28

Mai

Europäischer Keramikmarkt in Höhr-Grenzhausen

11. Juni von 10 – 18 Uhr und 12. Juni 2022 von 11 – 18 Uhr

Bereits zum 42. Mal sollte Anfang Juni 2020 der europäische Keramikmarkt der Stadt Höhr-Grenzhausen stattfinden. Auf einer ca. 500 Meter langen Marktzonewäre alles gezeigt worden, was die Vielfalt der Keramik ausmacht. Hierfür wurden aus über 200 Bewerbern rund 150 Aussteller aus ganz Europa ausgewählt. Leider konnte das keramische Spektakel wegen der Corona-Pandemie dann sowohl 2020 als auch 2021 nicht stattfinden. Am 11./12. Juni 2022 ist der nächste Keramikmarkt terminiert. Eine Woche später als normalerweise. Dies kommt daher, dass am ersten Wochenen-de im Juni Pfingsten ist und in Rheinland-Pfalz derartige Spezialmärkte nicht durchgeführt werden dürfen.

„Wir werden alles versuchen einen „Corona-konformen“ Keramikmarkt zu organisieren.“ Auch das Keramikmuseum Westerwald – direkt in der Marktzone – „bastelt“ schon daran, wie Besucher am Besten die Vielfalt der Keramik erleben können. Ob und wie dies aber tatsächlich funktionieren wird, wird (leider) spannend und ist offen. „Das Organisationsteam um Markus Ströher wird aber weitgehend normal planen“, zeigt sich Stadtbürgermeister Michael Thiesen optimistisch. Grundsätzlich bleiben die bereits von der Jury ausgewählten Teilnehmer*innen aus 2020 für den Keramikmarkt 2022 gesetzt und es findet kein erneutes Bewerbungsverfahren statt. D.h., alle die eine Zusage haben sind „gesetzt“. Auch die „Offene Deutsche Töpfermeisterschaft“ soll wieder stattfinden. Hinsichtlich eines Gastlandes oder Gastkeramiker*innen laufen ebenfalls bereits die Planungen. Es werden 6 Gäste aus Bayern, die allesamt Absolventen der Landshuter Schule waren, den Markt bereichern und kompakt auf einem Plateau unterhalb des Keramikmuseums ausstellen. Aktuelle Informationen zum Sachstand der Organisation und zur Region um Höhr-Grenzhausen findet man auf www.kannenbaeckerland.de.

Foto: Matthias Ketz

25

Mai

Ersatztermin: HELLO, WE’RE THE CASHBAGS – THE JOHNNY CASH SHOW

HELLO, WE’RE THE CASHBAGS – THE JOHNNY CASH SHOW – SAN QUENTIN 50TH ANNIVERSARY TOUR

56410 Montabaur – Stadthalle Haus Mons Tabor – Freitag, 31.03.2023 – 20 Uhr

Es ist unglaublich, aber wahr: Johnny Cash ist wieder da! Die Legende des „Man in Black“, einem der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts und mit weltweit 1 Milliarde verkauften Alben einem der meistverkauften Künstler aller Zeiten, lebt in den Cashbags weiter, dem wahrhaftigsten Johnny Cash Revival der Welt um US-Sänger Robert Tyson. Nichts wird hier 1:1 kopiert und trotzdem ist alles echt, live und wie damals. Fans dieser Musik und dieser Epoche müssen das erlebt haben!

Die mit viel Liebe zum Detail konzipierte „THE CASHBAGS LIVE IN GERMANY“ Show orientiert sich in Klang, Erscheinungs- und Bühnenbild an einschlägigen, weltberühmten Konzertshows des Vorbilds und liefert originalgetreu alle Klassiker von „I Walk the Line“, über „Ring of Fire“ und „Jackson“ bis hin zu „Hurt“ im Rahmen einer mitreißenden zweistündigen Live-Show, angelehnt an die historischen Konzerte mit musikalischem Gast „June Carter“. Songs der „American Recordings“ werden in einem speziellen Akustikteil zelebriert.

