07

Okt

Tief durchatmen – nachhaltige Qualität in den Luftkurorten im Wiedtal

Das Wiedtal und das Rengsdorfer Land mitten im Naturpark Rhein-Westerwald zeichnen sich vielerorts durch eine besonders gute Luftqualität aus. An der Wiedpromenade finden Urlauber gleich vier staatlich anerkannte Luftkurorte: Waldbreitbach, Niederbreitbach, Hausen/Wied und Roßbach/Wied. Der Deutsche Wetterdienst hat im Frühjahr den Orten wieder hervorragende lufthygienische Verhältnisse bescheinigt.

Als Kurorte werden Orte bezeichnet, denen aufgrund ihrer nachgewiesenen Eignung ein besonderes Prädikat verliehen wurde. Die prädikatisierten Heilbäder und Kurorte in Rheinland-Pfalz unterliegen den Kriterien des Landes-Kurortegesetzes. Es ist ein Nachweis für eine hohe gesundheitliche Orientierung und für vielfältige Qualitätsangebote. Grundlage bilden die Begriffsbestimmungen des Deutschen Heilbäderverbandes e.V. Heute richten die Luftkurorte an der Wiedpromenade ihr touristisches Angebot nachhaltig und nachprüfbar

auf den gesundheitsorientierten Gast aus. Sie vermeiden dabei möglichst Emissionen und Immissionen, die den Aufenthalt beinträchtigen könnten. Durch
ihre Angebote tragen sie zur Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus bei. Sie übernehmen zudem für die örtliche Bevölkerung bei der Erhaltung der Gesundheit eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Neben den vier Luftkurorten an der Wied befinden sich im Rengsdorfer Land noch der Luftkurort Hardert und der heilklimatische Kurort Rengsdorf.

Weitere Infos unter www.wiedtal.de

Foto: Andreas Pacek/Touristik-Verband Wiedtal e.V.