12

Jul

Den Sommer in der Region genießen

Wer in diesem Sommer zu Hause bleibt, kann auch in der Region jede Menge erleben. Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz und ihre Partner bieten wieder ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein.

Spannende Führungen lassen Geschichte lebendig werden: Ganz neu im Programm ist die Führung „Live und in Farbe – Confluentes erlebt Roms Untergang!“, die der spannenden Frage nachgeht, wie wohl die gallo-römische Bevölkerung von Koblenz vor 1.600 Jahren den Niedergang des römischen Imperiums erlebte (diverse Termine montags und donnerstags). Wer mehr über die preußische Zeit von Koblenz und der Festung erfahren möchte, dem seien das Stationentheater „Die Akte Humfrey“, die „Führung im Waffenrock“ oder „Der Festungskanonier“ empfohlen, die regelmäßig an den Wochenendtagen angeboten werden. Noch bis Ende Juli gibt es zudem unter dem Motto „Knackig – saftig – grün“ montags und donnerstags Führungen durch die historischen Zeitgärten auf dem Dach der Festung.

Nur wenige Kilometer rheinaufwärts erhebt sich auf der linken Rheinseite das romantische Schloss Stolzenfels, das eine traumhafte Kulisse für die Reihe „Die Sehnsucht hat‘s getrieben“ mit Konzerten, Kunst und Geschichten für Groß und Klein bietet. Am 27. + 28. Juli gibt es für Kinder unter dem Motto „Vom Pagen, Knappen und Ritter“ zudem zwei Projekttage.

Wer noch ein wenig weiter den Rhein hinaufreist, der stößt unweigerlich auf die malerisch im Fluss gelegene Zoll- und Wachstation Pfalzgrafenstein bei Kaub, die man über eine Fähre erreicht und die immer einen Besuch wert ist. Wer am 17. Juli, 18. September oder 16. Oktober (jeweils 15 Uhr) vorbeikommt, kann dem „kaiserlichen Bombardiers“ bei seiner Vorführung zuschauen und sich den richtigen Umgang mit dem Musketierdegen und der Muskete erläutern lassen.

Tipp: Mit der Seilbahn Koblenz zum Weltkulturfestival Horizonte (22. – 24. Juli) und der GAUKLERFESTung (29. – 31. Juli) im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein schweben!

Weitere Informationen zu allen Ausflugszielen unter www.tor-zum-welterbe.de

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Ulrich Pfeuffer