20

Apr

Verbandsgemeinde Weißenthurm Region der Möglichkeiten!

Genussreich unterwegs mit Düften, Farben und Stimmen der Natur… angehaucht mit kulturellen, historischen wie auch kulinarischen Highlights. Die 16 Wander- und Spazierwege sowie ein gut ausgebautes Radwegenetz bieten hierzu zahlreiche Möglichkeiten.

Insbesondere sind der Streuobstwiesenweg sowie die Nette-Obst-Radrunde im Frühlingserwachen eine nahezu zauberhafte Erscheinung!

Denn das Blütenmeer der Kirsch,- Apfel- und Holunderbäume wechselt sich von April bis Ende Mai ab und sorgt neben den weitläufigen Ausblicken in das Rheintal und die Vulkaneifel für ein bleibendes Rad- und Wandererlebnis.

Weitere Informationen: Touristik-Information • Kärlicher Str. 4 • 56575 Weißenthurm Telefon: 02637/913-0 • www.mittelrhein-touristik.com

Foto: Fotos: Touristik-Information Weißenthurm

16

Apr

Der Ausflugstipp für die ganze Familie

Das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen in Herdorf-Sassenroth

2500 Jahre Erzbergbau präsentiert in moderner Museumsausstellung • umfangreiches Schaubergwerk mit der Arbeitswelt „unter Tage“ • Zauberwelt der Mineralien im „Mineralienkabinett“ • „Raum für Kinder“, u. a. mit Stereomikroskopen • Außenanlagen, u.a. mit 15m hohem Förderturm und Maschinenhaus

Unsere besonderen Angebote
Kindergeburtstage • „Schatzsuche“ – Mineraliensuche für Schulklassen und Jugendgruppen Geöffnet täglich außer montags von 10-12 und 14-17 Uhr
Das Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen: 57562 Herdorf-Sassenroth, Tel. 02744-6389, 20www.Bergbaumuseumkreisak.de

Foto: Bergbaumuseum des Kreises Altenkirchen

15

Apr

Wandern im Frühling im Pfälzer Bergland

Die liebevoll restaurierte Wasserburg in Reipoltskirchen mit Skulpturenweg, Schloss Veldenz, die Abteikirche in Offenbach- Hundheim, die historische Altstadt
Wolfstein mit den beiden Burgen Alt und Neu-Wolfstein sowie viele weitere Perlen warten darauf, entdeckt zu werden.

Im Besichtigungskalkbergwerk am Königsberg in Wolfstein können Sie geführt von sachkundigen Führerndie Welt „unter Tage“ erkunden (www.kalkbergwerk.com). Wer gerne zu Fuß unterwegs ist, kann die Landschaft auf schmalen, naturnahen Wegen, vorbei an Bachläufen, hin zu atemberaubenden Aussichtspunkten u. a. über die Prädikatswanderwege Pfälzer Höhenweg, Veldenz Wanderweg und auch Remigius Wanderweg in Einoder Mehrtagestouren erwandern.

Auch das gut ausgebaute Radwegenetz, mit dem 4**** Glan-Blies-Radweg, dem Lautertal- und dem Odenbachtal- Radweg, das Erlebnis mit der Fahrraddraisine, mit der man auf alten Bahngleisen quer durch das Glantal radeln kann sowie drei Freibäder lassen die Zeit nicht lang werden. Abgerundet wird das Angebot durch eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten sowie einem ausgewogenen gastronomischen Angebot.

Veranstaltungstipps:

  • Ostersamstag, 20. April „Weinprobe unter Tage“ im Kalkbergwerk am Königsberg mit vorheriger Anmeldung
  • Sonntag, 19. Mai „Geführte Wanderung“ Pfälzer Bergland
  • Montag, 10. Juni „Traditionelle Maikur“ in Wolfstein

Weitere Informationen und Anmeldungen unter Tel. 06382/ 791 116 info@vg-lw.de • www.vg-lw.de

Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Lauterecken-Wolfstein

13

Apr

Simon Pearce: Allein unter Schwarzen

Samstag, 4. Mai 2019 • 20 Uhr • Stadthalle Hachenburg

Die Süddeutsche Zeitung bezeichnet ihn als „Shooting Star“ und „Prince Charming“ der neuen Kabarett- und Comedy-Szene. Auch wenn einem oft das Lachen im Halse stecken bleiben könnte. Aber manchmal hilft halt nur eine ordentliche Portion Humor. Und diese bringt Simon Pearce definitiv mit.

