01

Mai

Operetten-Festspiele und Urlaubsglück

Welches Dorf kann schon von sich behaupten, dass es seine eigene Operette hat? Zeltingen-Rachtig, an der Mittelmosel, unweit von Bernkastel-Kues, kann dies. Ein Werk mit zündenden Melodien, das von den Bürgern mit einer gehörigen Portion Mutterwitz, Humor und auch Selbstironie aufgeführt wird. Entstanden ist die Operette in den 50er Jahren. Der Komponist Werner Stamm hat übrigens auch das Lied „Wenn das Wasser im Rhein goldner Wein wär“ verfasst.

Inzwischen werden alle zwei Jahre je 6 Vorstellungen gegeben. In diesem Jahr ist es wieder so weit: vom 22.-30. Juli. Die Freilichtbühne steht seit 1980 auf dem Marktplatz von Zeltingen, der zugleich der Ort der Handlung ist – authentischer geht’s nicht.

Aber die Operetten- Festspiele sind nicht der einzige Grund, Zeltingen-Rachtig und die Mosel zu besuchen: Viele Wanderwege beginnen hier und der Moselsteig kreuzt bei Zeltingen die Mosel.

Für Radfahrer ist Zeltingen wegen der Radelbus-Haltestelle und der Schiffsanleger ein idealer Startpunkt. Die Radwege sind sehr gut ausgeschildert, eine kostenlose Übersichtskarte mit den Buszeiten gibt es in der Tourist Info.

Die Gastgeber, vom urigen Winzerhof über gemütliche Ferienwohnungen bis zum 4-Sterne Hotel freuen sich auf Ihren Besuch. Und die abwechslungsreiche Gastronomie lädt ein, den Ort und die Region kulinarisch zu entdecken. Dazu eine Vielfalt von Veranstaltungen rund um den Wein von Frühling bis Herbst. Dazu Konzerte, Kulturführungen und Weihnachtsmarkt im Kelterhaus Schorlemer.

Infos zu Gastgebern, Winzern und Veranstaltungen, sowie Karten für die Operetten-Festspiele finden Sie im Internet unter www.zeltingen-rachtig.de oder bei der Tourist Info, Uferallee 10, 54492 Zeltingen-Rachtig.

Foto: Susanne Schug/Tourist Information Zeltingen-Rachtig