27

Nov

Der „Schatzkalender“ des Landesmuseums Koblenz

Einen ganz besonderen Adventskalender mit 24 kreativen Ideen zum Basteln, Malen, Kochen, Backen und auch Rätseln bietet in diesem Jahr wieder das Landesmuseum Koblenz im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein der Generaldirektion Kulturelles Erbe.

Zu unserer archäologischen Ausstellung „Geborgene Schätze“ ist der Adventskalender kostenfrei auf der Internetseite des Kulturzentrums Festung Ehrenbreitstein zu finden.

Der Schatzkalender nimmt Kinder und ihre Familien mit auf eine spannende Entdeckungsreise, denn hinter jedem „Türchen“ verbirgt sich ein archäologisches Fundstück aus 15.000 Jahren Geschichte im Rheinland.

Jedes Objekt wird zunächst mit Bild kindgerecht erklärt. Danach werden die Kinder und ihre Eltern dazu eingeladen, sich mit ihm zu beschäftigen: So lernen die Kinder eine Göttin kennen, backen Plätzchen nach keltischem Rezept oder bauen nach dem Vorbild eines bronzezeitlichen Schatzfundes ein Windlicht, das schönste römische Schiff wird als leuchtender Fensterschmuck zu einem echten Hingucker, und eine Geheimschrift und chemische Versuche sind ebenso dabei wie etwa Kostüme und Schmuck.

Quasi im Nebeneffekt lernen die Kinder so spielerisch die Menschheitsgeschichte in ihrer Heimat kennen, denn alle Funde wurden in der Rhein-Mosel-Region im Umkreis von rund 50 km um Koblenz gefunden.

Und noch ein Tipp für die Weihnachtszeit:
Alle Objekte des Schatzkalenders sind in der Ausstellung „Geborgene Schätze“ im Landesmuseum Koblenz in der Festung Ehrenbreitstein ausgestellt. Somit können die Familien an allen Advents- und Januarwochenenden (außer am 24./31. Dezember) von 10 – 16 Uhr zu uns kommen und die Originale bewundern!

Hier geht´s zum Adventskalender: https://tor-zum-welterbe.de/de/kulturzentrum-festung-ehrenbreitstein/

Foto: GDKE Rheinland-Pfalz / Kulbe