Die Rolle des Johnny Cash wird von dem gebürtigen US-Amerikaner Robert Tyson verkörpert, der seinem Vorbild stimmlich und äußerlich so verblüffend nahe kommt, dass man glaubt, das Original vor sich zu haben. Neben Robert Tyson brilliert die aus Coburg stammende Sängerin Valeska Kunath als June Carter Cash sowie Stephan Ckoehler, David Seezen und Tobias Fuchs als das berüchtigte Begleittrio „The Tennessee Three“.

Nach über zwölf geschäftigen Jahren im Auftrag des „Man in Black“ mit unzähligen Tourneen und Shows vor mehr als 500.000 begeisterten Fans in Deutschland, Tschechien, Österreich, Slowenien, Italien, Schweiz, Frankreich, Rumänien und Holland freuen sich die Cashbags, neue Termine für die Saison 2022/23 ankündigen zu können. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte www.thecashbags.com

The current cast of The Cashbags Show:
Robert Tyson as JOHNNY CASH
Valeska Kunath as JUNE CARTER CASH
Stephan Ckoehler, David Seezen, Tobias Fuchs as THE TENNESSEE THREE

Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.paulis.de
Weitere Informationen unter der Infohotline: 0531- 34 63 72
Karten gibt es für 35,-€!

Die bereits gekauften Karten behalten für den Ersatztermin Ihre Gültigkeit – ein Umtausch ist nicht notwendig.

Foto: Joerg Schellschmidt

24

Mai

Schlossgeflüster

Stationentheater auf Schloss Bürresheim / Mayen

Sie wollten schon immer mittelalterliche Kochrezepte hören, das Geheimnis des gräflichen Schlafzimmers ergründen, Kaiser Wilhelm Zwo beim Teebesuch belauschen, sich bei Hexenprozessen einen Schauer über den Rücken laufen lassen oder der Schlossherrin beim barocken Tanz zuschauen? Dann dürfen Sie das Stationentheater auf Schloss Bürresheim nicht verpassen.

Carola Moritz und Michael Policnik sind dem Bürresheimer Publikum durch ihre Auftritte mit musikalischen Revuen und Chansonprogrammen in der Reihe „Dichtung und Wahrheit“ auf Schloss Bürresheim bestens bekannt. Die beiden Schauspieler nehmen Sie mit auf eine spannende Zeitreise durch die Gemächer des Schlosses und bieten zu jedem Zimmer eine ganz besondere Geschichte dar. Dabei wechseln sie Kostüme und Rollen in atemberaubendem Tempo.

Termine 2022 (sonntags, 14 Uhr): 05.06. • 03.07. • 07.08. • 04.09. • 02.10.

Treffpunkt: Kasse Schloss Bürresheim, 13:45 Uhr  Dauer: ca. 60 Minuten
Kosten: Erw. 15,00 € / Erm. 12,50 € (inkl. Eintritt)
Anmeldung: wegen begrenzter Teilnehmerzahl erforderlich unter E-Mail buerresheim (at) gdke.rlp.de oder Tel. 02651/76440

Sonderführungen für Gruppen auf Anfrage möglich.

21

Mai

Erstes Westerwälder Krimifestival

Wer hat Interesse dabei zu sein?

Region Westerwald. Es wird spannend, es wird geheimnisvoll, es wird mörderisch – vor allem aber: Es wird sehr kreativ und kurzweilig. Im Herbst 2023 wird das 1. Westerwälder Krimifestival über die Bühnen der Region gehen, veranstaltet von der Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“.  Die Idee für dieses neue Format stammt von Landrat Dr. Peter Enders und dem Westerwälder Krimi- und Jugendbuchautor Micha Krämer aus Kausen . Gemeinsam kam man überein, die Veranstaltungsreihe über Kreisgrenzen hinweg auf eine möglichst breite Basis zu stellen.

