17

Jul

Für US-Stipendiaten werden Gastfamilien gesucht

Erwin Rüddel unterstützt den interkulturellen Austausch junger Menschen

Berlin / Wahlkreis. „Auch diesmal bin ich wieder gespannt auf eine neue Stipendiatin beziehungsweise einen neuen Stipendiaten aus den USA“, so der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. In Deutschland und den USA können sich derzeit 720 Schüler/Schülerinnen und junge Erwachsene freuen: Sie haben ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programm bekommen. Beim PPP handelt es sich um ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses. Für die Dauer eines Schuljahres verbringen die jungen Leute ihr Leben jeweils im anderen Land. Erwin Rüddel engagiert sich gerne dafür, dass dieser interkulturelle Austausch auch in den Kreisen Altenkirchen und Neuwied stattfindet. Für US-Stipendiaten werden Gastfamilien gesucht weiterlesen

12

Jul

Neuer Musikfonds richtet sich an Musikschaffende

Erwin Rüddel: „Damit wird endlich eine Lücke im Fördersystem geschlossen“

Berlin / Wahlkreis. „Die Sparte Musik erhält mit der Einrichtung eines Musikfonds erstmals einen eigenen Fonds auf Bundesebene. Der unterstützt insbesondere die Entwicklung der Musik und hilft eine Lücke im Fördersystem zu schließen. Das dürfte gerade Musikschaffende auch in meinem Wahlkreis erfreuen“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel aufgrund der Vorstellung des neuen Fonds durch die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters (CDU).

Damit setzt die unionsgeführte Koalition im Deutschen Bundestag einen Punkt aus dem Koalitionsvertrag um und kommt langjährigen Forderungen der Musikbranche nach. „Für den Musikfonds sind im Bundeshaushalt 2016 Mittel in Höhe von 1,1 Millionen Euro vorgesehen. Damit fördern wir Projekte mit hoher Innovationskraft – unabhängig vom Genre. Im Fokus stehen dabei Projekte der professionellen Musik, wobei aber auch Laien und der Aspekt der musikalischen Bildung eingebunden werden“, so Rüddel. Neuer Musikfonds richtet sich an Musikschaffende weiterlesen

09

Jul

„Hier lassen sich Naturschutz und Tourismus in Einklang bringen!“

CDU-Abgeordnete Erwin Rüddel und Volkmar Klein zur Zukunft auf dem „Stegskopf“

Die Frage, wie es um die zukünftige Nutzung des ehemaligen Truppenübungsplatzes „Stegskopf“ bestellt ist, beschäftigt und erregt bereits geraume Zeit die Gemüter. Gemeint sind in dieser Sache als Ansprechpartner die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Aktuell haben sich die beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel (Neuwied/Altenkirchen) und Volkmar Klein (Siegen/Wittgenstein) eingeschaltet, um verbindliche Aussagen zu erhalten. Den beiden Christdemokraten ist es wichtig, dass auf dem „Stegskof“ die wirtschaftlichen und touristischen Interessen der Region und besonders die des Naturschutzes in Einklang gebracht werden können. „Hier lassen sich Naturschutz und Tourismus in Einklang bringen!“ weiterlesen

24

Jun

Vernunftkräftigende Aussagen zur Windkraft

Erwin Rüddel arrangierte Gespräch zwischen Windkraftgegnern und Politikern

Berlin / Kreisgebiet. Um „vernunftkräftigende Gespräche“ ging es bei einer vom heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel in Berlin arrangierten Zusammenkunft, zwischen Vertretern der BI Siegtal und der kreisübergreifenden Regionalgruppe Nördlicher Westerwald, sowie dem auch vor Ort politisch unterstützenden CDU-Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach, mit zwei themenvertrauten Bundespolitikern: Thomas Bareiß, Energiepolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, und Dr. Georg Nüßlein, Vize-Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der u.a. Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie ist. Vernunftkräftigende Aussagen zur Windkraft weiterlesen

09

Apr

„Haltepunkt Brachbach wird barrierefrei ausgebaut!“

Erwin Rüddel erhielt die definitive Zusage des DB-Konzernbevollmächtigten

Brachbach. „Der DB-Haltepunkt Brachbach wird definitiv barrierefrei ausgebaut und zwar 2018“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit. Der erhielt aktuell eine entsprechende Zusage vom zuständigen Konzernbevollmächtigten der Deutsche Bahn AG. Die müsse nun das Planfeststellungsverfahren einleiten, damit die Umbaumaßnahme 2018 abgeschlossen werden könne.

Vielfach geäußerten Spekulationen und Unwissenheit aus den zurückliegenden Wochen und Tagen dürfte nunmehr ein Ende gesetzt sein. „Ich freue mich, dass meine Bemühungen und mein Einsatz für den barrierefreien Ausbaus des DB-Haltepunktes Erfolg haben. Denn gerade in einer immer älter werdenden Gesellschaft ist Barrierefreiheit ein wichtiges Thema“, äußert Rüddel. „Haltepunkt Brachbach wird barrierefrei ausgebaut!“ weiterlesen

29

Mrz

Genossenschaften sind Eckpfeiler für bürgerschaftliches Engagement

Erwin Rüddel vertritt „Raiffeisen-Wahlkreis“ und lobt Genossenschaftsgründer

Kreisgebiet. Die Spur des Genossenschaftsgründers Friedhelm-Wilhelm Raiffeisen zieht sich quer durch den Wahlkreis des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel. Denn der Sozialreformer mit Weltgeltung erblickte das Licht der Welt am 30. März 1818 in Hamm/Sieg und verstarb am 11. März 1888 in Neuwied-Heddesdorf. „Die Idee Raiffeisens, Hilfe zur Selbsthilfe, spricht auch heute noch eine überzeugend klare Sprache. So wurden im vergangenen Jahr 124 neue Genossenschaften gegründet, an denen 2.700 Personen als Gründer beteiligt waren“, teilt der Bundestagsabgeordnete aktuell mit. Genossenschaften sind Eckpfeiler für bürgerschaftliches Engagement weiterlesen

23

Feb

Mehr Geld für Lärmschutz an Bahnstrecken

Bekenntnis des Bundesverkehrsministers zur Bahnlärm-Halbierung begrüßt 

Berlin / Wahlkreis. Für Lärmschutzwände und Dämpftechnik an Schienen stellt der Bund in diesem Jahr abermals mehr Geld zur Verfügung. Die Fördermittel steigen nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums in diesem Jahr von 130 Millionen auf 150 Millionen Euro. Zugleich hat sich Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt erneut öffentlich zu dem Vorhaben bekannt, den Bahnlärm entscheidend zu reduzieren: „Unser Ziel ist es, den Lärm bis 2020 zu halbieren“, erklärte der Bundesverkehrsminister. Mehr Geld für Lärmschutz an Bahnstrecken weiterlesen