12

Nov

Neuwieder Knuspermarkt – Erlebnis für die ganze Familie

Vom 23. November bis 23. Dezember: Knusperpfad durch die Innenstadt

Eine Erkundungstour durch die Innenstadt mit verschiedenen Spielwelten wie Harry Potter, Charlie und die Schokoladenfabrik, Playmobil, Kaufmannsladen, Steiff und diversen Tierwelten bringt ab dem 23. November Spannung in die Vorweihnachtszeit. In den eigens für die Kinder errichteten Hütten können sich unsere kleinen Gäste mit unterschiedlichen Themenbereichen beschäftigen. Zusätzlich lohnt der Blick in die Heinzelmännchen-Hütten: Darin präsentieren die geschäftigen Gesellen die ganze Brandbreite ihrer handwerklichen Geschicklichkeit.

Doch nicht nur die Themen-Hütten sind ein Blickfang. In der gesamten Innenstadt gibt es einiges zu entdecken. Werfen Sie doch auch mal einen Blick in die zahlreichen Schaufenster der Einzelhandelsgeschäfte. Wer ganz genau hinsieht, entdeckt zwischen Schuhen und Kleidern vielleicht Aschenputtel oder Schneewitchen und die sieben Zwerge. Auch die große Schneekugel auf dem Luisenplatz wird in diesem Jahr wieder die Blicke von Jung und Alt auf sich ziehen.

 

Achten Sie einfach auf die kleinen Lebkuchenfiguren – sie zeigen Ihnen den Weg!

Dauer des Knusperpfades: 23. November bis 23. Dezember 2020. Die Installationen in den Geschäften richten sich jeweils nach deren Öffnungszeiten.

Weitere Informationen über den Knuspermarkt und eine Übersicht, wo es was zu entdecken gibt, findet man auf der Internetseite

www.neuwied.de/knuspermarkt.html

Fotos: Simon Zimpfer

03

Aug

Familienurlaub im Naturpark

Einfach mal ein paar Tage raus, abschalten und den Alltagsstress hinter sich lassen, danach sehnen wir uns gerade alle. In der Ferienregion Medebach, idyllisch gelegen im Naturpark Sauerland Rothaargebirge, finden besonders Familien Erholung und Abenteuer.

Schicke Ferienwohnungen, familiengeführte Pensionen und Hotels, Campingplätze und auch der frisch renovierte Center Parcs Park Hochsauerland mit seinem riesigen Erlebnisbad Aqua Mundo sind Ausgangspunkte für ausgiebige Wanderungen und Radtouren durch das europäische Vogelschutzgebiet Medebacher Bucht und das Rothaargebirge. Wunderschöne Naturwanderwege mit Erlebnisstationen wollen entdeckt werden. Geführte Mountainbike-Touren, Planwagenfahrten, bunte Nachmittage in der Erlebnisscheune und nicht zuletzt die riesige Sport- und Freizeitwelt AVENTURA – der SpielBerg lassen die Natur zum gemeinsamen Abenteuer werden.

Das Team der Tourist-Info in Medebach gibt Ihnen vor Ort gerne Auskunft darüber, welche Aktivitäten stattfinden und welche Einrichtungen geöffnet sind. Natürlich geht zu Corona-Zeiten die Sicherheit vor!

Touristik-Gesellschaft Medebach mbH • Marktplatz 1 • 59964 Medebach • Tel. 02982-9218610 Fax 02982-9218611 • info@medebach-touristik.de • www.medebach-touristik.de

Fotos: Touristik-Gesellschaft Medebach mbH

09

Jun

Römisches Leben an der Grenze

Der Limes, seit 2005 UNESCO-Welterbe, ist einer der spannendsten Zeitzeugen unserer Region. Viele Details und Verhaltensmuster heutiger Gesellschaften wurden schon von den Römern in den Jahrhunderten um Christi Geburt geprägt. Leider ist von dem mächtigen Bodendenkmal nur noch wenig sichtbar erhalten. Das Limeskastell in Pohl ist jedoch diesbezüglich etwas Besonderes: ein nach heutigem Forschungsstand authentischer Nachbau eines frühen römischen Holz-Erde-Kastells mit Wachturm, errichtet in unmittelbarer Nähe des um 1900 entdeckten Originalstandortes.

Das ehrenamtlich betriebene und ständig weiterentwickelte Freilichtmuseum bietet für Besucher jeden Alters spannende Einblicke in das raue Leben an der nördlichen Grenze des römischen Reiches um 100 n. Chr. Und das Beste: die meisten Ausstellungsstücke können angefasst und ausprobiert werden. Wer kann sich denn schon vorstellen, wieviel ein Kettenhemd wirklich wiegt und welche Ausrüstung ein römischer Auxiliarsoldat auf einem Marsch mit sich schleppen musste?

Gut ausgebildete Gästeführer, die Limes-Cicerones, können diese Fragen beantworten und wissen noch mehr Interessantes zu berichten. Zu entdecken gibt es ein contubernium (Unterkunft für acht Soldaten), eine sehr große basilica, einen echten Wachturm mit phantastischer Fernsicht, einen Backofen und natürlich die steilen Wallanlagen mit Wassergraben und Palisaden.

Das Kastell liegt eingebettet in eine spektakuläre Taunuslandschaft zwischen Koblenz, Limburg und Wiesbaden. Über die B 260 (Deutsche Limesstraße) ist es via Nassau sehr gut erreichbar und eignet sich auch als Ausgangspunkt für Spaziergänge, Wander- oder Fahrradtouren im schönen Naturpark Nassau.

Gäste können die Anlage auf eigene Faust erkunden oder aber an einer Führung teilnehmen. Diese dauert gewöhnlich etwa eine Stunde, die Limes-Cicerones nehmen sich aber jede Zeit, auf den Wissensdurst und die Interessen der kleinen und großen Besucher ausführlich einzugehen. Für Kinder gibt es ein eigens eingerichtetes Zimmer, in dem sie zum Beispiel Mosaike legen, Holzpuppen ankleiden, eine Rundmühle basteln oder bei einem spannenden Hörbuch an der Audiostation chillen können.

Ein Museumscafé mit leckeren hausgemachten Snacks und Getränken sowie ein kleiner Shop runden das Limes-Erlebnis ab. Herzlich willkommen sind auch Gruppen, die bei rechtzeitiger Voranmeldung ein individuelles Programm mit oder ohne Catering vereinbaren können. Darüber hinaus bietet das römische Ambiente auch einen schönen Rahmen für private Feiern oder betriebliche Events.

Geänderte Öffnungszeiten aufgrund von Corona:

Aufgrund der aktuellen Corona-Virus-Situation bleibt das Limeskastell vorerst bis zum 30.6.2020 geschlossen. Wir hoffen, damit einen Beitrag zu leisten, Sie zu einem späteren Zeitpunkt gesund begrüßen zu dürfen und bitten gleichzeitig um Ihr Verständnis. Herzlichen Dank. Valete!

Ein Hinweis zu Konzerttickets: wenn ein Ersatztermin angegeben ist, behalten Tickets ihre Gültigkeit. Selbstverständlich können diese aber auch an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Foto: Limeskastell Pohl

30

Mai

Flammersfeld entdecken

Raiffeisenhaus in Flammersfeld

In diesem gut sanierten über 230 Jahre alten Haus lebte Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818 – 1888) mit seiner Familie und arbeitete hier als Bürgermeister von 1848 bis 1852. In der Ausstellung wird das Wirken des großen Sozialreformers Friedrich Wilhelm Raiffeisen ebenso plastisch dargestellt wie die Pfadbildung zum
heutigen Genossenschaftswesen, das ohne Raiffeisen und seinem Zeitgenossen Hermann Schulze-Delitzsch nicht vorstellbar wäre und heute eine weltweite Bedeutung hat. Der Eintrittspreis beträgt pro Person 3 Euro inkl. Führung. Führungen werden nach Bedarf angeboten..

Alvenslebenstollen in Burglahr

Der Alvenslebenstollen in Burglahr, ein bergbauliches Kleinod, ist ein Wasserlösungsstollen der Grube Louise, der von 1835-1864 gebaut wurde.
Er wurde nach Albrecht Graf von Alvensleben (ehem. Preußischer Finanzminister) benannt.

Auf dem schnurgeraden Verlauf von insgesamt 1546 Metern, für Besucher 400 m zugänglich, kann man ein Stück Geschichte erleben. Besichtigung mit Führung nach Vereinbarung (Erwachsene 3 Euro, Kinder ab 14 Jahre 2 Euro).

Förderturm der „Grube Georg“ in Willroth

Der Bergbau in der Verbandsgemeinde Flammersfeld begann vor über 1000 Jahren im Tagebau in den Wäldern des sogenannten „Horhauser Gangzuges“ (Raum Horhausen). Der 56 m hohe Förderturm der Grube Georg steht als Wahrzeichen der Region und schon von weitem sichtbar direkt an der A3 und der ICE-Trasse Köln-Frankfurt. 1988 wurde der Turm zum Industriedenkmal erklärt und in den Jahren 1994/95 mit Landesmitteln renoviert. Führung nach Vereinbarung (Erwachsene 3 Euro, Kinder ab 14 Jahre 2 Euro).

Weitere Informationen: www.vg-flammersfeld.de

Foto: VG Flammersfeld

25

Apr

Kinder geben den Ton an

Ransbach-Baumbach, den 24. April 2020 – Nach dem Motto „ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Unternehmungen“ startete die Sibelco Deutschland GmbH, Ransbach-Baumbach, mit der Hans Wolbring GmbH, Höhr-Grenzhausen, in der Woche nach Ostern die Aktion „Kinder geben den Ton an“. In einem Oster-Anschreiben an Bürgermeister, Schulleitungen sowie Kita- und Sozial-Mitarbeiter der umliegenden Gemeinden informierten die Firmen Sibelco/Wolbring darüber, dass „ab sofort“ freier Bastelton an Kinder, Familien, Klassen und diverse Gruppen abgegeben würde.

Der Startschuss fiel gleich am 14. April: Sibelco stiftete den Ton und organsierte dessen Lieferung nach Höhr-Grenzhausen zur Firma Wolbring, wo sich freundliche Mitarbeiter engagiert darum kümmerten, den Ton zügig an wartende Familien, Lehrer, Kindergartenmitarbeiter zu verteilen.

Beide Unternehmen waren überrascht, wie überaus positiv diese Aktion aufgenommen wurde. Das Telefon stand in beiden Firmen nicht mehr still und die Nachfrage überstieg bei weitem alle vorab getroffenen Annahmen, so dass Sibelco in Absprache mit Wolbring das Ton-Lager zweimal aufstockte. Insgesamt konnten bis zum Ende der 2. Osterferien-Woche mehr als 1.100 Stangen Ton à 10 kg an glücklich aufgeregte Kinder, Lehrer und Mitarbeiter unterschiedlicher Sozialeinrichtungen ausgegeben werden. Dabei wurden viele Stangen noch geteilt und „portioniert“, so dass bei weitem noch viel mehr Kinder erreicht werden konnten, als Abholer vorbei kamen.

Nachdem die Aktion aufgrund der großen Nachfrage noch 1 Mal verlängert wurde, endete sie zum 20. April 2020. Zwischenzeitlich trafen auch schon die ersten Dankeschön-Bilder bei Sibelco und Wolbring ein.

Foto: Sibelco

03

Jan

Yakari, der kleine Indianerjunge

Die Erlebnisse des kleinen Sioux-Indianers drehen sich um Freundschaft, Zusammenhalt und der Liebe zur Natur und den Tieren. Yakari, den fröhlichen Indianerjungen zeichnet eine grenzenlose Neugier für die Welt und großen Respekt für die Natur und alle Tiere aus. Yakari ist mutig, tapfer und hilfsbereit. So erobert er die Herzen der Kinder von heute im Sturm. Er ist ein Vorbild für sie, die in ihm einen Freund sehen mit dem sie sich identifizieren können.

  • HACHENBURG Stadthalle So. 05. Januar 16 Uhr
  • BETZDORF Stadthalle So. 12. Januar 14.30+16 Uhr
  • WISSEN Kulturwerk Fr. 17. Januar 16 Uhr
  • WEILBURG Komödienbau Sa. 18. Januar 16 Uhr
  • KOBLENZ Rhein-Mosel-Halle So. 19. Januar 14.30+16 Uhr
  • RANSBACH-BAUMBACH Stadthalle Di. 21. Januar 16 Uhr
  • FLAMMERSFELD Bürgerhaus Mi. 22. Januar 16 Uhr
  • WALDBRÖL Festsaal Klinikum Oberberg Do. 23. Januar 16 Uhr
  • WESTERBURG Stadthalle So. 26. Januar 16 Uhr
  • GEBHARDSHAIN Ratssaal Do. 30. Januar 16 Uhr
  • RENNEROD Westerwald-Halle So. 02. Februar 16 Uhr
  • HAIGER Stadthalle Mo. 03. Februar 16 Uhr
  • NEUSTADT (Wied) Bürgerhaus Di. 04. Februar 16 Uhr
  • STEIMEL Haus des Gastes Do. 06. Februar 16 Uhr
  • HAMM (Sieg) Kulturhaus Fr. 07. Februar 16 Uhr
  • DORNBURG Bürgerhaus Frickhofen Di. 11. Februar 16 Uhr
  • ASBACH Bürgerhaus Do. 13. Februar 16 Uhr
  • LIMBURG Josef-Kohlmaier-Halle Fr. 14. Februar 16 Uhr
  • DIERDORF Alte Schule Am Damm 1 Di. 18. Februar 16 Uhr
  • BAD MARIENBERG Stadthalle So. 02. März 16 Uhr
  • HORHAUSEN Kaplan-Dasbach-Haus So. 29. März 11 Uhr

