23

Feb

Mehr Geld für Lärmschutz an Bahnstrecken

Bekenntnis des Bundesverkehrsministers zur Bahnlärm-Halbierung begrüßt 

Berlin / Wahlkreis. Für Lärmschutzwände und Dämpftechnik an Schienen stellt der Bund in diesem Jahr abermals mehr Geld zur Verfügung. Die Fördermittel steigen nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums in diesem Jahr von 130 Millionen auf 150 Millionen Euro. Zugleich hat sich Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt erneut öffentlich zu dem Vorhaben bekannt, den Bahnlärm entscheidend zu reduzieren: „Unser Ziel ist es, den Lärm bis 2020 zu halbieren“, erklärte der Bundesverkehrsminister. Mehr Geld für Lärmschutz an Bahnstrecken weiterlesen

20

Feb

Mädchen erobern den Arbeitsmarkt

Am 28. April findet bundesweit der Girls‘ Day statt. Agentur für Arbeit Neuwied geht dieses Jahr wieder mit tollem Programm an den Start.

An kaum einem anderen Tag im Jahr ist die Neuwieder Arbeitsagentur so gefragt. Rund 300 Schülerinnen erwarten die Organisatorinnen von Stadt, Landkreis, Jobcenter und Arbeitsagentur auch beim diesjährigen Girls‘ Day am 28. April. Wie immer geht´s beim größten Angebot zum Mädchenzukunftstag im Landkreis Neuwied vor allem darum, den Mädchen einen Eindruck davon zu vermitteln, wie vielfältig die Möglichkeiten des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes auch und gerade für junge Frauen sind – und wie viele Talente in ihnen schlummern, von denen sie oft gar nichts wissen. Mädchen erobern den Arbeitsmarkt weiterlesen

18

Feb

Betrüger wollen Anzeigen von Wällerbote-Kunden

Hallo Liebe Anzeigen-Kunden,
 
im Moment ist eine unseriöse, betrügerische Firma dabei, Euch, unsere werten Kunden in arglistiger Absicht mit einer Verlängerung der Anzeigen im Wällerbote zu ködern!
 
ACHTUNG!!! Das sind Verbrecher!
 
Nur wenn meine persönlich bekannte Mitarbeiterin oder ich wegen einer Anzeigenschaltung anrufe steckt das Magazin Wällerbote dahinter.
 
Herzliche Grüße
Erika Molle
 
P.S. Die Nummer unserer Telefone sind IMMER sichtbar und nie unterdrückt!

16

Feb

Sprache ist der Schlüssel zur Welt und lebensentscheidend

Vom Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ profitieren neun Schwerpunkt-Kitas im Landkreis Altenkirchen

„Im Landkreis Altenkirchen profitieren insgesamt neun Schwerpunkt-Kitas vom am 1. Januar gestarteten Bundesprogramm ‚Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist‘. Denn Kinder erlernen Sprache in anregungsreichen Situationen aus ihrer Lebens- und Erfahrungswelt. Dabei orientiert sich alltagsintegrierte sprachliche Bildung an den individuellen Kompetenzen und Interessen der Kinder und unterstützt die natürliche Sprachentwicklung“, sagt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. Sprache ist der Schlüssel zur Welt und lebensentscheidend weiterlesen

12

Feb

Kreatives Osterprogramm für Kinder

Die Vorfreude auf Ostern gestaltet das Jugend- und Kulturzentrum “Zweite Heimat” in Höhr-Grenzhausen in diesem Jahr mit jeder Menge Workshops und Aktionen rund um das Thema Osterhase & Co. Dort können Kinder an verschiedenen Workshops rund um das Thema Ostern teilnehmen. Die Auswahl ist groß und so bietet die Einrichtung unter anderem eine Osterkreativwerkstatt ab dem 01. März an. Mit verscheidenen Materialen werden kreative Dekorationen rund um das Osterfest gestaltet. Der Workshop dauert drei Termine à 1,5 Stunden. Am 7. März beginnt ein Workshop in dem Kinder Ostereier gestalten können (zwei Einheiten à eine Stunde) und am 15. März backen wir gemeinsam einen Osterhasen. Weitere Workshops im März sind eine Malschule zum Thema Acryl, eine Burgerbraterei wo junge Köche sich an den verschiedensten Burgervariationen ausprobieren können sowie ein Workshop zum T-Shirts gestalten.
Alle Workshops sind auch auf der Internetseite des Jugend- und Kulturzentrum “Zweite Heimat” unter www.juz-zweiteheimat.de einsehbar – dort kann man sich auch online anmelden. Telefonisch sind die Anmeldungen auch möglich unter Tel.: 02624/7257.

01

Feb

Radwegenetz rechts des Rheins wächst weiter an

Der durchgängige Radweg rechts des Rheins entlang der B 42 wächst weiter. „Die Lückenschlüsse zwischen Kestert und Ehrenthal sowie Kaub und der hessischen Landesgrenze werden angegangen, damit der Fahrradtourismus im Mittelrheintal noch attraktiver wird“, sagte Innenminister Roger Lewentz mit Blick auf den Ausbau der Radwege in Rheinland-Pfalz.

Vor dem Hintergrund der Anerkennung des Mittelrheintals als UNESCO-Welterbe hat das Land erhebliche Anstrengungen unternommen, ausstehende Radwege-Lücken zu schließen und einen durchgängigen rechtsrheinischen Radweg entlang der B 42 zu realisieren. Der Ausbau erfolgt aufgrund der beengten räumlichen Verhältnisse im Bereich des Mittelrheins zwischen Koblenz und der hessischen Landesgrenze in mehreren Abschnitten. Radwegenetz rechts des Rheins wächst weiter an weiterlesen