04

Jan

Wällerbote
Das Westerwaldmagazin
Ausgabe Januar 2019

Liebe Leserinnen, liebe Leser.

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen. Ich habe in diesen Zeiten immer das Gefühl von Neustart oder auch Veränderung. Alles kann, nichts muss! Die Freude, dass so viele Tage vor einem liegen und alle Menschen ins Jahr 2019 aufbrechen!

Der Westerwald

Da wäre zuerst die Freizeit- und Urlaubsplanung. Wir „Wäller” leben schon seit jeher da wo andere ihren Urlaub verbringen wollen. Das ist doch ein schönes Gefühl! Wir können uns zu jeder Zeit an der wundervollen Natur erfreuen oder sie jeden Tag neu entdecken. Nicht nur die Wochenenden bieten Möglichkeiten auf Wandertouren zu gehen, sondern auch Hunderte von Wegen, Traumpfaden oder Rundtouren führen kreuz und quer durch unser Land. Man muss nicht einmal weit
mit dem Auto fahren.

Ausbildung

Die Rubrik Lebensqualität beschäftigt sich dieses mal mit dem Thema Ausbildung in den Pflegeberufen. In Deutschland ist die wirtschaftliche Lage hervorragend. Es gibt wenig Arbeitslose und die Sozialkassen freuen sich über die sprudelnden Beiträge. Klingt super hat aber einen großen Nachteil:

Da der demografische Wandel eingesetzt hat, fehlen doch sehr viele Auszubildende in den einzelnen Berufsgruppen.

Zu diesen gehören auch die Pflegeberufe. Aber der Beruf bietet vielen jungen Menschen die Chance auf einen soliden Arbeitsplatz mit der Möglichkeit zur fundierten Weiterbildung und mit dem stetigen Umgang mit Menschen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit dem neuen Wällerbote.

Titelfoto: Schloss Friedewald/pixelio.de