Ein Workshop für kreatives Schweißen findet im April statt. Originelle und wilde Sportevents sowie die dreitägigen Motorradtage (und noch viel mehr) folgen.

Tipps bei Schnee:

Über Loipen und Abfahrtmöglichkeiten informieren Sie www.ski-club-westerburg.de oder www.skiclub-hoehn.de. Auf dem Salzburger Kopf lässt
es sich dann auch herrlich Reifenrodeln (auch Snowtubing genannt).

Infos und weitere Termine: www.stoeffelpark.de

Bild: Stöffel-Park

04

Jan

Kikeriki-Theater: Siegfrieds Nibelungenentzündung

Kult Comedy aus Hessen

Hört ihr Leut und lasst euch fragen, kennt ihr noch die alten Sagen? Kennt ihr das Lied der Nibelungen, wo die Sprache noch geschwungen, wo der Held noch blond und mutig und die Kämpfe lang und blutig? Ein sagenhaftes Blechspektakel erwartet Sie in einer mittelalterlichen Gaukler- und Narrenwelt. Vor Ihrem Auge spielt sich das Leben von Siegfried, dem blonden Recken, von seiner Geburt bis zu seinem überraschenden Tode ab. Doch hier wird Ihnen vorgeführt, „wie die Sache wirklich war“!

Termine: 18.01.2020, 20:00 Uhr, Westerwaldhalle in Rennerod Karten im Vorverkauf: www.star-concerts.de

Foto: Star-Concert

28

Dez

THE 12 TENORS – 12 Jahre

Seit 12 Jahren begeistern sie ihr Publikum in Europa, China und Japan! Klassische Arien, Pop- Hymnen, Rock-Klassiker – in ihrer neuen Show performen The 12 Tenors die größten Hits aller Zeiten! Die 12 Tenöre begeistern nicht nur musikalisch. Sie können spektakulär tanzen, charmant moderieren und sie sehen dazu noch umwerfend aus. Freuen Sie sich auf tolle Musik, eine neue spektakuläre
Lichtshow, eindrucksvolle Choreographien und auf ein vielseitiges Programm mit den magischen ZWÖLF: 12 Tenors – 12 Jahre!

Termin: 08.01.2020, 20:00 Uhr, Stadthalle in Limburg Karten im Vorverkauf: www.star-concerts.de

Foto: Star-Concert

13

Dez

Neuwied wiegt sich im Walzertakt

Wien steht im Fokus des städtischen Neujahrskonzerts

Das Neuwieder Heimathaus verwandelt sich am Freitag, 3. Januar 2020, 20 Uhr, in eine Festhalle, die sich vor der Musikhauptstadt der Welt verneigt: „Wien, Wien, nur du allein“ lautet dann das Motto. Die österreichische Hauptstadt ist seit jeher eine quirlige Metropole, in der die Musik eine ganz entscheidende Rolle im gesellschaftlichen Leben spielte und immer noch spielt. Beethoven, Brahms und Bruckner, Mozart, Haydn, Schubert und natürlich Walzerkönig Johann Strauss Sohn – sie alle lebten und komponierten im Schatten der Hofburg. „Wiener Klassik“ ist ein fester Begriff der Musikgeschichte. Musik liegt in Wien förmlich in der Luft: Walzer und Operette sind dort zuhause, auch Musicals „made in Vienna“ haben das internationale Publikum erobert. Rund 50 Opern und 20 Ballettwerke werden an 300 Tagen im Jahr dort aufgeführt. Einen Teil dieses Glanzes bringt am 3. Januar das Staatsorchester Rheinische Philharmonie in die Deichstadt – vor allem mit dem schwungvollen Dreivierteltakt Strauss’scher Prägung.

Gemeinsam mit Sopranistin Judith Kuhn feiert das Staatsorchester unter der musikalischen Leitung von Garry Walker das reichhaltige künstlerische Erbe Wiens. „Wien, Wien, nur du allein“: Das Motto des Neujahrskonzerts ist nicht nur nostalgisch-sehnsuchtsvolle Reminiszenz an die k.u.k.-Monarchie und Rudolf Sieczy?skis Lied „Wien, du Stadt meiner Träume“, sondern verweist auf die Vielzahl bekannter Stücke, die an diesem Abend erklingen. Angefangen mit der Ouvertüre zu „Die Fledermaus“, die in guter traditioneller Manier an einem Neujahrsabend natürlich nicht fehlen darf, wechseln sich Quadrille, Polka, Csárdás und immer wieder Walzer mit weiteren Arien-Schmankerln der Goldenen Operettenära ab. Noch leichtfüßiger und beschwingter als an diesem heiteren, von Markus Dietze kenntnisreich moderierten Abend in der Stadthalle Neuwied lässt sich das neue Jahr wohl kaum begrüßen.

Tickets kosten im Vorverkauf 27, 25 und 23 Euro, an der Abendkasse jeweils 2 Euro mehr. Erhältlich sind sie bei der Tourist Information Neuwied, Telefon 02631 802 5555, und allen angeschlossen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen.

Foto: Pressebüro der Stadt Neuwied

20

Nov

5. Sagenhaftes Schaubergwerk

Das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen in Herdorf-Sassenroth

Das wird ein zauberhaftes Wochenende: Vom 30. November bis 01. Dezember 2019 (jeweils 10-17 Uhr) verwandelt sich das Bergbaumuseum für zwei Tage in eine fabelhafte Welt. Trolle, Elfen, Kobolde, Feen, Hexen und Zauberer werden Museum und Schaubergwerk bevölkern. Der Gang unter Tage führt dann in die Welt der Fantasie, der Sagen, Märchen und Mythen. Der Jahreszeit entsprechend werden natürlich auch Weihnachtswichtel nicht fehlen.

Ort: Das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen: 57562 Herdorf-Sassenroth, Tel. 02744-6389, www.Bergbaumuseumkreisak.de. Datum: Samstag, 30.11. und Sonntag, 01.12.2019 je 10 bis 17 Uhr

Foto: Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen