04

Okt

Kunsthandwerkermarkt in der „Bunten Stadt am Rhein“

Samstag, 13. & Sonntag, 14. Oktober 2018

Bunte und künstlerische Vielfalt bietet auch in diesem Jahr der Linzer Kunsthandwerkermarkt inmitten der historischen Altstadt auf dem Linzer Marktplatz. Bastler, Handwerker und Freunde der ausgefallenen Künste präsentieren ihre mit Liebe zum Detail gemeisterten Unikate aus den unterschiedlichsten Materialien. Ob aus Holz, Stein, Glas oder Filz – hier gibt es allerlei außergewöhnliche und vielfältige Dinge zu entdecken.

Für das leibliche Wohl sorgen die ansässigen Gastronomen in der Linzer Altstadt.

Der Kunsthandwerkermarkt ist am Samstag von 9:00 bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Am Sonntag, 14. Oktober findet parallel zum Kunsthandwerkermarkt der verkaufsoffene Sonntag statt. Der Linzer Fach- und Einzelhandel bietet ab 13:00 Uhr sein abwechslungsreiches und individuelles Sortiment an und lädt alle Gäste zum Bummeln, Shoppen und Genießen ein.

Foto: Creativ Picture/Heinz-Werner Lamberz

03

Okt

Drachenflugfest & Mineralienbörse in Flammersfeld

16. Westerwälder Drachenflugfest

Samstag, 6. und Sonntag, 7. Oktober 2018

Profis aus ganz Deutschland kommen wieder in den Westerwald, um zum 16. großen Drachenflugfest ihre Drachen in den Himmel steigen zu lassen und das Publikum mit spektakulären Flugkünsten zu begeistern… Drachenvorführungen und spezielle Massenstarts

27. Westerwälder Mineralienbörse

Sonntag, 21. Oktober 2018, 10.00 bis 17.00 Uhr

Die „Westerwälder Ausstellung und Börse für Mineralien, Fossilien und Schmuck“ – kurz „Mineralienbörse“ genannt – ist mittlerweile weit über die Grenzen der Verbandsgemeinde Flammersfeld bekannt und beliebt. In diesem Jahr stehen die Bergkristalle aus aller Welt im Fokus der Veranstaltung, weiterhin bieten die Aussteller, Edelsteine und Mineralien an, sowie Mineralienfunde des Bergbaues aus heimischen Regionen.

Weitere Informationen: www.vg-flammersfeld.de

Foto: VG Flammersfeld

26

Sep

Töpfermarkt 6. und 7. Oktober

Der Töpfermarkt ist eine feste Institution in Ransbach-Baumbach und blickt auf eine 34-jährige Tradition zurück. Er bietet seinen Besuchern über 120 Töpfer aus dem In- und Ausland: Ob Gebrauchs-, Zier- oder Gartenkeramik, traditionelle und moderne Keramik oder illustre Skulpturen – der Töpfermarkt bietet alles, was das keramische Herz begehrt. Neben dem bunten Markttreiben, haben die örtlichen Töpferwerkstätten ihre Tore für die Besucher geöffnet. Vor allem Kinder, aber auch Erwachsene, können auf dem Markplatz selbst töpfern und modellieren oder an den Ständen des Keramikmuseums Westerwald beim RAKU-Brand zuschauen.
Außerdem wird es einen Infostand der Stadt sowie einen Infostand der Fachschule für Keramikgestaltung und –technik geben.

Foto: Kannenbäckerland-Touristik-Service

19

Sep

Mittelalterliches Herbsttreiben Schloss Alsbach

Gaudium und Spektakulum auf Schloss Alsbach. Gaukler, Feuertänzer, Musikanten, Schmiedekünstler, Lagergruppen, Speis und Trank werden begeistern!

Dabei sind:

  • Shanti -Dance & Fire Walking Act
  • Die Spielleute Heidenlärm
  • Die Schnapsdrossel
  • Hrabne die Barbardin
  • Mittelalterliches Lager auf der Schlosswiese
  • Das Burgvolk von Alsbach

Samstag 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sonntag 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Eintritt: 7,- € / ermäßigt 5,- €

Es verkehrt ein kostenloser Shuttlebus ab Melibokusschule Alsbach-Hähnlein / Parkplatz Herzog-Ulrich-Ruhe. Fußweg zum Schloss ca. 30 min.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte www.schloss-alsbach.org

Foto: Historischer und Kultureller Förderverein von Schloss Alsbach e.V.

13

Sep

90 Jahre Ford Model A

Großes Treffen am Technikmuseum Freudenberg
Sonntag, 23.09.2018 von 10:00 – 17:00 Uhr

Gute Nacht John-Boy, gute Nacht Mary-Ellen, gute Nacht Jim-Bob, gute Nacht
Grandma… Wer in den siebziger Jahren den Fernseher einschaltete konnte die
„Gute-Nacht-Wünsche“ der Waltons Familie auswendig mitsprechen. Und
spätestens seit dieser US-Amerikanischen Fernsehserie kennten die allermeisten
Menschen das berühmte Ford Model A.

Knapp über 90 Jahre ist es her, als das Model A als Nachfolger des in die Jahre
gekommenen T Modells (Tin Lizzy) im Dezember 1927 mit überwältigendem Erfolg
als offizielle 1928er Baureihe auf den Markt kam. Der Erfolg blieb nicht aus und so
entstanden von 1927 (1928) – 1931 weit über 4 Millionen Fahrzeuge in den
unterschiedlichsten Aufbau- und Karosserievarianten. Grund genug für das
Technikmuseum Freudenberg am Sonntag, 23. September 2018 von 10:00 – 17:00
Uhr im Dreiländereck von NRW, Hessen und Rheinland Pfalz dem heute wohl
bekanntesten Vorkriegsoldtimer eine eigene Veranstaltung in Form eines großen
Ford Model A Treffens zu widmen. Dazu werden die Besitzer von Ford Model A
Oldtimern gebeten teil zu nehmen. Ziel ist es möglichst viele Fahrzeuge und
Besitzer zusammen zu bringen. Willkommen sind insbesondere alle Ford Model A
Oldtimer, Fahrzeuge der Baujahre 1927, 1928, 1930 und 1931. Aber auch T Modelle und 1932er B Modelle können unkompliziert an der Veranstaltung teilnehmen. Die Fahrzeuge werden rund um das Museum präsentiert, dazu steht ausreichend Stellfläche zur Verfügung. Für die Teilnehmer ist die Veranstaltung kostenfrei.

Museumsbesucher die keine Teilnehmer sind zahlen den normalen Museumseintritt. Eine Anreise der Teilnehmer ist bereits am Samstag 22. September 2018 möglich. Samstagabend ab 18:00 Uhr findet daher nicht nur für die früh angereisten sondern auch für die Teilnehmer aus der Region im Technikmuseum ein zünftiger Schrauber Abend statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Fotos: Technikmuseum Freudenberg

05

Sep

Rhein in Flammen – Die Nacht der Loreley

Seien Sie dabei, wenn die Schwesternstädte St. Goarshausen und St. Goar am 15. September bereits zum 70. Mal Rhein in Flammen feiern. Die Nacht der Loreley findet ihren Höhepunkt, wenn am Abend rund 60 bunt beleuchtete Fahrgastschiffe in einem großen Schiffskorso in der Mitte des Rheines vor Anker liegen. Dann beginnt das Spektakel der pyrotechnischen Meisterleistung. Die beiden Burgen Katz und Rheinfels bilden abwechselnd die Kulisse der Höhenfeuerwerke. Das Finale erfolgt von der Mitte des Rheins aus in Form eines spektakulären bengalischen Highlights.

Foto: Rhein in Flammen/Norbert Schmiedel

28

Aug

Musik, Wein und Lebensfreude pur beim Linzer Winzerfest 2018

Es ist bereits zur Tradition geworden, dass sich am zweiten Septemberwochenende im Jahr der Linzer Marktplatz in ein uriges Weindorf verwandelt. Denn dann wird eines der größten und beliebtesten Weinfeste am Mittelrhein gefeiert.

Auch in diesem Jahr ist es wieder ein Highlight, im Herzen der Altstadt gemeinsam mit Weinkönigin Maike und ihren beiden Weinprinzessinnen Anika und Alicia ein großes Sortiment an regionalen Weinen genießen zu können. Ob Weiß, Rot oder Rosé hier kommt jeder auf seinen Geschmack. Dabei darf natürlich auch das Deftige nicht fehlen und so werden an allen Festtagen regionale Köstlichkeiten das Angebot abrunden.

Linzer Winzerfest am 07.-10.09.2018

Foto: Lichtreim/Frank Metzemacher

26

Aug

„Wie der Genossenschaftsgedanke den Weinbau verändert(e)“

Gespräch mit Matthias Baltes am 6. September 2018

200 JAHRE FRIEDRICH WILHELM RAIFFEISEN

„Tradition Raiffeisen – Wirtschaft neu denken.“ So der Titel der Sonderausstellung des Landesmuseums Koblenz zum 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Er ist einer der Väter der modernen Genossenschaftsidee, die 2016 von der UNESCO in die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen wurde. Rund eine Milliarde Mitglieder sind heute weltweit in Genossenschaften zusammengeschlossen. Viele davon auch in Winzergenossenschaften. Mit Matthias Baltes, dem Geschäftsführer der ältesten Deutschen Winzergenossenschaft, der WG Mayschoss-Altenahr, spricht Kalle Grundmann über die Geschichte, die Gegenwart und auch die Zukunft der Winzergenossenschaften, die in Deutschland rund ein Drittel der Weinbaufläche bewirtschaften. Genossenschaftliche Weine aus verschiedenen deutschen Weinanbaugebieten werden verkostet. Kosten: 10,00 € für Weinprobe mit rheinland-pfälzischen Weinen, frischem Baguette und Mineralwasser
Einlass am 6.9.2018, ab 18.30 Uhr / Voranmeldung erforderlich, da Plätze limitiert.
Tel: 0261/6675-1503 oder edith.decker@gdke.rlp.de

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Pfeuffer