Foto: KARFUNKEL-FIGURENTHEATER

 

24

Jul

Freilichtbühne Freudenberg

Ein toller Einfall

Der Name ist Programm bei dieser turbulenten Verwechslungskomödie aus den 1930er Jahren. Der Maler und Frauenheld Paul ist pleite und muss seine Wohnung räumen. Für den Anfang will er sich mit seinem Diener zusammen bei seinem Onkel einquartieren. Dieser besitzt ein Schloss und hat somit genügend Platz. Allerdings ist Pauls Onkel ebenfalls pleite, da er dem Neffen immer wieder Bilder abgekauft hat, um ihm zu helfen. Deshalb sucht er nach einem Käufer für sein schönes Schloss. Hierfür reist er nach London, um einen Interessenten zu besuchen und erlaubt seinem Neffen in der Zwischenzeit bei ihm zu verweilen und auf das Schloss aufzupassen. Durch eine Verkettung dummer Zufälle wird das Schloss kurzerhand zu einem Hotel. Das Geschäft läuft gut, es hat reichlich Gäste, allerdings sind die Gäste des vermeintlichen Hotels so skurril und unterschiedlich, dass es zu einigen Verwechslungen und Wirrungen kommt …

Peterchens Mondfahrt

Wir schreiben das Jahr 2019! Die Mondlandung jährt sich zum fünfzigsten Mal und die Freilichtbühne Freudenberg spielt Peterchens Mondfahrt! Zwar wird schon seit über 50 Jahren im Freilichttheater am Kuhlenberg in Freudenberg Theater für Kinder gespeilt, aber der Klassiker Peterchens Mondfahrt hat bisher nicht den Weg auf die Freudenberger Bühne gefunden. Dabei ist das fantastische Märchen um den Maikäfer Sumsemann und die beiden Kinder Peterchen und Anneliese aus der Feder von Gerdt von Bassewitz ein absoluter Klassiker der Kinderliteratur. Die Freilichtbühne Freudenberg spielt eine Neuinterpretation der bekannten Geschichte. Angelehnt an die klassische Erzählung entwirft Katrin Krämer eine fantastische Abenteuergeschichte, die kleine und große Zuschauer auf eine waghalsige Reise auf den Mond entführt.Kindheit!

Bilder: Freilichtbühne Freudenberg

23

Jul

Superhelden & Prinzessinnen

Das Comic-Wochenende

Erlebt die größten Helden der Comic-Welt hautnah am 3. und 4. August 2019 in der Gießhalle und dem Areal der Sayner Hütte. Die Avengers live mit Iron Man, Captain America, Spider Man, Ant Man, Black Panther, Okoye, Thor, Black Widow und Captain Marvel sind auf dem Weg zu einem Superhelden-Spektakel und werden die Gießhalle in ein Paralleluniversum tauchen. Beim Meet & Greet gibt es die Gelegenheit sich mit seinem Lieblingssuperheld fotografieren zu lassen. Auch liebreizende Märchenprinzessinnen wie die Eiskönigin mit ihrem kleinen Freund dem sprechendem Schneemann Olaf sowie Cinderella, Rapunzel und Aladin mit seiner Freundin Jasmin geben sich in schönster Kulisse die Ehre und lassen Platznehmen an der opulenten Tafel von “Die Schöne und das Biest“. Dies alles begleitet von romantischen Märchen-Songs am Flügel.

Eintritt: Erwachsene 12 €, Kinder 6 €, limitierte Vorverkauf-
Superhelden-Dosen 10 €. Karten-Vorverkauf bei Ticket-Regional ab
sofort.

Öffnungszeiten: Samstag, 3.8.2019, 13 Uhr bis 22 Uhr, Sonntag, 4.8.2019, 11 Uhr bis 18 Uhr.

3. BENDORFER CRAFT-FESTIVAL
5. + 6. OKTOBER 2019
Mit Straßenmusikwettbewerb
und StreetART
56170 Bendorf • Info: www.bendorf.de