06

Mrz

„Fantasy“ auf großer Jubiläumstour in Koblenz

20 Jahre „Fantasy“: Jetzt widmen Martin Marcell und Freddy März ihren Fans nicht nur ein Album mit allen Highlights ihrer Karriere und brandneuen Hits, sondern präsentieren diese live auf großer Jubiläumstournee! „Fantasy“ sind die Schlager-Überflieger der vergangenen Jahre, was sie auf der Bühne Abend für Abend demonstrieren: sympathisch, authentisch und stets gut gelaunt sorgen sie gemeinsam mit ihren Fans für ein Feuerwerk der Emotionen. Am 26. März 2019 gastieren „Fantasy“ in der CGM Arena Koblenz. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Eintrittskarten gibt es über Telefon 06453 / 912470 und im Internet unter www.depro-konzerte.de

Foto: Depro Konzerte

23

Feb

Bee Gees Musical kommt nach Koblenz!

Mittwoch, 13.03.2019, 20 Uhr, CGM Arena in Koblenz

Massachusetts – Bee Gees Musical lässt sein Publikum in einer mitreißenden musikalisch- biografischen Show mit vielen der Original-Musikern der Bee Gees Live-Konzerte an den wichtigsten Stationen dieser Ausnahme-Band teilhaben.
Den musikalischen Part übernehmen THE ITALIAN BEE GEES, bekannt aus der großen TV-Dokumentation „50 Jahre Bee Gees“. Die ambitionierten italienischen Egiziano-Brüder stehen in engem Kontakt mit der Familie Gibb und sind seit Jahren auf den Spuren ihrer großen Vorbilder unterwegs. Weltweit haben sie sich bereits eine eingeschworene Fangemeinde ersungen und erspielt. Infos und Tickets unter: 0261/9121107

Foto: Gabriel Music

15

Feb

Deborah Sasson live in Ransbach-Baumbach

Im Frühjahr 2019 wartet auf alle Liebhaber zeitloser Klassik und guter Musik ein echter Höhepunkt: Am Freitag, 12. April, gibt die internationale Sängerin Deborah Sasson ein Crossover-Konzert mit bekannten Melodien und großen Stars in der Stadthalle Ransbach-Baumbach. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Begleitet wird sie von Iwan Irwalow am Flügel, Ashraf Kateb an der Violine und Frank Bacqueville an der Gitarre. Das Publikum kann sich auf die schönsten Melodien der großen Musicals und Filmklassiker freuen.

Eintrittskarten gibt es über Telefon 06453 / 912470 und im Internet unter www.depro-konzerte.de

Foto: Depro Konzerte

19

Jan

Auf die Festung, fertig, los!

Die Festung Ehrenbreitstein startet spannend ins neue Jahr

Los geht es am ersten Januarwochenende, wenn die beliebte „Jagd nach der goldenen Kanonenkugel“ in die nächste Runde geht. Mit Hilfe einer Schatzkarte geht es kreuz und quer über die Festung, vorbei an Geschützen und dunklen Gängen, hin zum neuen und geheimen Versteck der Kugel. Am Ende der Abenteuerreise haben die Teilnehmer nicht nur viel Verblüffendes über die Festung gelernt, sondern es wartet auch eine ganz besondere Belohnung. Dank unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade ein Spaß ab fünf Jahren bis ins Erwachsenenalter. Die Jagd kann auf eigene Faust vom 05.01. bis zum 07.04.2019 an Samstagen und Sonntagen von 10 bis 17 Uhr gespielt werden.

Der besondere Tipp

Mit der Jahres-Kombi-Karte für Seilbahn und Festung kann man ab dem Datum der ersten Nutzung nicht nur ein Jahr lang Seilbahn fahren, so oft man will, sondern sie beinhaltet auch ganzjährig freien Eintritt zur Festung, zu den Ausstellungen und zu zahlreichen Veranstaltungen. Erstmals gibt es in diesem Jahr die Jahres- Kombi-Karte auch für Familien!

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Ulrich Pfeuffer

15

Okt

Auf die Festung, fertig, los!

Auch im Herbst und Winter dürfen sich die Besucherinnen und Besucher der Festung Ehrenbreitstein auf ein abwechslungsreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm freuen.

Schon traditionsgemäß laden die Koblenzer Gartenkultur und die Festung zusammen mit ihren Partnern und Freunden am letzten Sonntag im Oktober mit dem „Herbstvergnügen und Drachenfest“ zu einem großen Fest für die ganze Familie ein. Neben zahlreichen Aktionen rund um das Drachensteigen im Festungspark gibt es am 28. Oktober innerhalb der Festungsmauern einen regionalen Genussmarkt, Führungen und viele Bastel- und Mitmachaktionen für Kinder.

