19

Aug

Ferienregion Kastellaun – wandern, entdecken und erleben!

Die Ferienregion Kastellaun im Herzen des Hunsrücks, zählt mit ihrer Landschaft zu einer der schönsten Wanderregionen in Deutschland. Vier Etappen des Premium Fernwanderwegs Saar-Hunsrück-Steig und vier Premium Rundwanderwege, die Traumschleifen Burgstadt-Pfad, Dünnbach-Pfad, Baybachklamm und Masdascher Burgherrenweg, führen durch die Ferienregion Kastellaun – und jeder Wanderweg bietet etwas ganz Besonderes. Wenn das Wandern durch die gute Hunsrücker Luft Sie dann hungrig macht, kehren Sie einfach entlang der Route in ausgewählte Gasthäuser, Restaurants und Landgasthöfe ein – unsere Qualitätsgastgeber „Wanderbares Deutschland“
freuen sich auf Sie.

Ein weiteres Highlight in der Ferienregion Kastellaun ist Deutschlands schönste Hängeseilbrücke „Geierlay“. Erleben Sie Adrenalin pur, und überqueren Sie die 360m lange und an der schmalsten Stelle ca. 85cm breite Brücke, die sich in ca. 100m Höhe über das Mörsdorfer Bachtal spannt. Aber die Ferienregion Kastellaun bietet nicht nur für Wanderer absolute Vielfalt auch wer Kultur und Geschichte liebt, kommt in der Ferienregion Kastellaun auf seine Kosten. Erfahren sie im Haus der regionalen Geschichte und im Museum Haus Maull mehr über die Stadt- und Regionalgeschichte und genießen Sie die Atmosphäre bei den vielen Veranstaltungen, die das ganze Jahr über in der Ferienregion Kastellaun angeboten werden. Fordern Sie bei uns Ihr kostenloses
Infopakte an!

Informationen: Tourist-Information Kastellaun • Marktstraße 16 • 6288 Kastellaun 06762-401698 oder 401873 • www.kastellaun.de • www.facebook.com/Kastellaun

Foto: Klaus-Peter-Kappest/Tourist-Information Kastellaun

04

Aug

Weilburg die Perle an der Lahn aktiv erleben

Weilburg, die Perle an der Lahn, ist eine Stadt mit vielen Gesichtern und immer eine Reise wert. Da, wo Zeitgeschichte hautnah zu erleben ist, findet gleichzeitig ein vielseitig kulturell und wirtschaftlich aktives Leben statt. Weilburg animiert und motiviert zu Freizeit und Erholung, Kurzweil, Sportvergnügen und kulturellen Höhepunkten.

Neben dem historischen Stadtkern mit seinem barocken Schloss, das zu den Baudenkmälern von internationalem Rang zählt, sowie Schlosskirche, Schlossgarten und Orangerie bietet Weilburg und seine Umgebung weitere sehenswerte Ausflugsziele.

„Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen“, schrieb einmal Johann Wolfgang von Goethe. Gewiss hätte der Dichter diesen Satz anders formuliert, wäre er einmal mit dem Boot auf der Lahn oder mit dem Fahrrad durch das Weilburger Land unterwegs gewesen. Beginnen Sie Ihre romantische Paddeltour im Luftkurort Weilburg und erleben Sie eine spannende Fahrt durch den Weilburger Schiffstunnel. Natürlich kann man auch zu Fuß die Hänge von Westerwald und Taunus durchwandern.

Weitere Infos zu allen Themen erhalten Sie bei der Stadt Weilburg • Mauerstraße 6/8 35781 Weilburg • Tel.: 06471 314-0 und im Internet unter www.weilburg.de

Foto: Stadt Weilburg/Wolfgang Henss

03

Aug

Familienurlaub im Naturpark

Einfach mal ein paar Tage raus, abschalten und den Alltagsstress hinter sich lassen, danach sehnen wir uns gerade alle. In der Ferienregion Medebach, idyllisch gelegen im Naturpark Sauerland Rothaargebirge, finden besonders Familien Erholung und Abenteuer.

