09

Jan

Ehnert vs. Ehnert Zweikampfhasen

Freitag, 13.01.2017, 20 Uhr, Weiße Villa, Dreslers Park

Wohin man auch schaut: Überall nur noch Singles, One-Night- Stands und Lebensabschnittsgefährten. Hochzeiten kennen die meisten nur noch aus alten Sissi-Filmen.

Nur Jennifer und Michael Ehnert hinken diesem Zeitalter individueller Freiheit gnadenlos hinterher: Denn sie sind nicht nur miteinander verheiratet, sondern bis zum heutigen Tag auch einfach nicht in der Lage, sich voneinander scheiden zu lassen. Obwohl sie nun wirklich alles tun, um den anderen fix und fertig zu machen … In ihrer monogamen, aber auch polybrutalen Beziehung sind Herr und Frau Ehnert das einzige überlebende Exemplar einer ausgestorbenen Spezies: ein Ehepaar.

In ihrem ersten Programm „Küss langsam“ haben Jennifer und Michael Ehnert mehr als 250-mal vergeblich versucht, sich scheiden zu lassen. Mit „Zweikampfhasen“ starten Ehnert vs. Ehnert nun die nächste Runde ihrer Beziehungsschlacht.

Obwohl das Schauspieler- und Ehepaar den verzweifelten Gang zu den „AA”, den „Anonymen Angetrauten”, schon hinter sich hat, scheint eine Versöhnung unmöglich. In der Regie von Martin Blau fetzen sich die zwei nicht nur wie die Kesselflicker, die Ehekriegsveteranen schlüpfen auch noch in viele weitere Rollen. Messerscharfe Screwball-Dialoge und verbale Kinnhaken zeugen zwar von unüberbrückbaren Differenzen, doch die Hoffnung auf ein Happyend stirbt bekanntlich zuletzt.

www.kreuztal-kultur.de