Foto: Werner Hannappel

19

Sep

Wir mögen’s heiß – Feuer und Herd als Zentrum der Küche

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Landesmuseum Koblenz: Sonderausstellung im Haus des Genusses
21. September 2018 bis 01. September 2019

Auf den Spuren der Entwicklung vom Herdfeuer zum aktuellen High-Tech-Garen geht die Ausstellung den Fragen nach, wie der Herd funktioniert, wo er steht und wer ihn „hütet“. Dabei spannt sie den Bogen vom offenen Feuer, über die Kochstellen der Römer und des Mittelalters, hin zur Entstehung des Küchenraumes um 1500. Ab dem 19. Jh. setzt mit dem Verschwinden des offenen Kochfeuers ein fundamentaler technischer Wandel ein. Die nunmehr rauchfreien, sauberen Küchen werden zum Domizil der „Hausfrau“.

Eine „Frankfurter Küche“ von 1926 und eine Einbauküche der 1950er Jahre dokumentieren beispielhaft, wie moderne Technik und Gestaltungsprinzipien in diesen Arbeitsraum einziehen. Den neuesten Stand der Entwicklung zeigt eine Kücheninsel mit „unsichtbarer“ Herdplatte. In den aktuellen offenen Küchen erlebt der Herd als Zentrum des Haushalts eine Wiedergeburt. Ergänzend wird eine Vielfalt von Geräten zum Garen oder Aufbereiten von Speisen genutzt. Alternativ grillen wir immer häufiger „Draußen“.

Im Rahmen der Ausstellung gibt eine Sammlung historischer Puppenküchen zusätzliche Einblicke in die Welt des Kochens und der Küchen. Das Begleitprogramm bietet u.a. Kochveranstaltungen und Vorträge an.

Werbefotografie: Musterring, Rheda-Wiedenbrück, um 1965

31

Aug

Führungen am Denkmaltag Rheinland-Pfalz

Experten der GDKE stellen ausgewählte Kulturdenkmäler vor

Mit dem „Denkmaltag Rheinland-Pfalz“ beteiligt sich die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) in diesem Jahr mit einem eigenen Programm am Tag des offenen Denkmals. Die GDKE-Direktion Landesdenkmalpflege bietet am 9. September gemeinsam mit Eigentümern und ehrenamtlichen Helfern fünf kostenfreie Führungen durch ausgewählte Kulturdenkmäler an, die einen Bezug zum diesjährigen Motto „Entdecken, was uns verbindet“ haben. Bei den Expertenführungen vor Ort tauchen die Besucher in die Geschichte bedeutender Denkmäler ein, erfahren mehr über die bewegte Geschichte von Rheinland-Pfalz und erhalten zugleich Einblicke in die Arbeit und in aktuelle Projekte der Landesdenkmalpflege.

Weitere Informationen unter: www.gdke-rlp.de

26

Aug

„Wie der Genossenschaftsgedanke den Weinbau verändert(e)“

Gespräch mit Matthias Baltes am 6. September 2018

200 JAHRE FRIEDRICH WILHELM RAIFFEISEN

„Tradition Raiffeisen – Wirtschaft neu denken.“ So der Titel der Sonderausstellung des Landesmuseums Koblenz zum 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Er ist einer der Väter der modernen Genossenschaftsidee, die 2016 von der UNESCO in die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen wurde. Rund eine Milliarde Mitglieder sind heute weltweit in Genossenschaften zusammengeschlossen. Viele davon auch in Winzergenossenschaften. Mit Matthias Baltes, dem Geschäftsführer der ältesten Deutschen Winzergenossenschaft, der WG Mayschoss-Altenahr, spricht Kalle Grundmann über die Geschichte, die Gegenwart und auch die Zukunft der Winzergenossenschaften, die in Deutschland rund ein Drittel der Weinbaufläche bewirtschaften. Genossenschaftliche Weine aus verschiedenen deutschen Weinanbaugebieten werden verkostet. Kosten: 10,00 € für Weinprobe mit rheinland-pfälzischen Weinen, frischem Baguette und Mineralwasser
Einlass am 6.9.2018, ab 18.30 Uhr / Voranmeldung erforderlich, da Plätze limitiert.
Tel: 0261/6675-1503 oder edith.decker@gdke.rlp.de

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Pfeuffer