15

Mai

Wieder ins Tal?

Autofrei und „Rad frei!“ heißt es wieder am Sonntag, 21. Mai 2017 im Wiedtal. Von 10-18 Uhr ist das Wiedtal auf einer Strecke von rund 50 Kilometern von Neuwied- Niederbieber bis Seifen für den motorisierten Verkehr gesperrt und ausschließlich Radlern, Inlineskatern und Fußgängern vorbehalten.

Zum 19. Mal findet diese kreisübergreifende Großveranstaltung nun statt und erstreckt sich durch das Wiedtal im Landkreis Neuwied bis in den Landkreis Altenkirchen. Veranstalter sind die Stadt Neuwied und die Verbandsgemeinden Waldbreitbach, Asbach, Flammersfeld und Puderbach. Unterstützt werden sie von der Sparkasse Neuwied als Hauptsponsor sowie der Kreissparkasse Altenkirchen. Für das leibliche Wohl und Unterhaltung entlang der Strecke sorgen Vereine und die Wiedtal-Gastronomie. Viele Attraktionen warten auf die Besucher entlang der Strecke. Disco, Live- Musik von Musikkapellen sowie reichhaltige kulinarische Angebote der hervorragenden Wiedtal-Gastronomie und der Vereine sind nur einige wenige Punkte aus dem Programm. Entlang der Strecke ist also richtig was los.

Auch wenn die Helfer des DRK für kleinere und größere Zwischenfälle bestens gerüstet sind, bitten die Veranstalter darum, dass die Teilnehmer aus Gründen der eigenen Sicherheit Helme tragen.

Viel Spaß und einen tollen Tag.

Foto: Stadt Neuwied

01

Feb

Radwegenetz rechts des Rheins wächst weiter an

Der durchgängige Radweg rechts des Rheins entlang der B 42 wächst weiter. „Die Lückenschlüsse zwischen Kestert und Ehrenthal sowie Kaub und der hessischen Landesgrenze werden angegangen, damit der Fahrradtourismus im Mittelrheintal noch attraktiver wird“, sagte Innenminister Roger Lewentz mit Blick auf den Ausbau der Radwege in Rheinland-Pfalz.

Vor dem Hintergrund der Anerkennung des Mittelrheintals als UNESCO-Welterbe hat das Land erhebliche Anstrengungen unternommen, ausstehende Radwege-Lücken zu schließen und einen durchgängigen rechtsrheinischen Radweg entlang der B 42 zu realisieren. Der Ausbau erfolgt aufgrund der beengten räumlichen Verhältnisse im Bereich des Mittelrheins zwischen Koblenz und der hessischen Landesgrenze in mehreren Abschnitten. Radwegenetz rechts des Rheins wächst weiter an weiterlesen