Mittlerweile laufen die Vorbereitungen für das Premieren-Festival auf Hochtouren. In den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied sowie im Westerwaldkreis sind im nächsten Jahr verschiedene Lesungen, ein Schreibwettbewerb, Krimidinner und vieles mehr geplant. Große Namen werden dann im Westerwald zu sehen und zu hören sein: Micha Krämer liest am 30. September in der Hachenburger Brauerei, eine Woche später, am 6. Oktober, kehrt Klaus Peter Wolf in seine alte Heimat zurück und schlägt die Seiten im Kulturwerk Wissen auf. Und das gilt auch für den Tatort-Schauspieler, Arzt und Autor Joe Bausch; der gebürtige Westerwälder ist am 14. Oktober im Kreis Neuwied zu Gast.

Gleichwohl soll das Krimifestival nicht nur den prominenten Schriftstellern vorbehalten bleiben: Die Organisatoren würden sich freuen, wenn möglichst viele Krimi-Autoren aus dem Westerwald oder mit entsprechenden geografischen Bezügen die Gelegenheit nutzen würden, sich und ihr Werk einem größeren Publikum vorzustellen. „Ich denke, neben den bereits sehr erfolgreichen Westerwälder Literaturtagen hat das Krimifestival ein großes Potenzial, sich als kulturelle Eigenmarke mit überregionaler Strahlkraft zu etablieren“, so Landrat Dr. Peter Enders, stellvertretend für seine Amtskollegen Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) und Achim Schwickert (Westerwaldkreis)

Sind Sie ebenfalls eine Westerwälder Krimiautorin oder ein Krimiautor und haben Interesse aus Ihrem Werk an einem Veranstaltungsort in der Region zu lesen? Dann senden Sie bitte eine E-Mail bis zum 30.Juni 2022 an:
info (at) wir-westerwaelder.de.

Foto: Polizeikäfer Kirchen / Wir Westerwälder

17

Mai

10. Windecker-Sommerlauf – Bereits über 100 Anmeldungen!

Am Sonntag, dem 12. Juni ist es wieder soweit: Pünktlich um 10.30 Uhr fällt der Startschuss zum 10. Windecker-Sommerlauf, der von der Windecker Bürgermeisterin und Schirmherrin Alexandra Gauß abgegeben wird. Die beliebte familiäre Laufveranstaltung an der Oberen Sieg geht wieder auf eine 7 Kilometer und eine 11 Kilometer Lauf-Distanz. Ebenso können auch (Nordic-) Walker auf den 7 Kilometer-Kurs gehen.

„Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause freuen wir uns sehr nun endlich unser 10-jähriges Jubiläum mit hoffentlich vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern feiern zu können. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt liegen über 120 Anmeldungen vor, so dass die Vorfreude scheinbar nicht nur auf unserer Seite liegt. Die Vorzeichen stehen also derzeit überall auf grün und die Organisation läuft auf Hochtouren!“, so die Veranstalter, die Windecker-Laufsportfreunde.

Die in den letzten Jahren mit über 400 Teilnehmern etablierte Laufveranstaltung richtet sich sowohl an Hobbyläufer, Neueinsteiger als auch an ambitionierte Freizeitsportler. Die weitestgehend flach verlaufende Strecke entlang des Siegweges eignet sich für Jung und Alt. Alle Distanzen starten und enden im Sportpark des TSV Germania Windeck in Windeck-Übersetzig.

Neben den Hauptdistanzen wird es auch eine Neuauflage des kostenfreien ca. 250m langen Bambinilauf für Kinder bis zu sechs Jahren geben. Eine Anmeldung zum Bambinilauf, der um 10.00 Uhr startet ist nicht notwendig!

Für eine professionelle individuelle Zeitmessung inkl. Urkunde sowie Finisher-Medaille ist ebenso gesorgt wie für die Versorgung der Läufer an der Strecke und im Zielbereich. Entlang der Strecke werden die Läuferinnen und Läufer neben vielen Zuschauern auch durch die Samba-Formation „Samba Pur“ zu Höchstleistungen angefeuert.

 Anmeldungen für alle Distanzen sind online unter www.windecker-sommerlauf.de möglich. Weitere Informationen, aktuelle Starterlisten, Anfahrtshinweise und Rückblicke auf die vergangenen Windecker-Sommerläufe seit 2011 sind dort ebenfalls zu finden.

