06

Mai

Lebendige Geschichte, Kammerkonzerte und Chanson-Abende

Im Mai locken die Einrichtungen der GDKE mit abwechslungsreichen Veranstaltungen

Am 8. Mai um 15 Uhr können Interessierte unter dem Titel „Des Kaysers Bombadier“ an einer authentischen Waffenvorführung auf Schloss Bürresheim teilnehmen. In der rund einstündigen Vorführung erklärt ein Soldat aus der Zeit des Barocks, wie es im Dreißigjährigen Krieg zuging. Der Bombardier hat „von der Pike auf gedient“ und zeigt dem Publikum anschaulich die Anwendung des Musketierdegens und der Muskete. Die Vorführung ist im Schlosseintritt enthalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf ein besonderes Kammerkonzert der Villa Musica können sich die Besucherinnen und Besucher in der Sommerhalle auf Schloss Stolzenfels am 14. Mai um 19 Uhr freuen. Mit Niklas Liepe an der Violine und Stipendiatinnen und Stipendiaten der Villa Musica. Zu hören sind:  J. Brahms: Streichquintett F-Dur, op. 88 und E. Humperdinck: Streichquartett C-Dur (1920), Quartettsätze in g-Moll und e-Moll.  Weitere Informationen und Karten im Villa Musica Kartenbüro unter 06131 9251800. www.villamusica.de.

Ebenfalls auf Schloss Stolzenfels, diesmal am 18. Mai um 18 Uhr, geht es in der Veranstaltungsreihe „Die Sehnsucht hat’s getrieben“ um einen Vortrag zum Thema: Kultur – Gehirn – Künstliche Intelligenz. Ein spannendes und spannungsreiches Verhältnis. Prof. Dr. Winfried D’Avis behandelt dabei zwei Fragen. Erstens: Kann Kultur vollständig mit den Mitteln der Hirnforschung erklärt werden? Zweitens: Ist die menschliche Fähigkeit, Kultur zu schaffen, durch Künstliche Intelligenz ersetzbar? Die Begründung, warum beide Fragen mit „Nein“ beantwortet werden, wird am Vortragsabend geliefert. Für den einstündigen Vortrag plus Diskussion ist bei freiem Eintritt eine Anmeldung erforderlich unter: Tel. 0261 6675-1533 oder bsa.anmeldung (at) gdke.rlp.de

Im Ahnensaal auf Schloss Bürresheim darf man sich am 20. Mai um 18 Uhr auf einen Chanson-Abend mit Szenen aus dem Leben von Hildegard Knef freuen, und zwar von und mit Carola Moritz (Gesang) und Stanislav Rosenberg (E-Piano). Eintritt: 10 Euro. Anmeldung erforderlich unter: buerresheim (at) gdke.rlp.de oder Telefon 02651 76440

„Bilder lesen und verstehen“ bei ausgewählten Gemälden im Schloss Stolzenfels heißt es am 22. Mai um 13 Uhr. Bei der 45-minütigen Führung durch Schloss Stolzenfels lassen sich herausragende Gemälde des Schlosses mit Ruhe und Zeit genießen. Die Betrachterinnen und Betrachter können eintauchen in die Welt des Sammlers Friedrich Wilhelm IV., dem Besitzer von Schloss Stolzenfels. Die vorgestellten Gemälde erzählen romantische Geschichten, zeigen märchenhafte Ansichten und vermitteln ein politisches Programm, das es nicht nur in den Bildern zu entdecken gibt. Kosten: regulärer Schlosseintritt. Anmeldung unter: Tel. 0261/51656 oder stolzenfels (at) gdke.rlp.de. Nach der Führung besteht die Möglichkeit zum ermäßigten Preis an einer Schlossbesichtigung teilzunehmen.

Im Innenhof von Schloss Stolzenfels geht es am 25. Mai um 18.30 in einer rund 90-minütigen Lesung um das Thema Speed-Dating vs. romantische Liebe. Der Koblenzer Autor Klaus-Dieter Regenbrecht liest aus seinen Büchern „Die selige Verzückung absehbarer Enttäuschung“ und „Göttern und Menschen zum Troz“. Der aufregenden Epoche der Romantik stellt er die heutigen Dating-Gewohnheiten unserer Gesellschaft gegenüber und spürt die darin verborgenen romantischen Momente auf. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es gelten die „2G-Regelungen“. Es fährt ein Busshuttle zwischen „Parkhaus Schloss Stolzenfels“ und dem Veranstaltungsort. Kosten: 5 Euro. Anmeldung erforderlich unter: 0261 129-1912 oder santana.reinhardt (at) stadt.koblenz.de

Eine Veranstaltung des Kultur- und Schulverwaltungsamts mit freundlicher Unterstützung der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.

Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen im Mai 2022 finden Sie unter: www.kulturerleben.rlp.de

Bitte beachten Sie, dass aufgrund aktueller Ereignisse Veranstaltungen auch kurzfristig entfallen oder verschoben werden können. Wichtige Änderungen und aktuelle Hinweise finden Sie unter www.gdke.rlp.de.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz – Wir machen Geschichte lebendig.

Foto: Schloss Bürresheim bei Mayen, Fotograf: GDKE Rheinland-Pfalz / Pfeuffer