12

Feb

Kreatives Osterprogramm für Kinder

Die Vorfreude auf Ostern gestaltet das Jugend- und Kulturzentrum “Zweite Heimat” in Höhr-Grenzhausen in diesem Jahr mit jeder Menge Workshops und Aktionen rund um das Thema Osterhase & Co. Dort können Kinder an verschiedenen Workshops rund um das Thema Ostern teilnehmen. Die Auswahl ist groß und so bietet die Einrichtung unter anderem eine Osterkreativwerkstatt ab dem 01. März an. Mit verscheidenen Materialen werden kreative Dekorationen rund um das Osterfest gestaltet. Der Workshop dauert drei Termine à 1,5 Stunden. Am 7. März beginnt ein Workshop in dem Kinder Ostereier gestalten können (zwei Einheiten à eine Stunde) und am 15. März backen wir gemeinsam einen Osterhasen. Weitere Workshops im März sind eine Malschule zum Thema Acryl, eine Burgerbraterei wo junge Köche sich an den verschiedensten Burgervariationen ausprobieren können sowie ein Workshop zum T-Shirts gestalten.
Alle Workshops sind auch auf der Internetseite des Jugend- und Kulturzentrum “Zweite Heimat” unter www.juz-zweiteheimat.de einsehbar – dort kann man sich auch online anmelden. Telefonisch sind die Anmeldungen auch möglich unter Tel.: 02624/7257.

22

Jan

KAB im Bistum Limburg lädt zur „Zukunftswerkstatt“ ein

Der christliche Sozialverband stellt sich den Herausforderungen der heutigen zeit

Limburg. Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Bistum Limburg stellt sich den Herausforderungen der heutigen Zeit und lädt alle Interessierte, auch Nichtmitglieder, zu einer „Zukunftswerkstatt“ für die Verbandsentwicklung am Samstag, den 20. Februar 2016 ins Wilhelm-Kempf-Haus nach Wiesbaden-Naurod ein. Die Veranstaltung beginnt im 9.30 Uhr und endet gegen 16.00 Uhr. Moderator ist Peter Weisser von der kifas gGmbH – KAB-Institut für Fortbildung & angewandte Sozialethik in Waldmünchen. Die Teilnahme ist kostenlos, verbindliche Anmeldung ist aber unbedingt erforderlich.

KAB im Bistum Limburg lädt zur „Zukunftswerkstatt“ ein weiterlesen

02

Nov

Den Mittelstand bei Innovationen unterstützen

Unternehmen brauchen innovative Produkte und Verfahren, um ihre Marktposition zu halten oder weiterzuentwickeln. Um gerade die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Land zu unterstützen, hat Wirtschaftsministerin Eveline Lemke heute gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern (IHK), dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und der Landesvereinigung Unternehmerverbände (LVU) Rheinland-Pfalz zu der Veranstaltung „Mehr Innovation im Unternehmensalltag“ nach Vallendar eingeladen. Den Mittelstand bei Innovationen unterstützen weiterlesen