15

Apr

Gartenmarkt macht Lust auf Landesgartenschau

Buntes Rahmenprogramm – Sonntag wieder verkaufsoffen

Er ist einer der größten Märkte in Neuwied. Denn für den Gartenmarkt am 16. und 17. April verwandelt sich die Langendorfer Straße zwischen der Kreishandwerkerschaft und der Marktstraße in einen einzigen Kulturraum Garten. Hier gibt es die gewohnt hohe Qualität und große Auswahl an Pflanzen, Zwiebeln und Dekoartikeln und auch noch ein kleines bisschen mehr.

Entspannt bummeln und seine Einkäufe erledigen, das wird beim Gartenmarkt groß geschrieben. Deshalb gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Pflanzentransport- und Pflanzenlagerservice. In der Nähe des Spielplatzes am Luisenplatz können die neu erworbenen „Schätze zwischengelagert werden und die Mitglieder des Wassersportverein Neuwied sind beim Transport zum Auto behilflich. Aber auch die kleinen Nachwuchsgärtner können hier ihren grünen Daumen ausprobieren. In der Kindergärtnerei können sie Setzlinge selbst einpflanzen und nach Herzenslust malen und vielleicht schon eine Muttertagskarte (8. Mai) basteln.

Wer Probleme mit einer seiner Pflanzen hat, findet in diesem Bereich am Sonntag, 17. April, zusätzlich den Pflanzendoktor. Der erfahrene Gärtner steht mit Tipps und Ratschlägen Frage und Antwort. Hilfreich ist es, die betroffene Pflanze mitzubringen.

Am neuen zentralen Bushaltepunkt (Mini-ZOB) in der Markstraße gibt`s Infos und Aktionen rund um die Bewerbung der Stadt Neuwied zur Landesgartenschau 2022. Darunter auch eine originelle Fotoaktion mit Unterstützung durch Photo Porst. Vorbeischauen lohnt sich also.

Wer beim Bummel hungrig geworden ist, findet dieses Jahr erstmals beim Gartenmarkt ein Street-Food-Festival zum Schlemmen. An umgebauten Trucks oder an kleinen Garküchen werden internationale Köstlichkeiten serviert.

Den Kulturraum Garten in Neuwied gibt es am Samstag, 16. April, von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 17. April, von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt. Zusätzlich laden am Sonntag von 13 bis 18 Uhr Geschäfte zum Frühlingsbummel ein.