Schicke Ferienwohnungen, familiengeführte Pensionen und Hotels, Campingplätze und auch der frisch renovierte Center Parcs Park Hochsauerland mit seinem riesigen Erlebnisbad Aqua Mundo sind Ausgangspunkte für ausgiebige Wanderungen und Radtouren durch das europäische Vogelschutzgebiet Medebacher Bucht und das Rothaargebirge. Wunderschöne Naturwanderwege mit Erlebnisstationen wollen entdeckt werden. Geführte Mountainbike-Touren, Planwagenfahrten, bunte Nachmittage in der Erlebnisscheune und nicht zuletzt die riesige Sport- und Freizeitwelt AVENTURA – der SpielBerg lassen die Natur zum gemeinsamen Abenteuer werden.

Das Team der Tourist-Info in Medebach gibt Ihnen vor Ort gerne Auskunft darüber, welche Aktivitäten stattfinden und welche Einrichtungen geöffnet sind. Natürlich geht zu Corona-Zeiten die Sicherheit vor!

Touristik-Gesellschaft Medebach mbH • Marktplatz 1 • 59964 Medebach • Tel. 02982-9218610 Fax 02982-9218611 • info@medebach-touristik.de • www.medebach-touristik.de

Fotos: Touristik-Gesellschaft Medebach mbH

28

Jul

Erholung und Entspannung im oberen Mittelrheintal

Unzählige schöne Fern- und Rundwanderwege erschließen das Rheintal und die Hunsrückhöhen. Der linksrheinische RheinBurgenWeg (Start Rolandsbogen nähe Bonn) führt über 133 Kilometer bis nach Boppard und bietet spektakuläre Ausblicke ins Rheintal. Sieben zertifizierte Premium-Rundwanderwege, die Traumschleifen, zwischen fünf und 15 Kilometer lang, laden zum Wandern in und um Boppard ein. Darunter befinden sich die Traumschleifen Marienberg, Ehrbachklamm, Fünfseenblick, Elfenlay, Hasenkammer und Rheingold. Der alpine Mittelrhein-Klettersteig kann mit der neuen Traumschleifenvariante (Foto) auch erwandert werden.

Weitere Infos unter www.boppard-tourismus.de

Foto: S. Rees/Boppard

26

Jul

Verbandsgemeinde Weißenthurm Region der Möglichkeiten!

Genussreich unterwegs mit Düften, Farben und Stimmen der Natur… angehaucht
mit kulturellen, historischen wie auch kulinarischen Highlights. Die 16 Wander- und Spazierwege sowie ein gut ausgebautes Radwegenetz bieten hierzu zahlreiche Möglichkeiten.

Insbesondere der Streuobstwiesenweg sowie die Nette-Obst-Radrunde sind zu jeder Jahreszeit eine nahezu zauberhafte Erscheinung! Die vom Obstanbau geprägte Natur sowie die weitläufigen Ausblicke in das Rheintal und die Vulkaneifel sorgen für ein bleibendes Rad- und Wandererlebnis.

Weitere Informationen: Touristik-Information • Kärlicher Str. 4 • 56575 Weißenthurm Telefon: 02637/913-0 • www.mittelrhein-touristik.com

Foto: Fotos: Touristik-Information Weißenthurm

24

Jul

Ein Erlebnis für Körper, Geist und Seele

Wandern und Wanderwege sind im Westerwald nichts Neues. Seit mehr als 100 Jahren fördert beispielsweise der Westerwald-Verein die Bewegung an der frischen Luft; verbunden mit dem Kennenlernen von Mensch und Landschaft. Besonders der 2008 eingerichtete WesterwaldSteig hat dem Wandern im Westerwald neuen Auf- und Antrieb verliehen. Seit September 2018 gibt es nun auch im Ferienland Hoher Westerwald eine WällerTour: Den Andachtsweg „Hohe Hahnscheid“.

Die Prädikats-Rundtour zwischen Irmtraut, Seck und Gemünden ist ein echter Qualitätsweg durch die reizvolle Mittelgebirgslandschaft des oberen Westerwaldes. Hier werden Stätten bäuerlicher Frömmigkeit mit lokalgeschichtlichen Besonderheiten, reizvollen Fernblicken und interessanten Hintergrundinformationen kombiniert. Und dies alles eingebettet in die Schönheit einer noch weitgehend naturbelassenen Landschaft. Die neu ausgewiesene Wäller Tour führt um die markante Erhebung „Hohe Hahnscheid“, welche dem Rundwanderweg auch ihren Namen gibt.

