01

Okt

Wandern im Kannenbäckerland

Der goldene Herbst gilt als die schönste Jahreszeit zum Wandern: Leuchtend bunte Bäume und wärmender Sonnenschein laden auch im Kannenbäckerland zum Wandern ein. Mit verwunschenen Schluchtenwegen wie im Brexbachtal oder mit herrlichen Fernsichten – zum Beispiel vom Aussichtsturm Köppel aus – hat das Kannenbäckerland für jeden etwas zu bieten.

…und da Wandern in Gesellschaft viel schöner ist als alleine, bietet der Kannenbäckerland-Touristik-Service im Oktober vier geführte Wanderungen an. Die Streckenlängen variieren zwischen 5 km und 13 km, so dass hier für jeden etwas dabei ist.

  • 5. Oktober 2019 11.00 Uhr: Wanderung im Brexbachtal
    rund um Grenzau • Länge: ca. 5 km • Treffpunkt: Hotel
    Zugbrücke Grenzau, Brexbachstraße 11-17, 56203 Höhr-
    Grenzhausen
  • 12. Oktober 2019 11.00 Uhr: Wanderung auf dem „Eulerweg“
    in Ransbach-Baumbach • Länge: ca. 10 km •
    Treffpunk: Freibad Ransbach-Baumbach, Freiherr-vom-
    Stein-Straße 17-19, 56235 Ransbach-Baumbach
  • 19. Oktober 2019 11.00 Uhr: Wanderung von der Hüttenmühle
    – Römerkastell – Limespfad – Hillscheider Bären
    – Limesturm Hillscheid • Länge: ca. 9 km • Treffpunkt:
    Hotel Hüttenmühle, Hüttenmühle 1, 56204
    Hillscheid
  • 26. Oktober 2019 11.00 Uhr: Wanderung zum Naturdenkmal
    Bühl • Länge: ca. 8 km • Treffpunkt: Hotel
    Heinz, Bergstraße 77, 56203 Höhr-Grenzhausen

Foto: Kannenbäckerland-Touristik-Service/Dominik Ketz

10

Mai

Europäische Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen

Samstag, 25. Mai 2019 von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 26. Mai 2019 von 11 – 18 Uhr

Höhr-Grenzhausen ist das kera­mische Zentrum in Deutschland mit zahlreichen Keramikwerk­stätten. Es gibt keine andere Stadt, in der sich Tradition und Moderne sowie Technik und Bildung so bereichernd konzentrieren wie in Höhr-Grenzhausen. Bereits zum 41. Mal jedoch eine Wo­che früher als gewohnt findet am 25./26. Mai 2019 der europäische Keramikmarkt der Stadt Höhr-Grenzhausen statt. Auf einer ca. 500 Meter langen Marktzone wird alles gezeigt, was die Vielfalt der Keramik ausmacht. Dabei wird den Besu­chern von rund 150 Ausstellern aus ganz Europa Ge­brauch- und Zierkeramik, echt salzglasiertes Stein­zeug, Keramikschmuck und viele andere Erzeugnisse aus Keramik dargeboten. Es nehmen wieder zahlreiche europäische Aussteller z. B. aus Großbritannien, Spa­nien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Polen oder Un­garn teil. Sie öffnen den Blick über die eigenen Gren­zen hinaus.

Es wird am Laigueglia-Platz – mitten in der Markt­zone – an beiden Tage ein umfangreiches keramisches Rahmenprogram geben. Neben einer Sonderpräsenta­tion „Keramische Großgefäße und Plastiken“ werden auf einer Bühne unterschiedliche Techniken der Kera­mik gezeigt. Sonntags findet erstmals die „Offene Deutsche Töpfermeisterschaft“ im Rahmen des Euro­päischen Keramikmarktes statt. Der Wettbewerb fin­det in vier Durchgängen statt und ermittelt den die Sieger/in durch ein Ausscheidungsverfahren. Dabei treten jeweils vier bis sechs Keramiker/innen gegen­einander an und drehen in verschiedenen Disziplinen. Die Vorrunden finden am Sonntag jeweils um 13 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr statt; die Endrunde beginnt um 16 Uhr. Die Preise im Gesamtwert von 1.500 Euro werden von der Firma Hans Wolbring GmbH aus Höhr-Grenzhausen zur Verfügung gestellt.

Das Keramikmuseum Westerwald, direkt in der Marktzone, lockt beim Museumsfest mit vielen Ak­tionen bei freiem Eintritt. Zahlreiche Keramikwerk­stätten in der Stadt haben ebenfalls geöffnet.

Weitere Infos www.kannenbaeckerland.de

Foto: Kannenbäckerland-Touristik-Service

23

Mai

Europäischer Keramikmarkt

Samstag, 02. Juni 2018 von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 03. Juni von 11 bis 18 Uhr

Höhr-Grenzhausen ist das keramische Zentrum in Deutschland mit zahlreichen Keramikwerkstätten. Es gibt keine andere Stadt, in der sich Tradition und Moderne sowie Technik und Bildung so bereichernd konzentrieren als in Höhr-Grenzhausen. Bereits zum 40. Mal findet am 02./03. Juni 2018 der europäische Keramikmarkt der  Stadt Höhr-Grenzhausen statt. Auf einer ca. 500 Meter langen Marktzone wird alles gezeigt, was die Vielfalt der Keramik ausmacht.

Foto: Matthias Ketz

22

Feb

Natur – Kultur – Keramik

„Höhr-Grenzhausen brennt Keramik“ am Ostermontag, 02. April 2018 von 11 – 18 Uhr Ein Keramikfestival der besonderen Art • Sonderthema „Tischkultur“

Zum Auftakt der touris-tischen Saison findet am Ostermontag, 02. April 2018 bereits zum 19. Mal ein Keramikfestival der besonderen Art statt. Die Funken der Begeisterung sollen überspringen, wenn es in der Stadt der Keramik, Höhr-Grenzhausen zum Auftakt der touristischen Saison wieder heißt: „Höhr-Grenzhausen brennt Keramik“. Wie gut die Keramiker ihr Kunst- und Handwerk beherrschen, so dass Feuerfunken und heiße Flammen bewundernswerte Spuren auf den Gefäßen und künstlerischen Objekten hinterlassen, können Sie an diesem Tag in rund zwei Dutzend Keramikwerkstätten (www.keramik-stadt.de) unmittelbar miterleben.

Bild: Kannenbäckerland-Touristik-Service