Wie ist es als Schwarzer mitten im tiefsten, konservativ-regierten Bayern aufzuwachsen und zu leben? Der „Eddie Murphy aus Puchheim“ (Freisinger Nachrichten) erzählt mit viel Humor und Ironie von Nachbarn, die ihn als „Möbelpacker“ und „Neger aus dem Urwald“ beschimpfen. Oder von alten Damen, die ihm mit den freundlichen Worten „Mei, wie ein Schaf.“ ungefragt übers Haar streichen. Selbstironische Gesellschaftskritik, ohne den Zeigefinger zu erheben.

Einlass: 19:15 Uhr, Tickets: VVK: 16 € / erm. 10 €, AK: 20 € / erm. 14 €, Tickets jetzt bei allen VVK-Stellen oder einfach und bequem über www.hachenburger-kulturzeit.de

Veranstalter: Hachenburger KulturZeit mit freundlicher Unterstützung der NASPA, gefördert durch den Kultursommer Rheinland-Pfalz Info-Telefon: 02662-958336

Foto: Hachenburger KulturZeit

11

Apr

Freilichtbühne Freudenberg

Ein toller Einfall

Der Name ist Programm bei dieser turbulenten Verwechslungskomödie aus den 1930er Jahren. Der Maler und Frauenheld Paul ist pleite und muss seine Wohnung räumen. Für den Anfang will er sich mit seinem Diener zusammen bei seinem Onkel einquartieren. Dieser besitzt ein Schloss und hat somit genügend Platz. Allerdings ist Pauls Onkel ebenfalls pleite, da er dem Neffen immer wieder Bilder abgekauft hat, um ihm zu helfen. Deshalb sucht er nach einem Käufer für sein schönes Schloss. Hierfür reist er nach London, um einen Interessenten zu besuchen und erlaubt seinem Neffen in der Zwischenzeit bei ihm zu verweilen und auf das Schloss aufzupassen. Durch eine Verkettung dummer Zufälle wird das Schloss kurzerhand zu einem Hotel. Das Geschäft läuft gut, es hat reichlich Gäste, allerdings sind die Gäste des vermeintlichen Hotels so skurril und unterschiedlich, dass es zu einigen Verwechslungen und Wirrungen kommt …

Peterchens Mondfahrt

Wir schreiben das Jahr 2019! Die Mondlandung jährt sich zum fünfzigsten Mal und die Freilichtbühne Freudenberg spielt Peterchens Mondfahrt! Zwar wird schon seit über 50 Jahren im Freilichttheater am Kuhlenberg in Freudenberg Theater für Kinder gespeilt, aber der Klassiker Peterchens Mondfahrt hat bisher nicht den Weg auf die Freudenberger Bühne gefunden. Dabei ist das fantastische Märchen um den Maikäfer Sumsemann und die beiden Kinder Peterchen und Anneliese aus der Feder von Gerdt von Bassewitz ein absoluter Klassiker der Kinderliteratur. Die Freilichtbühne Freudenberg spielt eine Neuinterpretation der bekannten Geschichte. Angelehnt an die klassische Erzählung entwirft Katrin Krämer eine fantastische Abenteuergeschichte, die kleine und große Zuschauer auf eine waghalsige Reise auf den Mond entführt.Kindheit!

Bilder: Freilichtbühne Freudenberg

10

Apr

Steigen Sie bei uns ein!

Über Viadukte, durch einen Tunnel, über eine 5,5 km lange Steilstrecke mit 400 m Höhenunterschied von Brohl am Rhein nach Engeln in der Eifel.

