07

Sep

Hans W. Mende – Über die Felder, die Dörfer

Neue Fotoausstellung im Haus der Fotografie, Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein

Der Westerwald – geologisch zum Rheinischen Schiefergebirge gehörend, eingerahmt durch die Flüsse Rhein, Lahn, Dill und Sieg. Viel Landschaft, sanft an- und absteigend und im Vergleich zu den Mittelgebirgsnachbarn wenig spektakulär. Dennoch durchzogen von schon immer wichtigen Verkehrsadern zwischen den Metropolen Köln, Frankfurt am Main und Leipzig; Heimat und Wirkungsstätte berühmter Männer wie Friedrich Wilhelm Raiffeisen und August Sander.

Der Berliner Fotograf Hans W. Mende kam eher zufällig in den Westerwald und fährt seit mehr als 15 Jahren regelmäßig in die Nähe von Altenkirchen. Auf seinen fotografischen Wanderungen porträtiert er die Landschaft und ihre Menschen. Mende versteht sich zwar als Chronist der Zustände und nimmt allerorts den Wandel wahr, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wichtig ist ihm das gute, stimmige Bild. Die Mischung aus Tradition und Moderne fasziniert ihn. Seine Motive findet er sowohl in der Landschaft als auch viel öfter bei den Menschen mit ihren Wohn- und Wirkungsstätten.

Die analogen Schwarz-Weiß-Abzüge wirken wie poetische Grüße aus einer fernen Vergangenheit und doch führen sie uns das heutige Leben auf dem Lande vor Augen.  Hans W. Mende (Jahrgang 1948) hat an der Hochschule der Künste Berlin studiert und ist insbesondere mit seinen Fotos und Büchern zur Berliner Mauer und dem Gleisdreieck bekannt geworden. Zur Ausstellung erscheint ein Buch im fotoforum-Verlag, Münster.

Die Ausstellung gastiert zwischen dem 10. September und 01. November 2021 im Haus der Fotografie im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein Koblenz und ist täglich zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Kein Zusatzeintritt neben dem regulären Festungseintritt.

Foto: Hans W. Mende

08

Jun

Die Catzenelnbogener Ritterspiele

Eine der größten und schönsten Mittelalterveranstaltungen in Rheinland-Pfalz erfreut sich auch im 12. Jahr großer Beliebtheit. Tausende Mittelalterfans rüsten
sich schon für das weit über die Region bekannte Ritterspielspektakel unterhalb des ehrwürdigen Katzenelnbogener Schlosses.

Über zweihundert gewandete Akteure werden das drei Hektar große Areal wieder in eine erlebbare Anderswelt verwandeln. Ob Falkenschau, krachende Vollkontakt-
Ritterkämpfe, fetzige Reiterspiele, oder mittelalterliche Gaumenfreuden, für jeden Geschmack ist gesorgt. Die familienfreundlichen Eintrittspreise, die zahlreichen
Attraktionen und das prachtvolle Ritterturnier hoch zu Ross, machen zusammen mit altem Handwerk und lustigen Possenreißern die Veranstaltung zu einem unvergessenen „Tag im Mittelalter für die ganze Familie“ Wenn dann zum
abendlichen Tavernen Spektakel der Wettstreit der Musikgruppen, Feuerspucker
und Gaukler beginnt, lässt der Marktvogt die Lichter erst allmählich gegen Mitternacht löschen.

Weitere Informationen und das vollständige Programm finden Sie unter: www.catzenelnbogener-ritterspiele

Foto: Catzenelnbogen

29

Apr

Hier beginnt das Mittelalter …

Am 1. sowie 4. und 5. Mai 2019 nehmen die Freienfelser Ritterspiele die Besucher wieder mit auf eine Zeitreise ins Mittelalter.

Zum 26. Mal findet eines der ältesten und größten Mittelalterveranstaltungen Deutschlands am Fuße der Burg Freienfels statt. Auf 130.000 qm Gesamtfläche treffen sich über 3.000 Ritter, Handwerker, Händler, Darsteller, Gaukler, Musikanten und Lagernde zum Auftakt einer neuen Mittelaltersaison. Mehr als 100 authentische Lagerstätte mit fast 1.500 Lagernden bieten ein anschauliches Abbild mittelalterlichen Lebens. Neben dem Lager lädt der Markt mit rund 140 Kunsthandwerkern und Händlern zum Stöbern ein. An über 30 Ständen verbreiten historische Speisen und Getränke ihren Duft und ein Dutzend Musikgruppen und Spielleute auf fünf Bühnen vertonen das Mittelalter. Feuershows am Abend faszinieren Groß und Klein und edle Ritter streiten in über 10 Turnieren um die Gunst der Zuschauer.

Kinderaugen leuchten wieder
Wie immer sind Maiden und Knappen unter Schwertlänge vom Eintritt befreit. Neben dem eigenen Kinderritterturnier und der großen Bälgerschlacht auf dem Turnierplatz gibt es im Kinderbereich wieder zahlreiche Aktivitäten zu entdecken.

Foto: Freienfels