Veranstalter sind die Laufsportfreunde Windeck.

Foto: Laufsportfreunde Windeck

17

Mai

The Little Britain Inn – Queen Elizabeth´s 70. Jubiläumsfeier

Am 04. – 06. Juni 2022 von 11.00 – 22.00 Uhr. Afterhour an der Bar bis Mitternacht.

Bahnhofstr. 12, 53560 Vettelschoß

Live Music mit „Sinfonia Rhein-Sieg“, „Area South”, “Felice & Cortes”, und mehr.

Whiskey & Pimms-Stand, Fish & Chips. Pasties & Bier, Scones, Kuchen & Waffeln, Wimbledon strawberries & creme

Sie können uns von Linz aus mit der Kasbachtalbahn erreichen. Diese hält direkt neben dem Little Britain Inn. Während einer 20-minütigen Zugfahrt entlang des wunderschönen Wanderpfades können Sie die malerische Umgebung genießen.

Abfahrt ab Linz stündlich zwischen 10.00 und 18.00 Uhr. Abfahrt von Kalenborn zurück nach Linz jeweils stündlich zwischen 10.23 und 18.23 Uhr. Es fallen zusätzliche Gebühren an.

Natürlich sind wir auch mit dem Pkw erreichbar.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Little Britain Team

www.thelittlebritaininn.com

info (at) thelittlebritaininn.com

09

Mai

Immer ein feiner Zug!

Hunsrückbahn

Zwischen Boppard und Emmelshausen eine der atemberaubendsten Bahnstrecken Deutschlands. Mit fünf Tunneln und zwei Viadukten überwindet die Bahn auf einem 8,5 km langen Teilstück 336 Höhenmeter und ist damit eine der steilsten Bahnstrecken Deutschlands.

Moselweinbahn

Vorbei an steilen Weinterrassen, durch idyllische Weinorte und immer entlang der mäandernden Mosel zwischen Bullay und Traben-Trarbach, ist die Moselweinbahn der bequemste und komfortabelste Weg, die Gegend zu erkunden.

Weitere Informationen unter: www.hunsrueckbahn.de und www.moselwein-bahn.de

Foto: Rhenos Veniro/Transdev

05

Mai

Saynbach Radrundweg

30 km • Start/Ziel: Selters

Die Saynbach-Radroute lädt zu einem Ausflug in die Region zwischen den Dreifelder Weihern und Selters ein. Die Strecke ist durchgehend nach Landesvorgaben beschildert und mit einem Routenlogo versehen. Im Gegensatz zum anspruchsvollen Westerwald als Radregion ist die Rundtour von ca. 30 km Länge durch weite, flache Strecken mit einigen deutlichen, aber jeweils nur kurzen Anstiegen gekennzeichnet. Es reichen daher mittlere, alltagsgeübte Radfahrkräfte aus. Der Rundkurs ist auch bestens fürs Pedelec geeignet.

Von Selters aus folgt der Radweg dem Saynbach bis in sein höher gelegendes Quellgebiet am Wölferlinger Weiher. Direkt aus Selters raus steht die erste, kurze Steigung an. Zwischen Maxsain und Zürbach wartet mit einem starken Anstieg von ca. 200 m auf nichtasphaltiertem Forstweg die größte „Herausforderung“. Noch zweimal geht es bergab bis zur „Wende“ am Wöferlinger Kopf, von wo aus die zweite Hälfte durch Steinen, Hartenfels, Rückeroth und Goddert überwiegend mit Strecken zum einfachen Dahinrollen zu genießen ist.

Ein optimaler Einstiegspunkt ist neben Selters auch der Waldspielplatz östlich von Steinen an der Zufahrt zum Dreifelder Weiher. In Hartenfels lohnt ein kurzer Gang hinauf zur Burgruine mit seinem Rundturm „Schmanddippe“, dem beliebtesten Fotoobjekt der Region. Zum Einkehren empfiehlt sich Selters.

Aktuelle Infos unter www.selters-ww.de

Bild: Tourist-Info Selters