Wir fahren von Ostern bis Oktober:
Sa., So., Di., Do. und Feiertags, Mi. und Fr. von Juli bis September. Abfahrt Bahnhof Brohl/Rhein: 9.30 Uhr und 14.10 Uhr  (Mi. und Fr. nur 9.30 Uhr)

Kulinarische Bahnreisen im Brohltal der besonderen Art

  • 24.04. Brunchfahrt (weitere Termine: 26.06., 10.07., 24.07., 07.08., 21.08., 11.09. + 06.10.)
  • 28.04. Frühstücksfahrt (weitere Termine: 19.05., 30.06., 21.07., 25.08. + 15.09.)
  • 25.05. Früh-Kölschfahrt
  • 23.06. Mühlen-Fahrt

Foto: Verkehrsbüro Brohltal

08

Apr

Loreley und die Region erleben

Entdecken Sie die sagenumwobene Loreley und das was die Region rund herum zu bieten hat bei einer unserer Veranstaltungen.

Veranstaltungen 2019

Kulinarische Wanderungen
– Rheinsteig Rustikal & Deftig: 27. April
– Schlemmertour – Rheinsteig in 7-Gängen: 26. und 27. Oktober

Wein-Wanderungen
– Wein-Terrassen Wanderung: 22.06., 27.07., 31.08., 21.09.
– Erlebnis Loreley: 04.05., 22.06., 13.07., 03.08., 07.09., 12.10.

Burg Maus
– Tagesführungen:19.05. und 18.08.
– Mondscheinführungen inkl. Weinprobe: 14+15.06., 12.+13.07.13.+14.09.

Rhein in Flammen
– Rhein in Flammen Braubach: 10. August
– Rhein in Flammen St. Goarshausen: 21. September

Foto: Loreley Touristik

05

Apr

Auf die Festung, fertig, los!

Römer und High Tech? Passt das zusammen? Wer das schon immer einmal wissen wollte, der ist in diesem Jahr im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein | Landesmuseum Koblenz genau richtig, denn viele Angebote stehen 2019 ganz im Zeichen der antiken Großmacht. Los geht es am 14. April, wenn die interaktive Familienausstellung „High Tech Römer“ (bis 03.11.2019) erstmals ihre Tore öffnet
und zeigt, wie die Römer vor knapp 2.000 Jahren technische Meisterleistungen
vollbrachten – und zwar ganz ohne Computer, Motoren und Elektrizität. Zu sehen
sind kostbare Originale und spannende Filme, außerdem kann man an 33 Mitmachstationen eine römische Stadt planen, ein Dach decken, Wasser aufwärts fließen lassen, eine Brücke bauen, eine „römische SMS“ schreiben und vieles mehr. Wer zum Eröffnungstag am 14. April kommt, darf sich zudem beim Festungsfrühling auf ein buntes Programm mit regionalem Genussmarkt, Vorführungen u.v.m. freuen.

Passend zur Ausstellung lassen auch die Licht- und Klanginstallationen des „FestungsLeuchtens“ (18. bis 22. April + 26. bis 28. April) in diesem Jahr die römische Vergangenheit lebendig werden und schlagen eine Brücke zum Hightech der Gegenwart. Lassen Sie sich überraschen!

Römer live gibt es beim großen Kinderfest am 16. Juni zu erleben. Römische Cohorten lassen sich beim Vermessen von Straßen, der Waffennutzung oder dem Verarbeiten von Metallen über die Schulter schauen. Noch mehr historische Gruppen aus insgesamt 3.000 Jahren Geschichte besuchen die Festung zu den beliebten Historienspielen (30.05./01. + 02.06.2019). Mit der Garten- und Lifestylemesse „Landpartie“ (17. bis 19. Mai) und dem Festungsfest (23. Juni), das dieses Jahr unter dem Motto „100 Jahre amerikanische Präsenz in Rheinland-Pfalz“ steht, dürfen sich die Besucherinnen und Besucher im Mai und Juni zudem auf zwei weitere Veranstaltungs-Highlights freuen.

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Ulrich Pfeuffer