Weitere Tipps für Wanderungen, Radtouren, Einkehrmöglichkeiten und vieles mehr erhalten Sie in der Tourist-Information „Hoher Westerwald“, Westernoher Str. 7a, 56477 Rennerod,

Foto: Dominik Ketz/Rennerod

23

Jul

Neue Spuren, neue Schätze

Mayenzeit – leben und erleben: In den Ferien auf Schatzsuche im Museum gehen

Das Eifelmuseum und seine Spezialausstellungen, das Deutsche Schieferbergwerk und die Erlebniswelten Grubenfeld haben endlich wieder wie gewohnt für Besucher geöffnet. Die drei modernen Themenmuseen in Mayen sind in den Ferien von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen täglich von 10-17 Uhr geöffnet und wie immer gibt es spannende Geschichten zu entdecken. Ein
ganz besonderes Highlight ist die neue Schatzsuche im Mayener Grubenfeld.

Kleine Abenteurer können gemeinsam mit Siggi und seinen Freunden „Die Kobolde der Nacht“ entdecken und für die fortgeschrittenen Schatzsucher geht es „Auf den Spuren von Kunius Meurinus“ durch das ehemalige Abbaugelände. Die Neuauflage der beliebten Karte „Der Schatz am Silbersee“ ist damit für jedes Alter bestens geeignet.

Im Sommer ist auch das Deutsche Schieferbergwerk sehr beliebt, denn im Stollen tief unter der Genovevaburg bleibt es selbst bei hohen Außentemperaturen stets angenehm kühl. Hier kann man nicht nur gut nachempfinden, wie es sich anfühlte unter Tage zu arbeiten – von Fossilien, über die Abbaugeschichte bis hin zu Zeitzeugen, erzählt das Museum von der Geschichte des Schiefers. In den oberen Stockwerken der Genovevaburg befindet sich das Eifelmuseum. Auch hier sind die zahlreichen Themen interaktiv aufgearbeitet. Auf fünf Ebenen gibt es vieles rund um die grüne Lunge Europas zu erfahren: Was steht in der Eifel auf dem Mittagstisch? Welche Tiere leben hier? Und wie ist die Eifel überhaupt entstanden?
Die drei Museen sind der perfekte Ort für einen Ausflug mit der gesamten Familie. Und das Beste: Mit dem Premiumticket (12 € für Erwachsene, 6,50 € für Kinder; Ermäßigungen möglich) können Sie alle drei Museen besuchen – das gekaufte Ticket ist ein Jahr gültig. Perfekt für drei abwechslungsreiche Ferientage.

Weitere Informationen wie Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Hygieneauflagen gibt es unter www.mayen.de

Foto: Stadtverwaltung Mayen

22

Jul

Landbummel im WällerLand: entspannt & interessant

Stadtbummel kennt jeder. Wie wäre es mal mit einer entspannten Alternative dazu: einem Landbummel? Statt Shoppen und Menschengedränge geht es hier um Natur – und Begegnungen mit sich und anderen. Ein Besuch im Stöffel-Park bietet sich hervorragend an. Etwa zwei Kilometer geht es durch das Gelände in Enspel, das direkt am Westerwaldsteig liegt. Hier lockt der Steinbruch, alte Industriegebäude aus dem 20. Jh., eine Fossillagerstätte, Aussichtspunkte, Museumsgebäude, Kunstobjekte, Steinbruchgarten, ein Teich, Infotafeln, kleine Führungen an Sonn- und Feiertagen… Einige Open-Air-Konzerte stehen demnächst an und weitere Events nehmen jetzt Fahrt auf…

Unter www.stoeffelpark.de finden Sie viele Infos rund um den Tertiär-, Industrie- und Erlebnispark und den Veranstaltungen hier.

Foto und Text: Tatjana Steindorf/Stöffelpark